Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Familienpolitische Leistungen

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Familienpolitische Leistungen"—  Präsentation transkript:

1 Familienpolitische Leistungen
Familienpolitik Familienpolitische Leistungen

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16 (www.bundesfinanzministerium.de )
Steuerrechner Für die obigen Berechnungen kann der Steuerrechner des Bundesfinanzministeriums verwendet werden. (www.bundesfinanzministerium.de )

17 Struktur Struktur – Familienpolitische Leistungen
SteuernTransferleistungenBenachteiligte(Eheleute werden bevorzugt; auch wenn sie keine Kinder haben)Steuerklasse I*Kinderfreibetrag nur unwesentliche Entlastung*Kindergeld = Erziehungsgeld Benachteiligung bei höherem Einkommen Bevorzugte (verheiratet) staatliche Zuwendungen reichen nicht aus, um Dienstausfall zu kompensierenSteuerklasse III & IVOder IV & Vgrößere steuerliche EntlastungKinderfreibetragGrößere EntlastungKindergeld steigt ab 3. KindAber: Gleicht Kosten keinesfalls aus Ausdruck der auffallend Konservativen Grundausrichtung der BRD  manifestiert m GG Bsp. Ehegattensplitting Mann: € pro Jahr Frau: € pro Jahr Ehegattensplitting: Gesamteinkommen

18 Vergleich Deutschland Schweden Geringste Betreuungsdichte
Nicht ganztägig WEST: Versorgung von Kleinkindern durch Familien (3,6 % Krippe, 1,6 % Tagesmutter)OST: 14,4 % Krippe, 5 & Tagesmutter Einrichtungen: Mehr halbtags (83,5 %)OST: Mehr ganztags (70,6 %) Schweden Unterstützung berufstätiger Eltern Staatlich geförderte öffentliche Einrichtungen  Garantie für Versorgung Kindertagesstätten (bis 6 Jahre) ganztägig Erzieher, Kinderpfleger, Freizeitpädagogen Gebühr abhängig von Einkommen und Aufenthaltsdauer

19 Vergleich: Deutschland Schweden
WEST: Traditionelle VerankerungOST: Erwerbstätige Mutter 2 Betreuungskulturen in Deutschland WEST: Hemmschwellen bei Umwandlung: fehlende staatlich organisierte Kinderbetreuung, aber dafür betriebliche KiTa/KiGa(in Schweden nicht nötig) Schweden 10 % Tagesmutter (Variabel  Arbeitszeit) Vorschule 6 Jahre (ganzes Jahr offen) Kinder nichterwerbstätiger Eltern: offene Vorschule (gebührenpflichtig)

20 Vergleich: Deutschland Schweden
Elternurlaubsregelung (3 Jahre Elternurlaub, geringe Transferleistungen) Erziehungsgeld niedriger (siehe Elterngeld) Geringe öffentliche Hilfen (Deutschland: keine festgelegten Rahmenbedingungen für Kindergärten) Schweden Freizeiteinrichtungen für schulpflichtige Kinder  Ferien Gebühren Pädagogisches Konzept in Kindergärten (Zusammenleben wird gelehrt) Mütter wollen in Vollzeit arbeiten Unterstützung von arbeitenden Eltern

21 Erwerbsmuster in Paarhaushalten

22 Kinderbetreuung

23 Kinderbetreuung in Deutschland

24 Island Island – Einführung des Elterngeldes Das Beispiel
- nach Geburt: pausierender erhält vom Staat 80 % des Gehaltes ( Obergrenze: 5500 €) - früher: ein gesamtes Einkommen weg - Auch Männer können zu Hause bleiben  Elterngeld für 9 Monate - Väter müssen drei Monate zu Hause bleiben, sonst verfällt Anspruch  fast 90 % nutzen diese Chance - nach 9 Monaten: Betreuungssystem so gut, dass beide wieder arbeiten können - sehr viele Krippenplätze, alle Kinder mit 1 ½ Jahren  auch private Tagesmutter möglich - bleibt einer länger als 9 Monate zu Hause kann Elterngeld auf 18 Monate verlängert werden - Geburtenrate steigt wieder  „netter“ Effekt der Reform


Herunterladen ppt "Familienpolitische Leistungen"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen