Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

The sense of being stared at Das Gefühl beobachtet zu werden Forschungsmethodik II, SS 2010 Julia Pichlhöfer & Vesna Pavlovski.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "The sense of being stared at Das Gefühl beobachtet zu werden Forschungsmethodik II, SS 2010 Julia Pichlhöfer & Vesna Pavlovski."—  Präsentation transkript:

1 The sense of being stared at Das Gefühl beobachtet zu werden Forschungsmethodik II, SS 2010 Julia Pichlhöfer & Vesna Pavlovski

2 Inhalt Überblick über die Literatur Fragestellungen Abgeleitete Hypothesen UVen und AVen Messverfahren Stichprobe Versuchsplan Kontrolle von Störvariablen Ethische Aspekte

3 Reales Phänomen oder Illusion? Persönliche Erfahrungen –Situation an der Ampel Gründe –Sechster Sinn –Zufall

4 Die Geschichte beginnt… (Literatur) E.B. Titchener, 1898: –1. wissenschaftlicher Artikel in der Science –Skeptiker –Menschen tendieren dazu sich hin und wieder umzudrehen –Bloßes Umdrehen, erregt Aufmerksamkeit

5 J.E. Coover, 1913 –There is no significant ability to detect looks, the popular belief in the sense of being stared at is groundless. J.J. Poortman, 1939 & D. Peterson, 1978 –Signifikante Ergebnisse Literatur

6 Seit den späten 80ern –Beobachter & Beobachtete (Subjekt) –CCTV Ergebnisse immer ziemlich resistent bei 55%, statistisch hoch signifikant Das NeMo Experiment (1995, Amsterdam) –2002: über Probandenpaare –Ergebnisse hoch signifikant, umstritten

7 Vertreter vs. Skeptiker (Literatur) Vertreter: Rupert Sheldrake, Biologe und Autor –Morphische Felder –The Sense of being stared at Part 1: Is it real or Illusory? –Part 2: Its Implications for Theories of Vision –The Non – Visual Detection of Staring, Response to Commentators (Journal of Consciousness Studies, 2005)

8 Skeptiker: –Robert Baker Can We Tell When Someone Is Staring at Us? (März / April 2000) –David Marks The Psychic Staring Effect: An Artefact of Pseudo – Randomization (September / Oktober 2000) –Susan Blackmore What Can the Paranormal Teach Us About Consciousness? (März / April 2001) Confusion worse confounded – Commentary on Sheldrake (Journal of Consciousness Studies, 2005) Literatur

9 Fragestellung – Teil 1 Gibt es den Sense of Being Stared at? Annahme einer Existenz aufgrund… Eigener Erfahrungen Der Literatur (pro vs. contra)

10 Fragestellung – Teil 2 Gibt es Geschlechtsunterschiede? Frauen reagieren sensibler auf das Phänomen als Männer dies tun. Befragung von Robert Sheldrake (2003) Sense of being stared at: 81% vs. 74% Looking at: 88% vs. 71%

11 Warum existiert der Sense of Being Stared at? Selektive Wahrnehmung? Angst? Kriminalitätsrate in Städten? Anziehungskraft zwischen Personen?

12 Abgeleitete Hypothesen Teil 1: H0: Es gibt keinen Sense of being stared at. H1: Es gibt einen Sense of being stared at. Teil 2: H0: Es gibt keinen Geschlechtsunterschied beim Sense of being stared at. H1: Frauen erkennen früher als Männer, dass sie angestarrt werden. H2: Männer erkennen früher als Frauen, dass sie angestarrt werden.

13 Variablen UVsUV 1:Anstarren UV 2:Geschlecht UV 3:Setting (Labor vs. Feld) UV 4:STAI – Kurzversion – Form G (x1, x2) AV 1:Die Reaktion AV 2:Werte im STAI Labor:richtig / falsch erkannt – Anzahl ja/nein Werte im STAI Feld:keine Reaktion vs. die Person dreht sich um Antworten auf Fragen zur beobachteten Person Werte in der Kurzversion des STAI

14 Geplante Messverfahren Labor Cochrans Q-Test mehr als zwei Stichproben abhängige Messung Feld Mehrdimensionales Chi-Quadrat mehr als zwei Stichproben unabhängige Messung

15 Geplante Stichprobe Optimale Stichprobengröße: 88 –Effektgröße: 0.3, Power: 0.8 unsere Stichprobengröße: 50

16 Eigenschaften der Probanden Im Labor: Bekannte Anzahl Männer = Anzahl Frauen Im Feld: Besucher / Innen des Stadtparks erwachsene Personen, keine Kinder Anzahl Männer = Anzahl Frauen

17 Versuchsplan Labor Material: –2 Stühle –1 Schlafmaske –1 Kugelschreiber –1Stoppuhr –Protokollblatt –Fragebogen –Kurzform STAI

18 Versuchsplan Labor Vorgang –Schriftliche Instruktion –Platz nehmen –Probedurchgang –Durchgang:15 Sekunden –Mitprotokollieren ja oder nein

19 Versuchsplan Labor Vorteile –geringe Drop-Out-Rate –Probedurchlauf möglich –Fragen der Pbn können sofort beantwortet werden –Stabile Bedingungen im Setting –Kontrolle von Störvariablen –Replizierbarkeit Nachteile –kein reales Setting Relevanz der Ergebnisse? –ungewohnte Situation für den Probanden –Beobachter-Effekte

20 Versuchsplan Feld Material: –Mobiltelefon –eigener, erstellter Fragebogen zur beobachteten Person –Kurzversion des STAI

21 Versuchsplan Feld Vorgang –Stadtpark: Person auf Parkbank –Beobachtungszeit: 8 min –auf Hinterkopf starren –Auflösung –2 Fragebögen – adresse

22 Versuchsplan Feld Vorteile –natürliche Umgebung –Ad-hoc-Stichprobe –relevante Ergebnisse Nachteile –hohe Anzahl an Störvariablen –zeitaufwendig –hohe Drop-Out-Rate? –ev. Beobachtereffekte

23 Gedanken zur Kontrolle von Störvariablen Labor Reflexionen in Fenstern / Spiegeln Olfaktorische Störvariablen Auditorische Störvariablen Hand scoring errors

24 Gedanken zur Kontrolle von Störvariablen Labor Implizites Lernen Glancing / Spechteln Motivation der Probanden Beobachtereffekte

25 Gedanken zur Kontrolle von Störvariablen Felduntersuchung ! Das Setting ! Person wartet auf jemanden Läutendes Handy Person verlässt plötzlich das Setting Fokus der Aufmerksamkeit

26 Gedanken zur Kontrolle von Störvariablen Wahl von Pbn aus der Ad – hoc – Stichprobe Uhrzeit, Wetter, Besucheranzahl im Park Auffälligkeit der Untersuchung Beobachtereffekte Motivation

27 Forschung und Ethik Beobachtung im Feld: verdeckte Untersuchung Eingriff in die Privatsphäre der Pbn Beobachtung an öffentlichen Orten

28 Forschung und Ethik Aufklärung und Angabe der durchführenden Institution Datenschutz der Person / Anonymität Verweigerungen zu bestimmten Angaben respektieren Angabe der e – mail –Adresse für etwaige Rückfragen

29 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "The sense of being stared at Das Gefühl beobachtet zu werden Forschungsmethodik II, SS 2010 Julia Pichlhöfer & Vesna Pavlovski."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen