Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Copyright DJB (c) 2005 Der Kinderpass für die 5-7- Jährigen Judoeinsteiger Vorüberlegungen und praktische Umsetzung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Copyright DJB (c) 2005 Der Kinderpass für die 5-7- Jährigen Judoeinsteiger Vorüberlegungen und praktische Umsetzung."—  Präsentation transkript:

1 Copyright DJB (c) 2005 Der Kinderpass für die 5-7- Jährigen Judoeinsteiger Vorüberlegungen und praktische Umsetzung

2 Copyright DJB (c) 2005 Arbeitgruppe 5 – 7: Ralf Pöhler (Leitung) Wolfgang Dax-Romswinkel Wolfgang Ehnes Andreas Kleegräfe Ralf Lippmann Nicole Saam Henning Schäfer

3 Copyright DJB (c) 2005 Der Kinderpass: Funktionen Motivation: Abziehsticker zum Sammeln für die Bewegungsfertigkeiten, Judowerte sowie die Judotechnik (Bügel-)Aufnäher für den Judogi als äußere Leistungsabzeichen (für je 8 beliebige Sammelsticker)

4 Copyright DJB (c) 2005 Der Kinderpass: Funktionen Informationen für die Eltern Motive und Ziele hinter den Bewegungsfertigkeiten Erläuterungen zu den Judowerten Sonstige Tips

5 Copyright DJB (c) 2005 Der Kinderpass: Funktionen Offizielles Dokument des Judoverbands: Meldefunktion (Beantragung des Kinderpasses erfolgt für Neueinsteiger) Der Beitrag für die max. 2 Jahre 5-7- Ausbildung ist im Passpreis eingerechnet Fungiert als Prüfungskarte für den 8.Kyu Der achte Kyu wird entweder per Marke im Kinderpass dokumentiert oder ggf. auf einer gesonderten Urkunde (-> Schulen) und im Judopass anerkannt.

6 Copyright DJB (c) 2005 Überlegungen zur Gestaltung Format: DinA6 (Analog zum bestehenden Judopaß) Farbliche Gestaltung: bunt (für Kinder ansprechend) Material: relativ fester Einband starkes Papier Inhaltliche Aspekte: Titelblatt 1. Seite: Foto, Name des Kindes, Institution/Verein1. Seite: 2. Doppelseite: Mein(e) TrainerIn/ÜL/LehrerIn meine Übungsgruppe2. Doppelseite: 3. Doppelseite: Gürtelbinden3. Doppelseite: 4. Doppelseite: Bewegungsfertigkeiten4. Doppelseite: 5. Doppelseite: Judo-Werte5. Doppelseite: 6. Doppelseite: Judo-Techniken6. Doppelseite: 7. Doppelseite: Verleihungsurkunde zum 8.Kyu. Doppelseite: 8. Doppelseite: Hinweise & Tips für die Eltern -> Hintergründe & Ziele der zu unterrichtenden Inhalte -> Tips zur Handhabung des Passes, Kriterien für die Vergabe der Aufkleber Motivation und Spass stehen im Vordergrund (keinen Leistungsdruck aufbauen ) -> Erläuterungen zu den Judowerten u.ä.. Doppelseite: letzte Seite: Bild von Jigoro Kano und seine zwei Leitsätzeletzte Seite: Stickerbogen Stickerbogen

7 Copyright DJB (c) 2005 Beispiel

8 Copyright DJB (c) 2005 Beispiel

9 Copyright DJB (c) 2005 Beispiel

10 Copyright DJB (c) 2005 Beispiel

11 Copyright DJB (c) 2005 Beispiel

12 Copyright DJB (c) 2005 Beispiel

13 Copyright DJB (c) 2005 Beispiel

14 Copyright DJB (c) 2005 Beispiel

15 Copyright DJB (c) 2005 Beispiel

16 Copyright DJB (c) 2005 Beispiel

17 Copyright DJB (c) 2005 Beispiel

18 Copyright DJB (c) 2005 Der Stickerbogen

19 Copyright DJB (c) 2005 Offene Fragen ? Vielen Dank ! Ende

20 Copyright DJB (c) 2005 Die Handlungsfelder in der Ausbildung der 5-7-Jährigen Bewegen ohne Partner Rollen (alle Achsen) Krabbeln (Bauch oben/unten) Hüpfen (beid-/einbeinig, Gleichgewicht) Laufen (alle Richtg., Balancieren) Bewegen mit Partner Mit Partner Rollen und Kullern Mit Partner in Standposition bewegen Sich im Rhythmus bewegen Mit Partner in verschieden Raumlagen bewegen Kämpfen zu zweit und in der Gruppe Kämpfen um einen Gegenstand Zieh- und Schiebekämpfe Kämpfen um eine Körperposition Kämpfen um das Gleichgewicht Vorbereiten der Falltechnik Fallen erspüren Fallen ohne Partner Fallen mit/am Partner 1.: Allgemeinmotorische Kompetenzen

21 Copyright DJB (c) 2005 Die Handlungsfelder in der Ausbildung der 5-7-Jährigen Judowerte Ehrlichkeit Bescheidenheit Ernsthaftigkeit Hilfsbereitschaft Höflichkeit Respekt Mut Selbstbeherrschung Wertschätzung (... Freundschaft ?) 2.: Soziale Kompetenzen: Judotechniken zum 8. Kyu Falltechnik rückwärts & seitwärts (rechts und links) Grundform der Wurftechnik (rechts und links) O-goshi oder Uki-goshi, O-soto-otoshi (rechts und links) Grundform der Bodentechnik Kuzure-kesa-gatame, Mune-gatame Anwendungsaufgabe Stand 1: Wenn Uke schiebt und/oder vorkommt: O-goshi oder Uki-goshi 2: Wenn Uke zieht und/oder zurückgeht: O-soto-otoshi Anwendungsaufgabe Boden 1 & 2: Zwei unterschiedliche Verkettungen von kontrollierten Werfen mit anschließendem Haltegriff und nachfolgender Befreiung von Uke Randori: Aus dem Kniestand Bodenrandori beginnen 3.: Sportartspezifische Kompetenzen:

22 Copyright DJB (c) 2005 Anmerkung 1 Eine Judotechnik als letztes Leistungsabzeichen! Natürlich soll das Kind nicht zuerst alle Judotechniken zusammen haben und dann den Rest der Ausbildung nur noch Rollen und Krabbeln und kleine Zweikampfspiele sammeln => Eine umfassende, allgemeinmotorische Ausbildung sowie die Entwicklung sozialer Kompetenzen wird in dieser Altersstufe als ebenso wichtig erachtet wie die eigentliche sportliche Technik Motivierte Übungsleiter / Eltern sollen nicht zu früh Judoinhalte unterrichten bzw. Leistungsdruck auf die Kinder ausüben Dem letzten Leistungsabzeichen für den Judo-technischen Bereich folgt die Graduierung zum achten Kyu !

23 Copyright DJB (c) 2005 Motivations-Abzeichen zum Aufnähen oder Aufbügeln


Herunterladen ppt "Copyright DJB (c) 2005 Der Kinderpass für die 5-7- Jährigen Judoeinsteiger Vorüberlegungen und praktische Umsetzung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen