Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Regel III Zahl der Spieler Fußballverband Mittelrhein e.V.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Regel III Zahl der Spieler Fußballverband Mittelrhein e.V."—  Präsentation transkript:

1 Die Regel III Zahl der Spieler Fußballverband Mittelrhein e.V.

2 Begriffsklärungen Zu den Spielern zählen: Spielende Spieler Verletzte Spieler Wegen Ausrüstungsmängeln vom Feld geschickte Spieler Zu spät kommende Spieler Mit Zeitstrafe belegte Spieler (Jugend- bereich)

3 Begriffsklärungen Zu den Spielern zählen nicht: Auswechselspieler Ex-Spieler Vom Platz gestellte Spieler Der Schiedsrichter und seine Assistenten Trainer, Betreuer, Ärzte, Masseure etc. Zuschauer

4 Grundsätzliches Eine Mannschaft besteht aus mindestens sieben Spielern, von denen einer als Torwart kenntlich sein muss. Die Vervollständigung einer Mannschaft ist bis Spielende möglich. Bei weniger als sieben Spielern ist das Spiel auf Wunsch des Spielführers abzubrechen, wenn das Ergebnis für den Gegner lautet.

5 Grundsätzliches Die Zahl der Auswechslungen beträgt in offiziellen Spielen der Senioren drei Spieler je Mannschaft. In anderen Spielen können mehr Spieler aus- getauscht werden, wenn sich die Mannschaf- ten vor Spielbeginn einigen und den SR informieren. Auswechslungen können nur in einer Spiel- unterbrechung bzw. der Halbzeitpause und mit Zustimmung des SR vollzogen werden.

6 Sonderfall Elfmeterschießen Tritt eine Mannschaft mit mehr Spielen zu den Schüssen von der Strafstoßmarke an als der Gegner, so hat sie die Zahl ihrer (potenziellen) Schützen auf die Zahl der Spieler des gegnerischen Teams zu reduzieren. Sinn dieser Regelung ist es, der Mannschaft mit mehr Spielern keinen Nachteil aus ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit erwachsen zu lassen.

7 Teil I Zum Spiel gehörende Spieler

8 Spielende Spieler Spielende Spieler unterliegen der Straf- gewalt des SR vom Betreten des Platzes zum Spielbeginn bis zum Spielende. Sie können sämtliche persönlichen und Spielstrafen verschulden. Um den Platz vorüber gehend zu verlassen, müssen sie sich beim SR abmelden.

9 Verletzte Spieler Spieler, die sich wegen einer Verletzung kurz auf dem Platz behandeln lassen, müssen an- schließend das Feld verlassen. Ein Wiedereintritt ins Spiel ist in diesem Fall erst nach der Spielfortsetzung möglich. Der Wiedereintritt kann auch während des laufenden Spiels erfolgen, die Zustimmung des SR vorausgesetzt.

10 Ausrüstungsmängel Auch Spieler, die wegen Ausrüstungsmän- geln kurzzeitig den Platz verlassen müssen, gehören zum Spiel. Ihr Wiedereintritt kann grundsätzlich nur in einer Spielunterbrechung erfolgen, da nur dann eine Kontrolle durch den SR möglich ist. Eine Ausnahme besteht bei Blutungen, wenn der SR aus der Distanz beurteilen kann, dass die Blutung gestillt wurde.

11 Zu spät kommende Spieler Spieler, die nicht rechtzeitig zu Spielbeginn anwesend sind, aber im Spielbericht stehen, gehören ebenfalls zum Spiel. Ihr Eintritt ins Spiel hat in Höhe der Mittel- linie zu erfolgen. Außerdem muss die Zu- stimmung des SR abgewartet werden. Eine Spielunterbrechung für den Spielein- tritt ist nicht zwingend erforderlich.

12 Feldverweis auf Zeit Im Jugendbereich auf Zeit des Feldes ver- wiesene Spieler sind ebenfalls Bestandteil des Spiels. Für ihren Wiedereintritt ist die Zustimmung des SR, aber nicht zwingend eine Spiel- unterbrechung erforderlich. Ein Fehlverhalten eines auf Zeit des Feldes verwiesenen Spielers hat unweigerlich den endgültigen Platzverweis zur Folge.

13 Ort des Wiedereintritts Darf ein Wiedereintritt während des laufen- den Spiels erfolgen, so ist er prinzipiell von jedem Punkt der Seitenlinien aus möglich. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass der eintretende Spieler nicht ins Spiel ein- greift. Während einer Spielunterbrechung kann der Wiedereintritt auch von den Torlinien aus erfolgen.

14 Strafbestimmungen Treten zeitweilig nicht zum Spiel gehö-rende Spieler ohne Zustimmung des SR (wieder) ins Spiel ein, so sind sie zu verwarnen. Außerdem ist gegen sie ein indirekter Frei- stoß zu verhängen. Dieser indirekte Freistoß ist an der Stelle auszuführen, wo sich der Ball zum Zeit- punkt der Unterbrechung befand.

15 Strafbestimmungen Begeht ein Spieler, der unerlaubt das Feld betritt, eine weitere verwarnungswürdige Regelübertretung, so erhält er für diese die Gelb-Rote Karte. Hinsichtlich der Spielfortsetzung wird zudem das schwerere Vergehen bestraft. Um wieder am Spiel teilnehmen zu können, muss der Spieler das Feld nicht wieder verlassen.

16 Teil II Nicht zum Spiel gehörende Spieler

17 Auswechselspieler Auswechselspieler gehören nicht zum Spiel und können daher keine Spielstrafen ver- ursachen. Sie können jedoch mit persönlichen Strafen belegt werden, vorausgesetzt, sie sind noch einwechselbar. Nicht dazu zählt der Feldverweis auf Zeit im Jugendbereich.

18 Der Auswechselvorgang Der SR muss von einer beabsichtigten Aus- wechslung informiert werden und dem Wechsel zustimmen. Der Auswechselspieler soll den Platz erst betreten, wenn der auszuwechselnde Akteur das Feld verlassen hat. Der Wechsel geschieht während einer Spiel- unterbrechung und in Höhe der Mittellinie.

19 Der Auswechselvorgang Die Auswechslung ist vollzogen, wenn der Auswechselspieler das Feld betreten hat. In diesem Moment wird er zum Spieler; der Akteur, den er ersetzt, hört auf, Spieler zu sein. Es obliegt dem SR, einer Auswechslung zuzustimmen oder nicht.

20 Strafbestimmungen Da Auswechselspieler (noch) keine Spieler sind, können sie auch keine Spielstrafe verursachen. Spielfortsetzung nach einem Vergehen durch einen Auswechselspieler ist daher immer der SR-Ball. Dieser wird dort ausgeführt, wo sich der Ball befand, als das Spiel unterbrochen wurde.

21 Strafbestimmungen Betritt ein Auswechselspieler ohne Zustim- mung des SR den Platz, so ist er zu verwarnen. Begeht außerdem noch eine weitere verwarnungswürdige Regelübertretung, so erhält er für diese die Gelb-Rote Karte. Wird in der Halbzeitpause gewechselt, so ist es Aufgabe des SR, sich danach zu er- kundigen.

22 Sonderfall Torwartwechsel Ein Torwarttausch innerhalb einer Mann- schaft ist nur in einer Spielunterbrechung und nach Zustimmung des SR möglich. Wechseln Torhüter und Feldspieler dennoch während des laufenden Spiels ihren Platz, so soll der SR das Spiel nicht unterbrechen. In der nächsten Spielunterbrechung werden dann der alte und der neue Keeper ver- warnt.

23 Ex-Spieler Ausgewechselte Spieler sind keine Spieler mehr. Sie werden nun behandelt wie Zuschauer, Trainer etc. Für ein Vergehen können sie – ohne Zeigen der Roten Karte – von der Bank und aus dem Innenraum verwiesen werden (plus Meldung im Spielbericht). Spielfortsetzung nach einem Vergehen eines ausgewechselten Spielers ist immer der SR- Ball.

24 Vom Platz gestellte Spieler Des Feldes verwiesene Spieler müssen den Innenraum verlassen und dürfen nicht auf der Bank Platz nehmen. Greifen sie dennoch noch einmal ins Spiel ein, so muss zusätzlich ein Eintrag im Spielbericht erfolgen. Spielfortsetzung nach einem Vergehen eines bereits des Feldes verwiesenen Spielers ist immer der SR-Ball.

25 Regelfragen Fußballverband Mittelrhein e.V.

26 Frage 1 Wie ist zu entscheiden, wenn der SR das Spiel unterbricht, weil ein Spieler nach einer Verletzung unangemeldet aufs Spiel-feld läuft und wieder am Spiel teilnimmt? Indirekter Freistoß, wo sich der Ball bei der Spielunterbrechung befand; Verwarnung.

27 Frage 2 Ungefähr 10 Minuten nach Spielbeginn wird der SR vom Spielführer der Mannschaft Rot darauf aufmerksam gemacht, dass Mann- schaft Grün mit 12 Spielern spielt. Was muss der SR unternehmen? Spielunterbrechung; Spielführer Grün auf- fordern, einen Spieler vom Feld zu schicken; SR-Ball; Meldung im Spiel-bericht.

28 Frage 3 Ein bereits ausgewechselter Spieler beleidigt, auf der Bank sitzend, den SR. Was muss dieser nun tun? Spielunterbrechung; Verweis von der Bank (ohne Zeigen der Roten Karte); SR-Ball; Meldung im Spielbericht.

29 Frage 4 Ein Auswechselspieler läuft während des Spiels unangemeldet auf den Platz und hält im Mittelfeld einen Gegner am Trikot fest. Entscheidungen? Spielunterbrechung; Verwarnung wegen des unerlaubten Platzbetretens; Gelb-Rot wegen des Festhaltens; SR-Ball, wo der Ball bei der Unterbrechung war.

30 Frage 5 Wie ist zu entscheiden, wenn Torwart und Feldspieler die Positionen einschließlich der Trikots getauscht haben, ohne den SR zu verständigen, und der neue Keeper den Ball mit der Hand fängt? Weiterspielen lassen; Verwarnung beider Spieler in der nächsten Unterbrechung.

31 Frage 6 Darf ein Spieler, der unbemerkt den Platz verlassen hatte, wieder am Spiel teil- nehmen, wenn er sich ordnungsgemäß zurückgemeldet hat? Ja; allerdings muss der Spieler wegen un- sportlichen Verhaltens verwarnt werden.

32 Frage 7 Ein Spieler humpelt zur Seitenlinie, um sich behandeln zu lassen. Er stellt aber nur das verletzte Bein außerhalb des Feldes. Als der Ball in seine Nähe kommt, spielt er ihn einem Mitspieler zu, der den Ball ins Tor schießt. Entscheidungen? Indirekter Freistoß, wo der Spieler den Ball spielte; Verwarnung.

33 Frage 8 Mannschaft Blau will auswechseln. Als die Nr. 9 das Feld verlässt, beleidigt sie den SR. Der Einwechselspieler hat den Platz noch nicht betreten. Entscheidungen? Feldverweis gegen die Nr. 9; wenn der Einwechselspieler das Feld jetzt betreten will, muss ein zusätzlicher Spieler seiner Mannschaft den Platz verlassen.

34 Frage 9 Von wo darf ein verletzt gewesener Spieler das Feld während des laufenden Spiels wieder betreten, und was ist ggf. dabei zu beachten? Von jedem Punkt der Seitenlinie. Der SR hat lediglich zu beachten, dass der Spieler nicht unmittelbar ins Spielgeschehen ein-greifen kann.

35 Frage 10 Wie und wo darf ein zu spät kommender Spieler ins Spiel eintreten? Muss die Begegnung dazu unterbrochen sein? In Höhe der Mittellinie nach Zustimmung des SR. Das Spiel muss nicht unterbrochen sein.


Herunterladen ppt "Die Regel III Zahl der Spieler Fußballverband Mittelrhein e.V."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen