Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gründung: 1985 Firmensitz: I.K. Hofmann GmbH, Nürnberg Tarifvertrag: BZA - DGB Niederlassungen: 61 in Deutschland Mitarbeiter: über 8.000 Umsätze:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gründung: 1985 Firmensitz: I.K. Hofmann GmbH, Nürnberg Tarifvertrag: BZA - DGB Niederlassungen: 61 in Deutschland Mitarbeiter: über 8.000 Umsätze:"—  Präsentation transkript:

1

2 Gründung: 1985 Firmensitz: I.K. Hofmann GmbH, Nürnberg Tarifvertrag: BZA - DGB Niederlassungen: 61 in Deutschland Mitarbeiter: über Umsätze:

3 Managementsystem: - DIN EN ISO 9001:2000 (seit 1997) - EFQM-Modell für Business Excellence Arbeits- und Gesundheitsschutz integriert - SCP-Zertifizierung 06/2006 Konzerntöchter: - Hofmann Projektmanagement GmbH Firmensitz: Nürnberg - Hofmann U.K. Limited Firmensitz: London (1 Standort) - I.K. Hofmann Ges.m.b.H. Österreich Firmensitz: Linz (9 Standorte) - Hofmann-Wizard s.r.o. Tschechien Firmensitz: Pilsen (1 Standort) Information: Internet:

4 Nürnberg I.K. Hofmann GmbH 1988 München Regensburg, Erlangen, Freiberg 1991 Chemnitz 1993 Querfurt, Erfurt, Gera, Leipzig, Zwickau, Dresden 1994 Halle, Rostock, Berlin1, Eisenhüttenstadt, Weißenfels, Dessau, Magdeburg 1995 Bamberg, Landshut 1996 Neustadt/Aisch, Cottbus 1997 Hamburg, Eisenach, Köln Linz I.K. Hofmann Ges.m.b.H Zertifizierung DIN EN ISO 9001: Integration AS/GS 1998 Dingolfing, Stuttgart, Frankfurt/Main, Fürstenwalde 1998 Wien 1998 I. K. Hofmann Projekt- management GmbH Nürnberg 1999 Berlin 2, Augsburg, Braunschweig, Bayreuth Bremen, München 2, Kassel, Kaiserslautern, Würzburg, Hannover, Ingolstadt 1999 Graz 2000 Salzburg, Wels 2000 Bautzen 2000 Hofmann Recruitment Ltd. London-Watford 2001 Düsseldorf 2002 Schwandorf, Böblingen 2002 Linz Marktheidenfeld, Radebeul, Gunzenhausen, Ulm 2004 Steyr, Gleisdorf 2004 Neutraubling 2005 Hofmann-Wizard s.r.o. Tschechien - Pilsen 2005 Leipzig 2, Aurich, Straubing, Durach, Bocholt 2006 Duisburg, Kelsterbach USA, Schweiz, Italien, Polen 2006 SCP-Zertifizierung 2005 Bayerischer Qualitätspreis 2008 Ludwig-Erhard-Preis 2010 European Excellence Award 2003 Ausrichtung nach EFQM 2005 Nachhaltigkeitspreis der Stadt Nürnberg 2006 Audit Beruf und Familie 2006 Amstetten 2007 Finsterwalde, Schweinfurt, Nürnberg Airport – geplant ca. 15 weitere Niederlassungen 2006 Liberec 2006 Best Practice Auszeichnung Bayerischer Frauenförderpreis

5 Personal-LeasingPersonal-VermittlungOn-Side-Management / Master VendorOutplacementProjektmanagement / OutsourcingECC Engineering Competence CenterInterrim-Management/Management auf Zeit

6 Mitarbeiterspektrum

7

8

9 Audit Beruf und Familie Ziel: Vereinbarkeit von Familie und Beruf Familienorientierte Veranstaltung z.B. Christkindlestreffen mit Fotoshooting für Familien unserer Mitarbeiter Girls day Ziel: Junge Mädchen über das breite Spektrum von Berufen besonders im technischen Bereich zu informieren Jurymitglied beim 5 Euro Business des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e.V. (BBW) Ziel: Förderung des Unternehmertums an Universitäten für Studentinnen und Studenten Präsenz mit einem Statement auf der Homepage des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend / Frauen machen Karriere.de Ziel: Vorbildfunktion Buchprojekt Frauenpower – Beispiele erfolgreicher Frauen Ziel: Vorbildfunktion Buchprojekt : Karrierekick Kinder – Beispiele berufstätiger Frauen mit Kindern Unterstützung und Kontaktpflege zur Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft e.V., die von Prof. Dr. Barbara Schaeffer-Hegel gegründet wurde Cross Mentoring – zusätzliche Betreuung einer jungen Frau INTACT, Frauennotruf, Frauenzimmer etc. – gezielte Auswahl bei unserem Spendenverhalten Ziel: Benachteiligten Frauen zu helfen

10 Zonta Club – Jurymitglied bei dem Wettbewerb für Schülerinnen Young women in public affairs 2006, Laudatio gehalten Ziel: Junge Frauen in Ihrem selbstbewußten selbstständigen Engagement zu unterstützen, Stärkung des Selbstwertgefühls von jungen Frauen Sponsoring Frauenhandball Ziel: Vereine zu unterstützen, die nicht so leicht einen Sponsor finden, was beim Frauensport allgemein der Fall ist Teilnahme Frauenförderpreis des Land Bayerns Erfahrungsaustausch mit Frauen anderer Länder – Netzwerkunterstützung u.a. der Organisation FaU e.V. Nürnberg (Frauen als Unternehmerinnen), damit verbunden Gedanken- und Erfahrungsaustausch in Atlanta Mitgliedschaft Verband Deutscher Unternehmerinnen e.V. Frauenfinanzforum Diskussionsrunde Wirtschaftsjunioren – Teilnahme an Diskussionsrunde Beruf und Familie Ziel: Wie bei allen anderen Diskussionsrunden ist es das Ziel, möglichst viele Personen für dieses Thema zu sensibilisieren und Praxisbeispiele bekannt zu machen. Interview SWR – Interview zum Thema Vereinbarkeit Beruf und Familie KPMG – Teilnahme an Diskussionsrunde zum Thema Beruf und Familie

11 NameFunktionBereichFamilienstand Hofmann, IngridInhaberin, GFHauptverwaltung NürnbergVerheiratet – 1 Kind Nüßle, AndreasLeiter QM/ITHauptverwaltung NürnbergVerheiratet – 1 Kind Ostermann, HeinzLeiter HauptverwaltungHauptverwaltung NürnbergVerheiratet Schramm, GabrieleMitglied der RechtsabteilungHauptverwaltung NürnbergLedig Bayerlein, MichaelOmbudsmannHauptverwaltung NürnbergVerheiratet – 1 Kind Keitel, AngelaTeamassistentinNiederlassung ErlangenVerheiratet – 2 Kinder Schicht, KerstinDisponentinNiederlassung BraunschweigVerheiratet – 1 Kind Haase, SimoneNiederlassungsleiterinNiederlassung EisenhüttenstadtVerheiratet – 1 Kind Weller, AndreaRegionalgebietsleiterinRegion NordrheinwestfalenGeschieden – 1 Kind Bach, MartinKey Account ManagerHauptverwaltung NürnbergVerheiratet – 1 Kind Mägdefrau, GiselaSachbearbeiterinNiederlassung ChemnitzVerheiratet – 2 Kinder Fikiert, SylviaSachbearbeiterinNiederlassung ChemnitzVerheiratet – 1 Kind

12 Ergebnisse des Strategieworkshops audit berufundfamilie® am Der Familienbegriff bei Hofmann Personalleasing: Unter Familie verstehen wir in erster Linie die Kernfamilie – bestehend aus Vater, Mutter und Kind sowie auf Dauer angelegte Partner-Beziehungen. Besondere Unterstützung soll alleinerziehenden Müttern und Vätern gewährt werden. Flexibel abgestimmte, individuelle Einzelfalllösungen in anderen Familienkonstellationen sind möglich. Ziele der Auditierung: Wir fördern die nachhaltige Balance zwischen Unternehmensinteressen und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber für aktuelle und zukünftige Beschäftigte. Wir unterstützen eine offene Kommunikation zu individuellen Anliegender Vereinbarkeit von Beruf und Familie. TOP 3 Handlungsfelder des audits berufundfamilie® Personalentwicklung Führungskompetenzen Service für Familien

13 1. Arbeitszeit Zielvereinbarungen ZielGesellschaftliches und soziales Engagement von Beschäftigten fördern Flexible individuelle Gestaltung der Wochenarbeitszeit erhalten Bestehende Teilzeitmöglichkeiten weiter anbieten Möglichkeiten für Sonderurlaub erhalten

14 2. Arbeitsorganisation Zielvereinbarungen ZielSituation der Kolleginnen und Kollegen von Beschäftigten mit Familie berücksichtigen Arbeitsabläufe weiterhin regelmäßig prüfen Zielvereinbarungen und Vertretungsregelungen erhalten Teamarbeit weiter fortführen Gesundheitsfördernde Maßnahmen erhalten

15 3. Arbeitsort Zielvereinbarungen ZielFlexible Gestaltung des Arbeitsorts erhalten Weiterhin Unterstützung bei Wohnungssuche und Umzug gewähren

16 4. Informations- und Kommunikationspolitik Zielvereinbarungen ZielZukünftige (Vor-)Ruheständler einbeziehen Zugehörigkeit zum Unternehmen fördern Ansprechpartner für familiäre Anliegen klar benennen Vorhandene Möglichkeiten familiengerechter Qualifizierung besser kommunizieren Die Attraktivität als Arbeitgeber nach Außen darstellen Information zu Betreuungsangeboten bereitstellen Bedarfserhebung zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern

17 4. Informations- und Kommunikationspolitik Zielvereinbarungen ZielBestehende Informationsmittel und –wege erhalten Beschäftigte binden Teilnahme an Aktionen zur Förderung von Frauen und Mädchen in der Wirtschaft Das Engagement der Geschäftsleitung in der Öffentlichkeit fortführen Die Familien von Beschäftigten über den Arbeitgeber informieren

18 5. Führungskompetenz Zielvereinbarungen ZielFamilienbewusste Einstellung bei den Führungskräften fördern Vertrauensbasis zwischen Führungskräften und Mitarbeitern erhöhen Kommunikation der Führungskräfte untereinander verstärken Führungskräfte in Führungsverhalten schulen Entscheidungsfreiraum der Führungskräfte für familienfreundliche Lösungen explizit kommunizieren Feedback an die Führungskräfte ausführlicher gestalten Die familienbewusste Unternehmensphilosophie wird weiter gelebt

19 6. Personalentwicklung Zielvereinbarungen ZielGleiche Chancen zur (Neu-)Einstellung für Beschäftigte mit und ohne Familie Beschäftigte in Elternzeit einbeziehen Zufriedenheit und Motivation der Vertretungspersonen erhalten Kompetenz und Verantwortung erweitern während der Elternzeit Jährliche Ermittlung des Schulungsbedarfs weiter fortführen Frauen und Männer werden weiterhin in gleichem Maße gefördert

20 7. Entgeltbestandteile und geldwerte Leistungen Zielvereinbarungen ZielNettoeinkommen der Beschäftigten erhöhen Wohlbefinden der Beschäftigten erhöhen Bestehende finanzielle Zuschüsse und geldwerte Leistungen erhalten

21 8. Service für Familien Zielvereinbarungen ZielUnterstützung bei der Kinderbetreuung anbieten Unterstützung der Angehörigen von Beschäftigten bei der Integration in die Arbeitswelt gewähren Die Anwesenheit von Kindern im Betrieb weiterhin akzeptieren

22 9. Betriebsspezifika Zielvereinbarungen ZielExternen Beschäftigten die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtern Externe Mitarbeiter binden Die Familien von Beschäftigten über den Arbeitgeber informieren Extern Beschäftigte weiterhin ausreichend informieren Den Ombudsmann als Ansprechpartner erhalten Zugehörigkeit zum Unternehmen fördern Nettoeinkommen der Beschäftigten erhöhen Weiterhin Unterstützung bei Wohnungssuche und Umzug gewähren

23


Herunterladen ppt "Gründung: 1985 Firmensitz: I.K. Hofmann GmbH, Nürnberg Tarifvertrag: BZA - DGB Niederlassungen: 61 in Deutschland Mitarbeiter: über 8.000 Umsätze:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen