Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SAP Systems Integration AG Babette Hoffmann 22.06.2001 SAP - Conversion - Tools für das Integrationsprojekt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SAP Systems Integration AG Babette Hoffmann 22.06.2001 SAP - Conversion - Tools für das Integrationsprojekt."—  Präsentation transkript:

1 SAP Systems Integration AG Babette Hoffmann SAP - Conversion - Tools für das Integrationsprojekt

2 SAP Systems Integration AG 2001 / 2 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 2 SAP - Conversion - Tools für das Integrationsprojekt Firmenporträt Was sind Conversions? Umstrukturierungsprojekte Ausgangssituation Allgemeines Vorgehen Konvertierungsszenarien Diskussion

3 SAP Systems Integration AG 2001 / 3 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 3 Februar 1997Gründung der SAP Systems Integration GmbH April 1997Aufnahme der Geschäftstätigkeit der SAP Systems Integration GmbH April 2000Zusammenführung der Gesellschaften Juli 2000Verschmelzung zur SAP Systems Integration AG September 2000Börsengang der SAP Systems Integration AG Februar 2001Übernahme von Prescient Consulting, LLC Atlanta, USA März 2001Aufnahme in den Nemax 50 SAP Solutions GmbH, gegründet 1980 SRS AG, gegründet 1990 SAP Systems Integration GmbH Unternehmensgeschichte

4 SAP Systems Integration AG 2001 / 4 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 4 Marktposition > Mitarbeiter in Europa ~ 90 Mitarbeiter in den USA SAP SI zählt in Deutschland zu den Top 5 SAP-Beratungshäusern Bedeutende Marktposition in den Branchen Automotive Banking Healthcare Media Utilities Internationale Kunden und Projekte

5 SAP Systems Integration AG 2001 / 5 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 5 Vision Lösung E-/M-Business Entire Lifecycle Service Provider Analysieren & Planen Einführen & Realisieren Betreiben & Optimieren ERP Beratung & Entwicklung Customer Relationship Management Supply Chain Management Marketplaces Enterprise Portals Business Intelligence Neue Wachstums- und Zukunftsmärkte Leistungsspektrum Fertigungsindustrie Konsumgüter & Handel Finanzdienste Öffentlicher Dienst / Verwaltung & Immobilien Versorgung & Kommunikation Outsourcing & Application Services Geschäftstätigkeit Branchen

6 SAP Systems Integration AG 2001 / 6 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 6 Was sind Conversions? Firmenporträt Was sind Conversions? Umstrukturierungsprojekte Ausgangssituation Allgemeines Vorgehen Konvertierungsszenarien Diskussion

7 SAP Systems Integration AG 2001 / 7 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 7 7 Der Wandel von Wirtschaftsunternehmen erfordert die Änderungen der Strukturen produktiver SAP Systeme Unternehmenszusammenschlüsse Joint Ventures Abspaltung/Eingliederung von Unternehmensteilen Vereinheitlichung von Organisationsstrukturen

8 SAP Systems Integration AG 2001 / 8 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 8 Typische Umstrukturierungsmaßnahmen mit Auswirkungen auf produktive SAP-Systeme können sein: 8 Ausgliederungen von Gesellschaften, Neugründungen Fusionen: Zusammenführung von Buchungskreisen oder R/3-Systemen Einführung zusätzlicher Organisationselemente wie Geschäftsbereiche / Profit Center Änderung von Organisationselementen (Geschäftsbereich, Vertriebsweg,...) Umstrukturierungen

9 SAP Systems Integration AG 2001 / 9 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 9 Typische Aufgabenstellungen in SAP R/3 Konvertierungsprojekten: 9 Stammdaten-Harmonisierung: Umbenennung von Materialnummern, Warengruppen, Anlagenklassen, Kunden-/Lieferantenstammdaten,.... Anreicherung von Stamm- und Bewegungsdaten Kontenplan-Harmonisierung Buchungskreis-/Kostenrechnungskreisfusionen: Logischer und/oder technischer Merge Datenübernahme-Verfahren (incl. Konvertierungsregeln) Aufgabenstellungen

10 SAP Systems Integration AG 2001 / 10 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 10 Umstrukturierungsprojekte Firmenporträt Was sind Conversions? Umstrukturierungsprojekte Ausgangssituation Allgemeines Vorgehen Konvertierungsszenarien Diskussion

11 SAP Systems Integration AG 2001 / 11 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 11 Ausgangssituation Was sind Conversions? Umstrukturierungsprojekte Ausgangssituation Ausgangssituation Allgemeines Vorgehen Konvertierungsszenarien Diskussion

12 SAP Systems Integration AG 2001 / 12 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 12 Umstrukturierungsprojekte Umstrukturierungen geschehen nicht auf Knopfdruck, sondern erfordern das Aufsetzen eines Projektes Umstrukturierungen bringen in der Regel Veränderungen des Tagesgeschäfts mit sich Diese Änderungen müssen von den Fachbereichen entschieden und mit getragen werden Dazu sind applikationsinterne und bereichsübergreifende Abstimmungen der Themen erforderlich In zwei bis drei Massentests sind das Umstellungsszenario sowie die Geschäftsprozesse in den Zielsystemen zu testen Die Fachabteilungen sind in diese Tests intensiv einzubinden Ein eigenes Testsystem muß für das Umstrukturierungsprojekt zur Verfügung stehen Die Projektlaufzeit ist mit mindestens 3 Monaten anzusetzen

13 SAP Systems Integration AG 2001 / 13 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 13 Rahmenbedingungen System-/Mandantenstruktur Techn. Umfeld (SAP R/3 Release, DB/BS, Datenvolumen,...) Rechtlicher Status der umzustrukturierenden Einheiten vor der Umstrukturierung nach der Umstrukturierung Organisationsstruktur Termin der Umstrukturierung; Big Bang oder Step by Step Stichtagsgenauer Umstelltermin oder fließender Übergang Buchungskreiswährungen (Landeswährung/EURO)

14 SAP Systems Integration AG 2001 / 14 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 14 Teilweise oder vollständige Zusammenführung Neue Organisationsstruktur (Abhängig von Anforderungen des internen und externen Berichtswesens) Umfang des Deltas zwischen Quellsystemen untereinander und zukünftigem Zielsystem Zukünftiger Ablauf von Geschäftsprozessen Einfluss weiterer Projekte (z.B. Einführung neuer Applikationen) Realisierungstermin Sind historische Daten (komplett oder selektiv) zu berücksichtigen? Projekt-Einflussfaktoren

15 SAP Systems Integration AG 2001 / 15 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 15 Umstrukturierungsprojekte Firmenporträt Was sind Conversions? Umstrukturierungsprojekte Ausgangssituation Allgemeines Vorgehen Allgemeines Vorgehen Konvertierungsszenarien Diskussion Die allgemeine Vorgehensweise ist für alle Umstrukturierungsprojekte gleich, unabhängig vom gewählten Konvertierungsszenario!

16 SAP Systems Integration AG 2001 / 16 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 16 Conversion Beratung Analyse / Konzept Workshop zur Analyse des bestehenden R/3 Systems u. Erarbeitung der künftigen Organi- sationsstrukturen Fachlich-technisches Umsetzungskonzept (Datenübernahme- strategien) Prozeßänderungen Analyseprogramme SAP Conversion Workbench und -Pakete Batch Input / Direct Input Verfahren LSM Workbench R/2 - R/3 Migration R/3 - R/3 Migration ALE-Szenarien Konvertierungs- Methodik SAP Module und Prozesse Integrations-Know How Technische Lösungen Entwicklungs-Expertise "Best Conversion Practices" Realisierung System-Prototyping (Prozeßanpassungen) Customizing Umsetzung Stammdaten Umsetzung Bewegungs- daten, Belegfluß Formulare, Schnittstellen, Berechtigungen Projektmanagement Projektintegration

17 SAP Systems Integration AG 2001 / 17 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 17 Allgemeines Vorgehen in Änderungsprojekten Analyse (1) Analyse der Quellsysteme zur Ermittlung der notwendigen Änderungsbedarfe und Aktivitäten betriebswirtschaftlich technisch

18 SAP Systems Integration AG 2001 / 18 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 18 Allgemeines Vorgehen in Änderungsprojekten Analyse (2) Identifizieren der betroffenen Geschäftsobjekte und -abläufe Klären betriebswirtschaftlicher Detailfragen z.B. Wie soll der neue Kontenplan aussehen? Wie verändern sich die Leistungsbeziehungen zwischen Unternehmenseinheiten? Harmonisierung von Daten/Prozessen Klare Vorgaben für die Soll-Situation Ermitteln der Anforderungen für die Änderungsdurchführung interne / betriebswirtschaftliche Anforderungen externe / gesetzliche Anforderungen EDV-technische Anforderungen

19 SAP Systems Integration AG 2001 / 19 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 19 Allgemeines Vorgehen in Änderungsprojekten Design und Konzeption Festlegung der neuen Organisationsstruktur Definition von Harmonisierungs- und Konvertierungsregeln Erstellen eines Konzepts für die Änderungsdurchführung Diskussion verschiedener möglicher Lösungen Entscheidung für eine Lösungsmöglichkeit Aufstellen eines Änderungsplans (Aktivitäten und Zeit)

20 SAP Systems Integration AG 2001 / 20 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 20 Allgemeines Vorgehen in Änderungsprojekten Änderungsdurchführung, Test und Produktivstart Abbildung des Änderungskonzepts im R/3 System Customizing Toolinstallation und –einrichtung Pflege von Umsetztabellen Eigenprogrammierung kundenindividuelle Selektions-, oder Übernahmeprogramme zusätzlich benötigte Hilfsmittel wie Abstimmlisten Anpassung von Schnittstellen, Formularen, Berichtswesen und Berechtigungen Testumsetzungen (Massen-/Integrationstests) Durchführung der Änderungen im Produktivsystem

21 SAP Systems Integration AG 2001 / 21 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 21 Projektorganisation Vertreter der betroffenen Fachbereiche, insbesondere Rechnungswesen und Controlling Wirtschaftsprüfer, Steuerberater (vor allem bei Veränderungen mit Außenwirkung) Vertreter des IT Bereichs Applikationsverantwortliche für jede Anwendung R/3 Systemadministration, Datenbankadministration Projektleitung

22 SAP Systems Integration AG 2001 / 22 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 22 Umstrukturierungsprojekte Firmenporträt Was sind Conversions? Umstrukturierungsprojekte Ausgangssituation Allgemeines Vorgehen Konvertierungsszenarien Konvertierungsszenarien Diskussion

23 SAP Systems Integration AG 2001 / 23 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 23 Lösungsalternativen Technischer Ansatz Conversion Pakete Datenübernahme Lösungen Pragmatische Lösungen

24 SAP Systems Integration AG 2001 / 24 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 24 Lösungsalternativen Technischer Ansatz Conversion Pakete Datenübernahme Lösungen Pragmatische Lösungen

25 SAP Systems Integration AG 2001 / 25 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 25 Conversion Services Conversion Pakete Umstellpakete für eine spezifische Umstell- aufgabe Conversion Workbench Arbeitsumgebung, Leitfaden und Werkzeuge zur Entwicklung eigener Umstellpakete After the conversion the system looks as though it had been in that state all the time.

26 SAP Systems Integration AG 2001 / 26 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 26 Definition Umstellungspakete sind eine Zusammenstellung aller notwendigen Programme und Einstellungen einschließlich einer Umsetzlogik pro Tabellenfeld sowie spezielle Exits welche die erforderlichen Umsetzroutinen und Datendefinitionen enthalten.

27 SAP Systems Integration AG 2001 / 27 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 27 Funktionsweise Conversion Pakete Konvertierungslösung der SAP Im Kundenprojekt einsetzbar durch zertifizierte Partner Zusammenführung der Daten aus einem Quellmandanten in einen bestehenden Zielmandanten Umsetzung der Customizingtabellen sowie aller Stamm- und Bewegungsdaten auf Datenbankebene Umgesetzt werden zusätzlich Belegnummern sowie kundeneigene Objekte, die sich auf Standard-Domänen der SAP beziehen Der gesamte historische Datenbestand wird umgesetzt! Keine Konvertierung archivierter Daten Keine Konvertierung von Industry Solutions und HR

28 SAP Systems Integration AG 2001 / 28 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 28 Datenharmonisierungen: Umbenennung von Organisationseinheiten (z.B. Buchungskreis, Kostenrechnungskreis, Werk, Verkaufsorganisation) Umbenennung von Stammdaten (z.B. Anlagen-/Kostenstellen-/Profit Center) Debitoren-/Kreditoren-/Materialnummernumstellung Kontenplanumstellung Geschäftsjahresumstellung Umstellung von Währungsschlüsseln Conversion Pakete: Aktuelles Leistungsangebot

29 SAP Systems Integration AG 2001 / 29 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 29 Conversion Pakete: Aktuelles Leistungsangebot Organisationsstrukturänderungen: Kostenrechnungskreiszusammenführung und -split Buchungskreiszusammenführung Buchungskreis löschen

30 SAP Systems Integration AG 2001 / 30 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 30 Lösungsalternativen Technischer Ansatz Conversion Pakete Datenübernahme-Lösungen Pragmatische Lösungen

31 SAP Systems Integration AG 2001 / 31 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 31 SAP R/3 LSMW Batch-Input- Konvertierung Daten- bank SAP R/3 keine Massendaten Stammdaten, Salden Stammdaten, Salden wenige Daten Massendaten Stammdaten, Bewegungsdaten (Belege), ausgewählte Tabellen Migrations- werkzeuge Extrakt- programme Migrations- werkzeuge Standard- Schnittstellen für Batch-Input oder Direct-Input Szenarien für die Datenübernahme Legacy System Migration Workbench Datenkonverter ALE, BAPI, IDOC Stammdaten, z.T. Bewegungsdaten, permanente Übernahme

32 SAP Systems Integration AG 2001 / 32 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 32 Eine oder mehrere Dateien SAP-Standard Daten umsetzen Batch-Input- Verarbeitung Altdaten auf dem PC Daten einlesen Umgesetzte Daten Eingelesene Daten Altdaten auf dem Applikations- server Idoc-Eingangs- verarbeitung Direct-Input- Verarbeitung Wie die LSM Workbench arbeitet (Übersicht) Struktur- beziehungen Feld- zuordnungen Umsetzungs- regeln LSMW - Technik

33 SAP Systems Integration AG 2001 / 33 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 33 Was LSMW kann Daten einlesen (technische Umsetzung) Daten konvertieren (semantische Umsetzung) Daten importieren mit Hilfe einer SAP-Standard-Importtechnik: Batch-Input Direct-Input Methode zu Business-Objekt (BAPI) IDoc-Technik Das heißt: LSMW selbst schreibt keine Daten in die Datenbank der Anwendung! Voraussetzung für den Einsatz von LSMW ist eine von der betreffenden Anwendung bereitgestellte Datenschnittstelle. LSMW – Eigenschaften (1)

34 SAP Systems Integration AG 2001 / 34 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 34 Was LSMW nicht kann Daten aus Datenbanken von Altsystemen extrahieren Für R/3 – R/3 Übertragungen heißt das:. Erstellung von R/3-Exportprogrammen Definition von Quellstrukturen Manuelles Erstellen des Feld-Mapping Übertragung historischer und Bewegungsdaten Einzelposten Belegflüsse Belegverweise Direkter Datenimport, d.h.: Unter Umständen lange Laufzeiten bei großem Belegvolumen (beachte: Zeitfenster für Down-time während der Produktivumsetzung) LSMW – Eigenschaften (2)

35 SAP Systems Integration AG 2001 / 35 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 35 Vorteile und Stärken: große Auswahl an Datenkonvertierungstechniken (Festwerte, Umschlüsselung, ABAP Coding, etc.) Pflege der Festwerte an einer zentralen Stelle: Migrationscustomizing Konvertierungsprogramm wird generiert unter Berücksichtigung von Konvertierungsregeln Prüfung gegen SAP Customizing bevor importiert wird Kostenlos für Kunden und Partner der SAP die migrierten Daten sind im SAP konsistent benutzerfreundlich bei Nutzung der SAP-Standard Import Programme in der Regel ist nur wenig Programmierung notwendig ermöglicht den Datentransfer der wichtigsten Stamm- und Bewegungsdaten LSMW

36 SAP Systems Integration AG 2001 / 36 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 36 Lösungsalternativen Technischer Ansatz Conversion Pakete Datenübernahme-Lösungen Pragmatische Lösungen

37 SAP Systems Integration AG 2001 / 37 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 37 Alternative: Konvergenzszenarien Konvergenz Zentrale konsolidierte technische Infrastruktur Unternehmensfusionen Harmonisierung betriebswirtschaftlicher Prozesse Schnellere Einführung neuer Unternehmensbereiche

38 SAP Systems Integration AG 2001 / 38 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 38 Szenarien der Konvergenz Co-Existenz verschiedener Systeme funktional gegliederte Systeme regional gegliederte Systeme Zentrales Rechnungswesen und dezentrale Logistiksysteme dezentrale Harmonisierung von Daten/Prozessen ggf. Kopplung z.B. mittels ALE ggf. Konsolidierung in speziellem System individuelle Schnittstellen

39 SAP Systems Integration AG 2001 / 39 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 39 Ihr Ansprechpartner Babette Hoffmann Christine Hillenbrand Gunter Chmiel St. Petersburger Str. 9a Dresden Telefon:++49/ Fax:++49/ Homepage: SAP Systems Integration AG Haben Sie noch Fragen? Bitte wenden Sie sich an:

40 SAP Systems Integration AG 2001 / 40 SAP SI 2001, SAP Conversions Tools, Babette Hoffmann / 40 Pricing Release 4.0 (all prices in EURO; per R/3 installation) Data changes Chart of account conversionCS Material number conversionCS Customer number conv.CS Vendor number conversionCS Rename of controlling areaCS Rename of sales org.CS Rename of cost centerCS Rename of profit centerCS Rename of assetsCS Converting currency keyCS Fiscal year conversionCS Rename of company codesCS Rename of plantsCS Organizational structure changes Controlling area mergeCS Merge of company codesCS Deletion of company codes System structure changes Analysis for Client Merge CS Client Merge Basis PackageCS Conversion Tools Conversion Workbench CS Coding Scan Tool

41 SAP Systems Integration AG 2000 / 41 Letzte Seite


Herunterladen ppt "SAP Systems Integration AG Babette Hoffmann 22.06.2001 SAP - Conversion - Tools für das Integrationsprojekt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen