Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wien.arbeiterkammer.at Wege aus der Krise 11.5.2012 Bankenrettung in Österreich Was zahlen wir Steuerzahlerinnen letztlich

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wien.arbeiterkammer.at Wege aus der Krise 11.5.2012 Bankenrettung in Österreich Was zahlen wir Steuerzahlerinnen letztlich"—  Präsentation transkript:

1 wien.arbeiterkammer.at Wege aus der Krise Bankenrettung in Österreich Was zahlen wir Steuerzahlerinnen letztlich 1

2 wien.arbeiterkammer.at 2 Wofür zahlen wir? Deregulierung und Finanzialisierung der Wirtschaft seit Mitte der achtziger Jahre Angebotsseitig: Deregulierung (Selbstregulierung), Liberalisierung Kapitalverkehr (Ende Bretton Woods) Sparkassen USA Finanzplatz London: Big Bang 1986 Übergang von materieller Regulierung zu prudent investor Schattenbanksystem (Zweckgesellschaften, Hedge Fonds, Private Equity, Leasing) Kreditvergabe: originate and distribute Ratingagenturen: organisierte Verantwortungslosigkeit Nachfrageseitig kapitalgedeckte Pensionsvorsorge und zunehmende Ungleichheit in der funktionalen und personellen Einkommensverteilungen sowie in der Vermögensverteilung Makroökonomische Ungleichgewichte sorgen für mehr Nachfrage am Kapitalmarkt, aber zu sinkender gesamtwirtschaftlicher Nachfrage, Finanzialisierung 2

3 wien.arbeiterkammer.at Nominelle Wachstumsraten US-Wirtschaft, Dow Jones Industrial Average Quelle: US Bureau of Economic Analysis, Dow Jones AK Wien / WW / Zotter 3

4 wien.arbeiterkammer.at Wiener Blase? BIP und Börsenkapitalisierung Quelle: Wiener Börse, WIFO 4

5 wien.arbeiterkammer.at Risikoprämien Österreich Quelle: EZB 5

6 wien.arbeiterkammer.at Nettobelastung Bankenpaket VGR Nettobelastung durch das Bankenpaket, Volkswirt. GesamtrechnungSumme Aufwendungen, in Mio Euro Refinanzierungskosten ÖBFA*)790.3 Aufwand für FIMBAG9.6 verlorene Zuschüsse Hypo Group Alpe Adria1,075.0 verlorene Zuschüsse KA Finanz AG1,934.6 verlorene Zuschüsse ÖVAG950.0 Kommunalkredit AG Gesellschafterzuschuss30.0 Gesamtaufwendungen Bankenpaket4,789.5 Erträge, in Mio Euro Dividenden aus Partizipationskapital793.4 Haftungsentgelte1,029.1 Pönalezahlung Hypo Group Alpe Adria3.0 Gesamterträge Bankenpaket1,825.5 Nettoverlust Bankenpaket gem Volksw. Gesamtrechnung-2,964.0 abzüglich entgangener Dividenden501.8 Nettoverlust Bankenpaket inkl. entgangener Dividenden-3,465.8 Quellen: Quartalsberichte FinStaG (BMF), BVA 2012, Der Standard , eigene Berechnungen *) 2012 bei gleichem Zinssatz wie 2011 Stand: 29. Februar Zusammenstellung: Bruno Rossmann

7 wien.arbeiterkammer.at Bankenpaket und Staatsschulden Auswirkungen des Bankenpakets auf die Staatsschulden in Mio Euro Maßnahmen gem FinStaG ,320 abzüglich Haftungen 1 2,890 davon Haftung für Forderungen Hypo Alpe Adria200 Bürgschaft für Kreditforderungen KA Finanz AG190 Haftung für Commercial Paper Programm KA Finanz AG2,500 zuzüglich Besserungsschein für die KA FinanzAG lt Entscheidung von Eurostat (Notifikation März 2011)1,000 Gesamt9,430 Stand: Haftung für die ÖVAG im Ausmaß von 100 Mio als Risiko berücksichtigt 7 Zusammenstellung: Bruno Rossmann

8 wien.arbeiterkammer.at Öffentlicher Schuldenstand in % des BIP Quelle: Statistik Austria, WIFO, BMF, eigene Berechnungen 8

9 wien.arbeiterkammer.at Bankenpakete in Europa 1 9 Summe Euroraum: -80,5 Mrd. Euro Summe EU 27: -95,0 Mrd. Euro Quelle: Eurostat

10 wien.arbeiterkammer.at Bankenpakete in Europa 2 10 Summe Euroraum: 457 Mrd. Euro Summe EU 27: 603 Mrd. Euro Quelle: Eurostat

11 wien.arbeiterkammer.at Bankenpakete in Europa 3 11 Summe Euroraum: 570 Mrd. Euro Summe EU 27: 970 Mrd. Euro Quelle: Eurostat

12 wien.arbeiterkammer.at Forderungen Banken Basel III – CRD: Eigenkapital: Qualität und Puffer Leverage Ratio Liquiditätsmanagement Was fehlt? Trennung der Risiken Geschäfts- und Investmentbank Bankeninsolvenzrecht – Restrukturierung, kein too big to fail Rating hat in regulatorischen Vorschriften nichts verloren 12


Herunterladen ppt "Wien.arbeiterkammer.at Wege aus der Krise 11.5.2012 Bankenrettung in Österreich Was zahlen wir Steuerzahlerinnen letztlich"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen