Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutschunterricht planen Arbeit mit Lehrwerklektionen Präsenzphase 3 Tomsk, 15.01.2011 Seminarleitung: Marina V. Plekhanova.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutschunterricht planen Arbeit mit Lehrwerklektionen Präsenzphase 3 Tomsk, 15.01.2011 Seminarleitung: Marina V. Plekhanova."—  Präsentation transkript:

1 Deutschunterricht planen Arbeit mit Lehrwerklektionen Präsenzphase 3 Tomsk, Seminarleitung: Marina V. Plekhanova

2 Schwerpunkte Verständnissicherung (Leseprotokoll) Vertiefung und Diskussion des durchgearbeiteten FSE- Inhaltes (Kapitel 2.3 – 2.5, 3 und 4) Zusammenfassung der FSE- Inhalte

3 Karussell: Verständnissicherung

4 Dipol-Diskussion: Thesen zur Unterrichtsplanung

5 Unterrichtsphasen 1: Einführung 2: Präsentation 3: Semantisierung 4: Üben

6 H/A: Wählen Sie aus einem Lehrwerk, mit dem Sie häufig unterrichten einen Lese- oder Hörtext aus. Entwerfen Sie dazu eine Unterrichtssequenz nach dem Modell Didaktische Analyse. Halten Sie Ihre Ergebnisse im Planungsraster fest. ARBEITSBLATT 1 Analyse: Unterrichtsphasen

7 Hörstile detailliertes Hören selektives Hören globales Hören

8 Übungen und Aufgaben vor dem Hören Ziel: Hinführung zum Thema, Motivation, Aufbau einer Hörerwartung, Aktivierung des Vor – und Weltwissens, Vorentlastung Assoziogramme; visuelle / akustische Impulse; Besprechung des Themas; Vorgabe von Schlüsselwörtern (Strukturskizze, Wortgeländer, roter Faden durch den Text); Arbeit mit Satzkarten / Bildkarten (Zuordnung, richtige Reihenfolge); Vorsprechen / Vorspielen einer sprachlich (und inhaltlich) vereinfachten Version des Hörtextes; Besprechung eines Lesetextes mit ähnlicher Thematik, Lesen einer inhaltlichen Zusammenfassung; phonetische Vorentlastung; …

9 Übungen und Aufgaben während des Hörens Ziel intensives Hören verbal einzelne Informationen aufschreiben / Rasterübungen; Arbeit mit Lückentexten; Mitlesen der Schlüsselwörter / des Wortgeländers; Arbeit mit Wortlisten; Beantworten von globalen W- Fragen (Wer? Wo? Wann?...); nonverbal nonverbal reagieren und handeln (visuelles Diktat, Körperbewegungen…); … Ziel extensives / selektives Hören verbal stichwortartiges Beantworten von globalen Fragen; einzelne Informationen in Raster eintragen; … nonverbal Mehrwahlantworten; «richtig»- «falsch» ankreuzen; «ja»- «nein» ankreuzen; Informationen zuordnen; Arbeit mit Wortlisten; einen bestimmten Auftrag ausführen; …

10 Übungen und Aufgaben nach dem Hören Ziel: Kontrolle, Arbeit am Text Zuordnungsübungen; Richtig – Falsch (kurze Hörtexte); Ja – Nein (kurze Hörtexte); Fragen zum Text; Richtige Reihenfolge herstellen (Wörter, Überschriften, Bilder); Raster ausfüllen; Welche Aussagen treffen zu? Persönliche Einschätzung der Schüler zur angesprochenen Thematik / Diskussion; Weiterführung durch Geschichten, Rollenspiele usw. …

11 Semantisierung auf der Wort- und Satzebene auf der Textebene Wichtig: die Schüler möglichst viel selbst entdecken lassen!

12 Wortschatz: Semantisierungsverfahren nichtsprachliche / nonverbale sprachliche / verbale (einsprachige / zweisprachige)

13 Wortschatz: nichtsprachliche Semantisierungsverfahren Piktogramme Verkehrszeichen Zahlen Zeichen gegenständliche Veranschaulichung bildliche Veranschaulichung Gestik / Mimik / Vorspielen Klangbilder

14 Wortschatz: einsprachige Semantisierungsverfahren kontextuelle Semantisierung Synonyme / Antonyme Wortbildungskenntnisse Reihen Hierarchisierungen Analogieschlüsse Gleichungen Definitionen Beispielsätze Paraphrasen

15 Wortschatz: zweisprachige Semantisierungsverfahren Übersetzung Wortähnlichkeiten zwischen L1 und L2 Wortähnlichkeiten zwischen L2 und L3 Internationalismen

16 Üben – die wichtigste Phase des Unterrichts!

17 Zusammenfassung der FSE-Inhalte Unterrichtsgespräche: Ein Würfelspiel

18 Evaluation: Was die Finger erzählen? Kleiner Finger (=kurz) Zu kurz gekommen ist mir hier... Ringfinger (=Gefühl) Die Atmosphäre hier... Mittelfinger (=Schimpfgeste) Gar nicht gefallen hat mir... Zeigefinger (=Zeiggeste) Diesen Hinweis habe ich hier erhalten... den Daumen draufhalten Hierin möchte ich weiterarbeiten...

19 Hausaufgabe Fragen (Würfelspiel) klären Ag 81 S. 99 erfüllen (auf einem Einzelblatt) Materialien für die Planung vorbereiten «Hinweise zur Testbearbeitung» aufmerksam (!) lesen Kompetenzraster ausfüllen

20 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dr. Marina V. Plekhanova Ansprechpartnerin des BD-Teams Tomsk


Herunterladen ppt "Deutschunterricht planen Arbeit mit Lehrwerklektionen Präsenzphase 3 Tomsk, 15.01.2011 Seminarleitung: Marina V. Plekhanova."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen