Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 © Holger Meyer, Waffensen 2008 Schönes Haus! … aber es verbraucht zuviel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 © Holger Meyer, Waffensen 2008 Schönes Haus! … aber es verbraucht zuviel."—  Präsentation transkript:

1 1 © Holger Meyer, Waffensen 2008 Schönes Haus! … aber es verbraucht zuviel

2 © Holger Meyer, Waffensen 2008 2 Der Eigentümer fragt: Wie viel Dämmung ist sinnvoll? Was soll der Berater da antworten? 12 cm, oder 20 cm, oder 30 cm ???

3 © Holger Meyer, Waffensen 2008 3 Das Problem des Beraters: Nur mit vielen Worten kann er erklären, wie dick die Dämmung sein sollte. Das kostet Zeit!

4 © Holger Meyer, Waffensen 2008 4 Besser wäre es, der Kunde sagt welchen Dämmstandard er möchte!

5 © Holger Meyer, Waffensen 2008 5 Aber wie soll er das können? Weiß der Hauseigentümer wie viel Dämmung sich lohnt?

6 © Holger Meyer, Waffensen 2008 6 Dafür gibt es den Energiepfad Das Beratungswerkzeug für die energetische Modernisierung.

7 © Holger Meyer, Waffensen 2008 7 Die nächsten Seiten zeigen Ihnen … wie der Energiepfad für den Berater funktioniert.

8 © Holger Meyer, Waffensen 2008 8 Wann wurde das Haus gebaut? Schnelle Richtwerte ablesen

9 © Holger Meyer, Waffensen 2008 9 Erläuterungen benötigt? Typische Beispiele geben Übersicht

10 © Holger Meyer, Waffensen 2008 10 Welchen Dämmstandard möchte ich für mein Haus erreichen? Nicht mehr als gesetzlich vorgeschrieben? Was beim Neubau heute üblich ist? Was in naher Zukunft Standard ist?

11 © Holger Meyer, Waffensen 2008 11 Dämmstandard? Dazu gibt es das passende Plakat zur Entwicklung des Energiepreises. Der Interessent ermittelt sich seinen Kalkulationspreis selbst. Eine Frage, die im Zusammenhang mit dem Energiepreis steht.

12 © Holger Meyer, Waffensen 2008 12

13 © Holger Meyer, Waffensen 2008 13 In das Faltblatt eintragen: Festhalten, was besprochen wurde!

14 © Holger Meyer, Waffensen 2008 14 Mit wenigen Kennzahlen wird das Energiesparziel verständlich! Der Berater hat in kurzer Zeit dem Laien einen Überblick verschafft! Der Interessent hat nun eine verständliche Entscheidungsgrundlage am Beispiel seines eigenen Hauses.

15 © Holger Meyer, Waffensen 2008 15 Hier können Sie das Ergebnis der Beratung eintragen. Der Kunde wird erstaunt sein was es kostet, wenn er eine sinnvolle energetische Modernisierung verpasst!

16 © Holger Meyer, Waffensen 2008 16 Welche Hilfsmittel gibt es zum Energiepfad?

17 © Holger Meyer, Waffensen 2008 17 Das Ausstellungsbanner

18 © Holger Meyer, Waffensen 2008 18 Das Plakat zum Energiepreis Auch als Einleger für das Info-Faltblatt.

19 © Holger Meyer, Waffensen 2008 19 Das Plakat zum Leistungsangebot Auch als Responseeinleger für das Info-Faltblatt.

20 © Holger Meyer, Waffensen 2008 20 Das Info-Faltblatt

21 © Holger Meyer, Waffensen 2008 21 Faltblatt A4 für die Beratermappe

22 © Holger Meyer, Waffensen 2008 22 Für Veranstaltungen und Messen Der Energiepfad als Messestand zum ausleihen. (Verfügbar zum Ende 2008)

23 © Holger Meyer, Waffensen 2008 23 Den Einstieg des Beraters erleichtern. Ihre Mitarbeiter Schulung der Verkaufsmannschaft.

24 © Holger Meyer, Waffensen 2008 24 Mit dem Energiepfad für Frequenz sorgen. Texte für Zeitungsberichte, Mailings, Einladungen.

25 © Holger Meyer, Waffensen 2008 25 Der Energiepfad … ist für den Laien einfach verständlich. spart Zeit bei der Beratung. verbessert die Qualität und das Ergebnis der Beratung. unterstreicht die Kompetenz des Beraters.

26 © Holger Meyer, Waffensen 2008 26 Wie geht es weiter? Nehmen Sie Kontakt zu Holger Meyer auf: hm@meyer-holztechnik.de T: 04268 982039 hm@meyer-holztechnik.de


Herunterladen ppt "1 © Holger Meyer, Waffensen 2008 Schönes Haus! … aber es verbraucht zuviel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen