Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wiederholungszwang Psychiatrie und Gewalt Macht in der Psychiatrie Aggression und Destruktion Patientin, Frau, Theoretikerin?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wiederholungszwang Psychiatrie und Gewalt Macht in der Psychiatrie Aggression und Destruktion Patientin, Frau, Theoretikerin?"—  Präsentation transkript:

1 Wiederholungszwang Psychiatrie und Gewalt Macht in der Psychiatrie Aggression und Destruktion Patientin, Frau, Theoretikerin?

2 Wiederholungszwang: Reaktionsbildung des Ungeschehenmachens

3 Schicksal ewige Wiederkehr des gleichen Symptoms Wiederholungszwang, der keine Lust befördert

4 Lust und Einlieferung Fixierung psychiatrisches Intensivbett

5 Probleme: Soziales Umfeld / Toleranz Orte der Beruhigung Geschichte Ressourcen

6 Einschließung des Wahnsinns Wahnsinn als Irrtum Kompetenz des Arztes organische Krankheitsgenese Foucault, Michel: Die Macht der Psychiatrie. Vorlesungen am College de France , Frankfurt: suhrkamp 2005

7 Die Täuschung der Hysterie

8 Pasteurisierung der Psychiatrie (Foucault) Psychochirurgie Psychopharmaka Psychoanalyse

9 Vier Phasen für das Verständnis der Aggression bei Freud (Nagera) 1) Aggression ist Teil der Sexualtriebe, 2) auch der Selbsterhaltungstriebe 3) nur der Selbsterhaltungstriebe 4)a) Sexual- und Selbsterhaltungstriebe libidinös 4)b) Triebentmischung und Überich

10 Destruktion als Ursache des Werdens

11 Ich muss entschieden die Anschauung vertreten, daß die Ichpsyche, auch die Unbewußte, von Regungen geleitet wird, welche noch tiefer liegen und sich um unsere Gefühlsreaktionen auf die von ihnen gestellten Forderungen gar nicht kümmern. Die Lust ist bloß Bejahungsreaktion des Ich auf diese aus der Tiefe quellenden Forderungen und wir können direkt Lust an der Unlust haben und Lust am Schmerze, der, an sich genommen, schwer unlustbeton ist, denn der Schmerz entspricht ja einer Schädigung des Individuums, wogegen sich der Selbsterhaltungsinstinkt in uns sträubt. (Spielrein 2002, 105)

12 Geschichte einer Patientin Britton Ronald, Sabina Spielrein, in: ders.: Sex, Death and Superego, London: Karnac 2003,

13 Fruchtbarkeit eines Ansatzes Lauretis, Teresa de, Becoming Inorganic, in: Critical Inquiry, Summer 2003,


Herunterladen ppt "Wiederholungszwang Psychiatrie und Gewalt Macht in der Psychiatrie Aggression und Destruktion Patientin, Frau, Theoretikerin?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen