Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bonifatius- Schule Elternabend für unsere Schulneulinge.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bonifatius- Schule Elternabend für unsere Schulneulinge."—  Präsentation transkript:

1 Bonifatius- Schule Elternabend für unsere Schulneulinge

2 Die OGS stellt sich vor…

3 Der sichere Weg zur Schule Informationen zum sicheren Schulweg: Herr Rudolph, Bezirkspolizist

4 Die Schulweghelfer Schulweghelfer sichern von 7.40 Uhr bis 8.20 Uhr den Schulweg. Helfer erwünscht! Die Schulweghelfer findet man am Südring, am Zebrastreifen Im Dahlacker und am Zebrastreifen Fleher Straße. Die Schulweghelfer findet man am Südring, am Zebrastreifen Im Dahlacker und am Zebrastreifen Fleher Straße.

5 Bonifatius-Schule Katholische Grundschule Im Dahlacker Baujahr 1958, Denkmalschutz und Kunst Baujahr 1958, Denkmalschutz und Kunst Im Schuljahr 2011/2012 besuchen 311 Kinder in 12 Klassen die Bonifatius-Schule. 12 Klassen die Bonifatius-Schule. 238 Kinder haben einen OGS- Platz, 29 besuchen das Spatzennest. 238 Kinder haben einen OGS- Platz, 29 besuchen das Spatzennest. Kollegium: 18 Lehrer und Lehrerinnen OGS: 10 Gruppen Mit der GGS teilen wir und Hof, Aula und Turnhalle Wir erwarten 70 neue Erstklässler. Unser Förderverein ist sehr aktiv …

6 Pädagogisches Profil Die BONI als Lebens- und Lernraum Aktives Schulleben in und außerhalb der Klasse Aktives Schulleben in und außerhalb der Klasse Vermitteln christlicher Werte Vermitteln christlicher Werte Orientierung an den Menschenrechten Orientierung an den Menschenrechten Gesundheitserziehung mit Klasse 2000 (Sponsor?) Gesundheitserziehung mit Klasse 2000 (Sponsor?) Bewegungserziehung, u.a. Wettbewerbe Bewegungserziehung, u.a. Wettbewerbe Musische Bildung, u.a. Singpause Musische Bildung, u.a. Singpause Leseförderung Leseförderung Projekte & Feste Projekte & Feste Tradition mit Neuem verbinden Tradition mit Neuem verbinden

7 In den Ferien… Die Kinder bekommen Post von der Klassenlehrerin Die Kinder bekommen Post von der Klassenlehrerin Notfalltelefonkarte in die Federmappe. Schreiben Sie einen Brief/ Karte mit einem Foto Ihres Kindes an die zukünftige Klassenlehrerin Schulsachen gemeinsam kaufen und beschriften (außen, lesbar) Schulsachen gemeinsam kaufen und beschriften (außen, lesbar) Packen der (gesunden) Schultüte (BONI-Shirt) Packen der (gesunden) Schultüte (BONI-Shirt) Vorbereiten des Schulweges Vorbereiten des Schulweges

8 Klassenverteilung Freund/ Bekannter aus dem Kindergarten Freund/ Bekannter aus dem Kindergarten Gleichmäßige Verteilung von Jungen und Mädchen, Antragskindern,… Gleichmäßige Verteilung von Jungen und Mädchen, Antragskindern,… 24 bis 25 Kinder pro Klasse 24 bis 25 Kinder pro Klasse Die Klassenlehrerinnen sind Frau Bucksteegen, Frau Kelbert und Frau Vomhof Die Klassenlehrerinnen sind Frau Bucksteegen, Frau Kelbert und Frau Vomhof

9 Der erste Schultag Einschulung am Einschulung am Uhr Gottesdienst St. Bonifatius 9 Uhr Gottesdienst St. Bonifatius Ca Uhr Begrüßung und Klasseneinteilung in der Turnhalle der Schule Ca Uhr Begrüßung und Klasseneinteilung in der Turnhalle der Schule Unterricht von – ca Uhr/ Elterninfo/ Förderverein Unterricht von – ca Uhr/ Elterninfo/ Förderverein Stundenplan Stundenplan Mützen und Westen zur Einteilung und Erkennung Mützen und Westen zur Einteilung und Erkennung Zusatzmaterial am 2. Schultag Zusatzmaterial am 2. Schultag

10 Der Ernst des Lebens beginnt?! Nehmen Sie ihrem Kind Ängste: Mit dem Schulbeginn kommt NICHT der Ernst des Nehmen Sie ihrem Kind Ängste: Mit dem Schulbeginn kommt NICHT der Ernst des Lebens! Lebens! Unterstützen Sie die Selbstständigkeit Ihres Kindes Unterstützen Sie die Selbstständigkeit Ihres Kindes Trauen Sie ihm etwas zu!! Trauen Sie ihm etwas zu!! Lassen Sie Ihr Kind sich selbstständig aus- und anziehen, die Schleife binden, bzw. Lassen Sie Ihr Kind sich selbstständig aus- und anziehen, die Schleife binden, bzw. die Jacke öffnen und schließen die Jacke öffnen und schließen Ihr Kind sollte seine eigenen Dinge und Kleidungsstücke kennen und Ihr Kind sollte seine eigenen Dinge und Kleidungsstücke kennen und wieder erkennen wieder erkennen Ihr Kind sollte die Bereitschaft mitbringen, sich an Regeln halten zu wollen Ihr Kind sollte die Bereitschaft mitbringen, sich an Regeln halten zu wollen Ihr Kind sollte auch mal warten können, nicht immer der Erste sein wollen Ihr Kind sollte auch mal warten können, nicht immer der Erste sein wollen Ihr Kind sollte seinen Namen, Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer kennen Ihr Kind sollte seinen Namen, Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer kennen Ihr Kind sollte wissen, wo es nach seinem Unterricht hingeht (OGS, Spatzennest oder Ihr Kind sollte wissen, wo es nach seinem Unterricht hingeht (OGS, Spatzennest oder nach Hause) nach Hause) Die allerwichtigste Fähigkeit ist jedoch, Freude am gemeinsamen Tun und Lernen zu haben und gespannt zu sein auf alles, was in der Schule passieren wird!

11 Zum Unterricht/ Schulmorgen Verlässlicher Unterricht von 8 bis Uhr Verlässlicher Unterricht von 8 bis Uhr Unterstützen der Selbstständigkeit Unterstützen der Selbstständigkeit Gesundes Frühstück/ Kakao/ Milch in der Gesundes Frühstück/ Kakao/ Milch in der 1. Woche (Bestellung) Evtl. Wasserbestellung in den Klassen Evtl. Wasserbestellung in den Klassen Hausaufgaben (Merkheft ca. 2,70) Hausaufgaben (Merkheft ca. 2,70) Unterstützen der Selbstständigkeit und Höflichkeit Unterstützen der Selbstständigkeit und Höflichkeit Fragen oder Anliegen direkt mit Betroffenen klären Fragen oder Anliegen direkt mit Betroffenen klären

12 Schuleingangsphase Klasse 1 und 2 Zeitraum: 1 – 3 Jahre Zeitraum: 1 – 3 Jahre Normal: 2 Jahre Normal: 2 Jahre Einjähriger Zeitraum: Kind besucht nach einem Schulbesuchsjahr die Klasse 3 Einjähriger Zeitraum: Kind besucht nach einem Schulbesuchsjahr die Klasse 3 Dreijähriger Zeitraum: Kinder, die noch mehr Zeit benötigen (nur 2 Jahre werden auf die Schulbesuchszeit angerechnet) Dreijähriger Zeitraum: Kinder, die noch mehr Zeit benötigen (nur 2 Jahre werden auf die Schulbesuchszeit angerechnet) Individuelle Förderung Individuelle Förderung

13 Allgemeines Termine per Brief, Aushang, Merkheft, Homepage Termine per Brief, Aushang, Merkheft, Homepage Sprechzeiten der Lehrer nutzen Sprechzeiten der Lehrer nutzen Klasseninterna am Elternabend Klasseninterna am Elternabend Fotograf Diederich kommt am Fotograf Diederich kommt am Ferienregelung (Beurlaubungen schriftlich) Ferienregelung (Beurlaubungen schriftlich) Krankmeldung über Freunde Krankmeldung über Freunde Achtung: Meldepflichtige Krankheiten! Achtung: Meldepflichtige Krankheiten! Keine Haftung für PANINI, Handy und Co. Keine Haftung für PANINI, Handy und Co.

14 Der Toni… Teppichfliese im Toni Teppichfliese im Toni Nicht zu voll packen Nicht zu voll packen Deponieren von Material in den Klassen Deponieren von Material in den Klassen Turnbeutel regelmäßig waschen und Garderobe leeren Turnbeutel regelmäßig waschen und Garderobe leeren Ordner anschaffen zum Leeren der Mappen zu Hause Ordner anschaffen zum Leeren der Mappen zu Hause

15 Die Schulbücher Schulbücher sind Leihgabe der Schule Schulbücher sind Leihgabe der Schule Einbinden und pfleglich behandeln Einbinden und pfleglich behandeln Materialliste und Bücherliste erhalten Sie im Anschluss oder finden diese auf unserer Homepage Materialliste und Bücherliste erhalten Sie im Anschluss oder finden diese auf unserer Homepage TINTO TINTO FREDO FREDO

16 Vorbereitung auf die Hauptfächer Mathematik und Deutsch

17 Mathematik

18

19

20 Deutsch Die Buchstaben werden im ersten Schuljahr schrittweise eingeführt und geübt In Form der Anlauttabelle stehen sie den Kindern aber schon von Anfang an zur Verfügung Für das Lesen- und Schreibenlernen ist es wichtig, dass die Buchstaben beim Laut und nicht beim Namen genannt werden! eMAeMA PeAPeA eNDe

21 Ihr Kind sollte den Stift richtig und unverkrampft halten können (Daumen und Ihr Kind sollte den Stift richtig und unverkrampft halten können (Daumen und Zeigefinger halten den Stift, Stift liegt auf dem Mittelfinger auf) Zeigefinger halten den Stift, Stift liegt auf dem Mittelfinger auf) Ihr Kind sollte den eigenen Namen wieder erkennen und schreiben können Ihr Kind sollte den eigenen Namen wieder erkennen und schreiben können Ihr Kind sollte mit dem Stift Linien genau nachfahren, genau ausmalen können Ihr Kind sollte mit dem Stift Linien genau nachfahren, genau ausmalen können

22 Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit! Schöne Ferien wünscht die BONI!


Herunterladen ppt "Bonifatius- Schule Elternabend für unsere Schulneulinge."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen