Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Haben, haben, haben Missbrauch und Abhängigkeit von Heroin Katharina Totz & Judit Tacke Studium Generale XI November 2009 Rade.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Haben, haben, haben Missbrauch und Abhängigkeit von Heroin Katharina Totz & Judit Tacke Studium Generale XI November 2009 Rade."—  Präsentation transkript:

1 Haben, haben, haben Missbrauch und Abhängigkeit von Heroin Katharina Totz & Judit Tacke Studium Generale XI November 2009 Rade

2 Drogen - Definitionsprobleme alle psychisch wirksamen Substanzen psychotrope Substanzen illegale psychotrope Substanzen eng weit

3 Konsum bis Abhängigkeit Konsum riskanter KonsumMissbrauch Abhängigkeit 3-4 Tage/Woche oder 2 von 7 Kriterien -Versagen bei Pflichten -Körperliche Gefährdung -Gesetzes- probleme -Gebrauch trotz wdh. Probleme -Toleranzentwicklung -Entzugssymptome -Kontrollverlust -Kontrollwunsch -Zeitbedarf -Einschränkung von Aktivitäten -Gebrauch trotz neg. Auswirkungen

4 Heroin = Diacetylmorphin (5α,6α)-7,8-Didehydro-4,5-epoxy- 17-methylmorphinan-3,6-dioldiacetat ODER: (5R,6S)-4,5-Epoxy-17-methylmorphin- 7-en-3,6-diyl-diacetat ODER: C21H23NO5

5 Heroin Verschiedene Formen: graues bis weißes Pulver, das aus Morphin-Base unter Zusatz von anderen Stoffen (beispielsweise Essigsäureanhydrid) hergestellt wird grau-braunes, körnig und krümeliges Granulat in Salzform, Wirkstoffgehalt 30 – 60% Heroinsalz (Heroinhydrochlorid), weißes, sehr gut wasserlösliches Pulver. Es ist hochkonzentriert, wird dann aber gestreckt, mit Ascorbinsäure oder Milchzucker versetzt, um die Gewinnspanne beim Verkauf zu erhöhen. Es wird auch als H4 bezeichnet Abgepackt als Plombe, meist 0,3-0,4 Gramm

6 Wirkungsweise des Heroins

7 drei Rezeptoren für Opiate: μ, δ, κ Heroin bindet v.a. an µ-Rezeptor Wenn Heroin bindet, wird in der Zelle ein Prozess in Gang gesetzt, der die folgenden Neurone hemmt (Adenylatzyklase gehemmt, weniger cAMP, weniger Transmitter) außerdem werden vermehrt neue Opiat-Rezeptoren gebildet μ- Rezeptor: vor allem supraspinal = Hirnstamm, Thalamus, Hippocampus, Neocortex aber auch im Rückenmark Wirkung: zentral – Analgesie, Euphorie, Antitussiv aber auch Atemdepression, Erbrechen, Engstellung der Pupillen peripher – Verstopfung, Harnverhalt

8 Frau Morphina H. Geb Mit 13/14 erste Kontakte mit Alkohol, liebt den Rauschzustand Mit 15/16 beginnt zu kiffen, durch den älteren Bruder dazu gekommen Mit 17 erstes Mal Heroin über Blech geraucht, zunächst nur gelegentlich, bald schon täglich Mit 19 erstes Mal Heroin gespritzt, da ihr Freund das auch machte, bald schon ständiger Konsum Zusätzlich von einem Arzt privat rezeptierten Codeinsaft und Diazepamtabletten genommen Plötzlich Überdosis, Freund bringt sie in KH, muss wiederbelebt werden Outet sich beim Arbeitgeber, der empfiehlt Entgiftung, nur halbherziger Versuch, weniger Heroin dafür mehr Alkohol, bald wieder voll drin Möchte clean werden, startet mit abhängigem Nachbar eine Entgiftung zu Hause, alles klappt gut, ist clean für ¾ Jahr, fühlt sich super / 2000

9 Frau Morphina H. Sehnt sich zu ihrem Bruder und den Freunden, die Heroin konsumieren, kann clean mit den Leuten nichts mehr anfangen, fängt wieder an Heroin zu rauchen Lernt Mann kennen, wird schwanger, konsumiert weiter Heroin und sehr viele Zigaretten Kind kommt zur Welt, muss sofort in die Kinderklinik zum Nikotin- Entzug, konsumiert auch nach der Entbindung weiter Will so nicht weiter machen, geht in Entgiftung mit anschließender Paar- Therapie mit Kind Trennt sich vom Vater des Kindes, lernt anderen Mann kennen, der ihr Vertrauen stark missbraucht, fängt wieder an zu konsumieren, aber nur 1-2x im Monat Beginnt wieder häufiger zu konsumieren, da sie unglücklich verliebt ist Spricht ihre Sucht beim Arzt an, versucht zunächst Aponal, beginnt dann aber mit der Methadon Substitution, aktuell: ständiger Beikonsum von Heroin

10 Ätiologie Uneinheitlich

11 Ätiologie Begünstigung Auslöser Aufrechterhaltung

12 Substitution Sinn: Wegfall des Zwangs, täglich viel Zeit und Geld für die Beschaffung von Heroin aufzuwenden, und damit weg von Diebstähle, Prostitution, Verbreitung von HIV und Hepatitis Prinzip: Ersatz der Droge! Methadon = künstlich hergestelltes Opioid mit längerer Halbwertszeit, bindet an die gleichen Rezeptoren aber kein Kick! In 2 Formen vorhanden: als Gemisch oder als L-Form, als Tablette oder als Trinklösung Buprenorphin = µ-Agonist, teilsynthetisch hergestellt, als Tablette

13 Substitution Buprenorphin (SUBOXONE ®, SUBUTEX ® ) DL-Methadon (Razemat) als Rezeptur und Fertigarzneimittel (Methaddict ® ) Levomethadon (Enantiomer, L-Polamidon ® ) Diamorphin (Heroin im Rahmen der Heroinstudie; bisher keine Zulassung außerhalb der Heroinstudie) Mit der 15. BtMÄndV sind Codein und Dihydrocodein nur noch in begründeten Ausnahmefällen zur Substitution verschreibbar Levacetylmethadol (LAAM) verboten Substitutionsmittel in Deutschland:

14 Substitution Problem: Schwarzmarkt und i.v.-Einnahme! Lösung: Naloxon = Opioid-Antagonist mit höherer Affinität zu den Rezeptoren, wird aber in der Leber schnell verstoffwechselt und inaktiv Suboxone = Buprenorphin + Naloxon, wenn getrunken --> Naloxon inaktiv, Wirkung von Buprenorphin wenn i.v. --> Wirkung Naloxon stärker, ausgeprägte Entzugssymptomatik

15 Psychotherapie

16


Herunterladen ppt "Haben, haben, haben Missbrauch und Abhängigkeit von Heroin Katharina Totz & Judit Tacke Studium Generale XI November 2009 Rade."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen