Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 1 Les études de français à la HEP Cultures et sociétés francophones I Compétences langagières I Ruth Gantert/Reto.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 1 Les études de français à la HEP Cultures et sociétés francophones I Compétences langagières I Ruth Gantert/Reto."—  Präsentation transkript:

1 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 1 Les études de français à la HEP Cultures et sociétés francophones I Compétences langagières I Ruth Gantert/Reto Hunkeler/Emmanuelle Olivier, 17 septembre 2009, Gossau, G245, à h

2 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 2 Activité Brise-glace Comment avez-vous appris le français?

3 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 3 Aufbau des Studiums SemesterModulreihe Fachwissenschaft Modulreihe Curriculares Wissen Modulreihe Bereichs- und Fachdidaktik Modulreihe Blockwochen, Freifächer 1Cultures et sociétés francophones I (1h/2ECTS) Compétences langagières I (1/1) 2 3Cultures et sociétés francophones II (2/1) Compétences langagières II (1/1) Le cinéma français (2) 3/5/7s Simulation globale (2) 4Bereichsdidaktik Fremdsprachen (2/2) Actualité culturelle francophone (2) 4/6s 5Vertiefungsmodul Linguistik I (2) Fachdidaktik (2) Cours intensif I (2) 3/5/7s 6Vertiefungsmodul kulturelle Bildung I (3) Fachdidaktik (1) Cours intensif II (2) 4/6/8s 7Vertiefungsmodul kulturelle Bildung II (2) 8Vertiefungsmodul Linguistik II (2) Bereichsdidaktik Fremdsprachen (1) 9 AP1s AP2s P1 P2 P3 Gar Hnr

4 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 4 Grundstudium 1 bis 4s Module – Cultures et sociétés francophones I und II (1,5L/1-4s; 6 ECTS) – Compétences langagières I und II (1L/1-4s; 4 ECTS) – selbstgeleitetes Modul (2L/3s; 1,5 ECTS) – Bereichsdidaktik Fremdsprachen (2L/4s; 2,5 ECTS)

5 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 5 Grundstudium 1 bis 4s Fokus auf berufsspezifische sprachliche Handlungskompetenz – Vokabular – Grammatik – Grundkenntnisse der Phonetik Workload:14 ECTS ~ 325 heures détudes Gewichtung: 1 ECTS entspricht einem Gesamtaufwand von ca Arbeitsstunden

6 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 6 Grundstudium 1 bis 4s Exemple: Compétences langagières I 12 séances à 45 minutes9 heures devoirs et réflexion6 heures préparation des séances5 heures entretiens individuels avec lassistante1 heure SOL (= Selbst organisierte Lernzeit) travail individuel selon les besoins4 heures préparation de lexamen intermédiaire5 heures Total30 heures

7 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 7 Hauptstudium 5 bis 9s Module –Vertiefungsmodule Linguistik I und II (je 2L/5s und 8s; 4 ECTS) –Vertiefungsmodule Kulturelle Bildung (2,5L/6s und 7s; 4 ECTS) –Bereichsdidaktik Fremdsprachen (1,5L/4s und 8s; 2,5 ECTS) –Fachdidaktik Französisch (1,5L/5s und 6s; 3 ECTS) –diverse Freifach- und Projektwochenangebote

8 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 8 Hauptstudium 5 bis 9s Fokus auf –Anwendung der französischen Sprache (produktiv und rezeptiv) –vertiefte Auseinandersetzung mit bereichs- und fachdidaktischen, sprach- und kulturwissenschaftlichen Aspekten der Fremdsprache

9 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 9 1. « Dessine-moi un mouton » La littérature pour la jeunesse

10 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 10

11 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 11

12 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen « Déçus en bien! » La Suisse romande, langue et culture

13 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen Le théâtre: improvisations, lectures et mises en scène

14 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen « Badaboum! Plouf! » La bande dessinée, de ses débuts…

15 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 15 … à travers ses classiques…

16 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 16 … à lépoque contemporaine.

17 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen Jeux et simulations globales en classe de langue

18 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen Voyage à Paris: La ville des lumières pendant les années noires

19 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 19 Blockwochen Französisch / Fachdidaktik F Hs1Voyage à Paris: La ville des lumières pendant les années noires – Paris zwischen (Hunkeler) Hs2FD: Jeux et simulations globales en classe de langue (Klee) Littérature de jeunesse (Gantert) FD: Jeux et simulations globales en classe de langue (Klee) Bandes dessinées, de Toepffer aux Mangas (Gantert) Fs1La Suisse romande, langue et culture (Manno) Französisches Theater (Gantert) Fs2FD: Jeux et simulations globales en classe de langue (Klee)

20 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 20 Grundsätzlich sind die Dozierenden für die Erteilung der Präsenztestate in ihren Kursen verantwortlich. Voraussetzung ist bei jeder Regelung, dass die Studierenden im Voraus informiert werden. Präsenzpflicht ist 100%, nicht 80%. Die Präsenz der Studierenden wird an jeder Sitzung überprüft. Es kann immer wieder vorkommen, dass Studierende nicht anwesend sein können. In solchen Fällen muss die Dozentin bzw. der Dozent schriftlich benachrichtigt werden. Bei mehrmaliger Abwesenheit kann das Präsenztestat verweigert werden. Die Toleranzgrenze liegt in der Regel bei einer Präsenz von ca. 80%, ist im Einzelfall jedoch zu prüfen. Die Studierenden sind im Voraus über diese Regelung schriftlich zu informieren. Ist ein Testat gefährdet, liegt es in der Verantwortung des Studierenden, rechtzeitig mit dem Dozent/der Dozentin Kontakt aufzunehmen. Es kann vorkommen, dass Studierende nicht dazu kommen, allfällige Aufträge oder Vorbereitungen für eine Lehrveranstaltung fristgerecht zu erledigen. In diesen Fällen ist die Dozentin bzw. der Dozent vor Beginn der Sitzung zu informieren. Präsenztestat im Fach Französisch

21 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 21 Testate MODUL X Leistungsnachweis erfüllt-nicht erfüllt 1 Wiederholung ECTS-Punkte Besuch (100%) und aktive Mitarbeit Anforderungen erfüllt Testat Zulassung zur Diplomprüfung Präsenztestate ECTS-Punkte

22 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 22 Les niveaux de langue selon le CECRL (Cadre européen commun de référence pour les langues) Candelaria: 16 ans, argentine, lycéenne, depuis 6 ans en France Paula: 16 ans, franco-espagnole, lycéenne, depuis 3 ans en France Tâche en situation dinteraction: Le partenaire idéal

23 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 23 Pause

24 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 24 Le Cadre européen commun de référence pour les langues CECRL Elaboré entre 1991 et 2001 Adopté en 2001, année européenne des langues Une mission du Conseil de lEurope

25 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 25 Le CECRL: dimension politique Conseil de lEurope à Strasbourg, créé en états membres, dont la Suisse Division des politiques linguistiques

26 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 26 Le CECR: définition des niveaux Trois sous-titres: - Apprendre (perspective des apprenants) - Enseigner (perspective des enseignants) - Evaluer (perspective des évaluateurs) C2 Maîtrise utilisateur expérimenté C Autonomie B2 avancé, indépendant utilisateur indépendant B1 Seuil A2 intermédiaire, survie utilisateur élémentaire A1 Introduction, découverte

27 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 27 Le CECRL et les tâches Le cadre privilégie un apprentissage portant sur la réalisation des tâches communicatives Une tâche est motivée par un objectif et donne lieu à un résultat Exemples: - Inviter un ami à dîner - Raconter une histoire à partir dimages - Participer à un débat sur léducation

28 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 28 Lidée dun portfolio « Dossier constitué par un professionnel des arts, en vue de présenter son travail » accompagner un processus dapprentissage documenter des compétences

29 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 29 Le Portfolio européen des langues PEL Destiné aux apprenants Fonctions pédagogiques: Motiver, faire réfléchir, planifier, encourager Fonction de documentation et de présentation: Fournir un état des capacités, faire le point sur les niveaux de compétence (pour lapprenant, mais aussi pour lenseignant ou le donneur demploi)

30 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 30 Les trois parties du PEL Passeport - Certifications officielles - Compétences partielles et spécifiques - Auto-évaluation Biographie langagière - Réflexion sur lapprentissage, planification, plurilinguisme et expériences culturelles Dossier - Documenter et illustrer les expériences et les acquis

31 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 31 Votre PEL: première tâche A préparer oralement pour le 24 septembre: 1. Prenez connaissance de votre PEL 2. Préparez un exposé dau moins 5 minutes sur votre biographie langagière, en particulier sur votre apprentissage du français 3. A laide de la grille pour lauto-évaluation, essayez détablir votre niveau en ce qui concerne les compétences « sexprimer oralement en continu » et « prendre part à une conversation »

32 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen °- Beurteilung Beurteilung der Sprachkompetenzen im Fach Französisch an der PHSG Selbstbeurteilungen mittels ESP, Einstufungstests, Übungen Partnerbeurteilung in Partner- und Gruppenübungen Formative Beurteilung aller Grundkompetenzen durch die Dozierenden (Aufträge, Übungen, Modulnachweise) Individuelle Beratungsgespräche mit der Assistentin Prüfungen (Zwischenprüfung, berufsspezifische Sprachprüfung nach 4. Sem. Diplomprüfungen) Externe Zertifizierungen (Sprachdiplome, externe Stellen)

33 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 33 Beurteilung und Bewertung SemesterModulreihe Fachwissenschaft Modulreihe Curriculares Wissen Modulreihe Fachdidaktik Modulreihe Blockwochen, Freifächer 1Cultures et sociétés francophones I (1/2) Compétences langagières I (1/1) 2 3Cultures et sociétés francophones II (2/1) Compétences langagières II (1/1) Le cinéma français (2) 3/5/7s 4Bereichsdidaktik Fremdsprachen (2) Actualité culturelle francophone (2) 4/6s 5Vertiefungsmodul Linguistik I (2) Fachdidaktik (2)Cours intensif I (2) 3/5/7s 6Vertiefungsmodul kulturelle Bildung I (3) Fachdidaktik (1)Cours intensif II (2) 4/6/8s 7Vertiefungsmodul kulturelle Bildung II (2) 8Vertiefungsmodul Linguistik II (2) Bereichsdidaktik Fremdsprachen (1) 9 Mehrere formative LK Beratung und Assistenz Summative LK Zwischenprüfung Beurteilung der berufsspezifischen Sprachkompetenzen Diplomprüfung

34 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 34 Beurteilung und Bewertung Zwischenprüfung nach 2s (Ausrichtung ESP B2+) –entspricht Leistungsnachweis der Module Cultures et sociétés francophones I Compétences langagières I –schriftliche Prüfung von 2 Stunden Dauer – geprüfte Inhalte Verfassen eines Textes Textanalyse Kulturelle Kompetenzen Vokabularkenntnisse Grammatik Phonetik

35 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 35 Beurteilung und Bewertung Évaluation des compétences professionnelles spécifiques (objectif CECR C1) - Validation des modules Cultures et sociétés francophones II Compétences langagières II - Examen oral de trente minutes (groupes de 3) - Production orale (monologue et interaction) Contenus des modules, compétences liées aux activités dun(e) enseignant(e) de langues

36 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 36 Beurteilung und Bewertung Critères pour lévaluation de la compétence lingistique: - Etendue du vocabulaire - Variété des structures, interaction - Degré de correction, fluidité de lexpression - Cohérence - Prononciation, intonation

37 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 37 Beurteilung und Bewertung (Emmanuelle) Assistanat Séjour linguistique Suivi individuel Les diplômes DALF

38 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 38 Compétences langagières I A rendre le 25 septembre: Réflexion denviron une demi-page A4: « To be a teacher is to be forever an optimist. » (Philip Bigler, Teacher of the Year, 1998)

39 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 39 A BIENTÔT…


Herunterladen ppt "Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen 1 Les études de français à la HEP Cultures et sociétés francophones I Compétences langagières I Ruth Gantert/Reto."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen