Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/2012 1 Zur Geschichte der Schule 1987 - Elterninitiative im Vereins alleinerziehender.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/2012 1 Zur Geschichte der Schule 1987 - Elterninitiative im Vereins alleinerziehender."—  Präsentation transkript:

1 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Zur Geschichte der Schule Elterninitiative im Vereins alleinerziehender Mütter und Väter (VaMV) - parteienübergreifender Stadtratsbeschluss zur Einrichtung einer Ganztagsgrundschule - Standortsuche: nicht Umwandlung einer bestehenden sondern Neugründung der Schule gemeinsame Vorbereitungsgruppe von Kultusministerium und LHS Saarbrücken -Zusammenstellung des Teams -Kooperationsvertrag Kultusministerium und LHS Saarbrücken - Schulinterne Entwicklung eines Konzepts 1990 Genehmigung des Konzepts

2 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Angebotsschule ohne festen Schulbezirk - Bis zur Hälfte ist der Zugang für Kinder in sozialen und familiären Härtefallsituationen reserviert. - Die übrigen Kinder Plätze werden nach dem Prinzip der Wohnortnähe vergeben.

3 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Das sind wir: 192 Kinder 384 Eltern 16 Lehrerinnen und Lehrer 5 sozialpädagogische Fachkräfte 4 Förderschullehrerinnen und -lehrer 8 Integrationshelferinnen und -helfer 1 Sekretärin 2 Hausmeister 3 Küchenfrauen 3 freie Mitarbeiterinnen

4 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Das sind unsere Zeiten

5 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Tages- und Wochenablauf MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag Unterricht gemeinsame Hofpause: Uhr Unterricht Mittagessen und Freizeit: Uhr Mittagessen und Hort bis 18 Uhr Unterricht AG Offene G. Unterricht AG Offene G. Unterricht AG Offene G Unterricht AG Offene G. Hortbetreuung bis 18 Uhr 1. Block: 8 Uhr Uhr, 2. Block: Uhr Uhr, 3. Block am Nachmittag: – Uhr

6 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Pädagogisches Konzept

7 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/2012 7

8 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Ende eines Modellversuchs Der Modellversuch Notenfreie Schule wurde nach einer Reform der ZVO eingestellt. Eine Evaluation gab es nicht. Die Entscheidung fiel ohne Rücksprache mit der Schule. Danach galt auch für uns der Erlass betreffend Klassen- und Kursarbeiten

9 Gesucht: geeignete Verfahren zur Leistungsmessung, - beurteilung und somit Förderdiagnostik Kompetenzraster an den gültigen Lehrplänen und Standards orientiert Reform der Klassenarbeitskultur Portfolios – zur Dokumentation individueller Leistung Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/2012 9

10 Erlass zur Einrichtung des Pilotprojekts zur Entwicklung eines inklusiven Förderkonzepts an Regelschulen im Saarland Besondere Regelungen GS (5.3): Klassenstufen 1 und 2 = päd. Einheit, Verweildauer zwischen einem und drei Jahren, ev. zusätzliches Schuljahr wird nicht auf Schulzeit angerechnet, Wiederholung in 3 oder 4 möglich Unterricht in Klassen 1 und 2 kann auf Beschluss der Schulkonferenz und mit Genehmigung der Schulaufsichtsbehörde jahrgangsgemischt erfolgen, dies kann bis Klasse 4 fortgeführt werden Zeugnisse (5.4): Bis Ende Klasse 2 Zeugnis als Verbalbeurteilung, Klassenarbeiten können auf Beschluss der Schulkonferenz ebenfalls als schuleinheitliche Regelung verbal beurteilt werden. Beide Maßnahmen können auf Beschluss der Schulkonferenz bis einschließlich Klassenstufe 3 fortgeführt werden. Unsere Schulkonferenz beschließt: Vorwärts – wir gehen zurück! Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/

11 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ (Spiel-) Räume für ein gutes Leben und Lernen über den ganzen Tag

12 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Klassenräume 2 Zwischenräume (von den beiden ersten Klassen gemeinsam genutzt) Musiksaal und Aula Differenzierungsraum Bibliothek Raum für Kunst Kindercafé Kinderwohnung Werkraum Spielzimmer Bewegungsraum Musikstudio Turnhallen Rollschuhbahn Ausgabeküche mit zwei Speiseräumen 2 Teamräume Verwaltungsräume Lehrmittelraum

13 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Weitgehende Barrierefreiheit (Zugang über Rampe am Hintereingang, Aufzug) -zwei Behindertentoiletten und Pflegeräume, einer mit Duschmöglichkeit

14 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Lernen am Vormittag - Lernen alleine, mit Partner und in der Gruppe - Ordnungssysteme und Materialecken - Klassenrat - Sozialpädagogen im Unterricht

15 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Förderprinzipien Defizite aufarbeiten und ausgleichen Stärken weiter entwickeln besondere Interessen berücksichtigen alle Lernbereiche in den Blick nehmen

16 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Inhaltliche Förderaspekte - Neugier und Interesse wecken - Lern- und Arbeitstechniken entwickeln und festigen - Kompetenzen aufbauen (Ich-, Sozial– und Sachkompetenz) - allseitig die Persönlichkeit entwickeln

17 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Angebote am Nachmittag Unterricht (bevorzugt Sport, Kunst, Förderangebote) Arbeitsgemeinschaften (z.B. Zirkus, Tischtennis, Fahrrad, Inline-Skating, Alte Spiele, Raus aus der Schule, Nadel und Faden, Schach, Kochen kinderleicht, Tonwerkstatt) Offene Gruppe (Kindercafé, Werkraum, Kinderwohnung, Musikstudio, Außengelände)

18 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Raus aus der Schule Wir sind viel unterwegs: zu Fuß, aber auch mit dem Bus und mit der der Saarbahn. Wir erkunden den Stadtteil, die Stadt und die Natur um uns herum.

19 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Schule und Gesundheit Gesundes Pausenfrühstück Kindgerechtes Mittagessen Projekte zur gesunden Ernährung Mehr und besser trinken Kleine Bewegungspausen im Unterricht Sportangebote am Nachmittag

20 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Mit sich und anderen gut zurecht kommen -Schulvereinbarung -Rituale und Regeln -Konflikte mit Unterstützung der Streitschlichterinnen und Streitschlichter selbst regeln

21 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Schulvereinbarung Die Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl will den Kindern ein Ort des Lebens und des Lernens sein, an dem es ihnen gut geht und an dem sie sich wohl fühlen. Die Grundsätze und besonderen Ziele der Arbeit an der GTGS sind in dem pädagogischen Konzept der Schule festgelegt. Um diese Ziele aber erreichen zu können, ist es wichtig, dass alle Beteiligten für die Schulgemeinschaft Verantwortung übernehmen und ihre Regeln einhalten. Die hier zwischen dem Personal der Schule (Schulleitung, LehrerInnen, SozialpädagogInnen, ErzieherInnen, Sekretärin, Hausmeister, Küchenpersonal, …) den Eltern und den Kindern geschlossene Vereinbarung soll das unterstützen:

22 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Personal: Ich orientiere meine Arbeit am pädagogischen Konzept der GTGS. Ich bin mir meiner Vorbildfunktion bewusst und halte mich selbst auch an die entsprechenden Regeln der Schulordnung und helfe den Kindern, sie einzuhalten. Ich nehme die Kinder ernst und bemühe mich, sie bestmöglich zu fördern und zu fordern. Ich habe ein offenes Ohr für die Anliegen der Eltern und pflege einen freundlichen, regelmäßigen Kontakt. Ich biete Information und Beratung an.

23 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Eltern: Ich habe mich über das pädagogische Konzept der GTGS informiert und unterstütze die darin beschriebenen Ziele und die Arbeit der PädagogInnen. Ich bin mir meiner Vorbildfunktion bewusst: Ich habe die Schulordnung zur Kenntnis genommen, handele entsprechend und helfe meinem Kind, sie einzuhalten. Ich verfolge das Lernen meines Kindes mit regelmäßigem Interesse und nehme Informations- und Beratungsangebote an. Ich sorge dafür, dass mein Kind pünktlich und ausgeschlafen zur Schule kommt und das notwendige Material zur Verfügung hat. Ich pflege einen freundlichen Kontakt zu den MitarbeiterInnen der Schule. Ich beteilige mich nach meinen Möglichkeiten am Schulleben und an Schulveranstaltungen.

24 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Schule und Kultur Gemeinsame Projekte mit Künstlerinnen und Künstlern bei der Gestaltung des Schulgebäudes Theaterbesuche, Aufführungen an der Schule Besuche im Museum Konzerte und Musikprojekte Leseprojekte, Bibliotheksbesuche und Lesungen

25 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Kunst am Bau von Künstlern

26 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Kunst am Bau von unseren Kindern

27 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/

28 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Partnerschaft Kinder lernen fremde Kulturen kennen, sie unterstützen die indische Partnerschule Ananya

29 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Gute Schule geht...

30 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ aber nicht allein. Gemeinsam Schule planen und gestalten.

31 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Neben dem, was üblich ist (Schul- und Gesamtkonferenzen, Elternabende, Beratungsgespräche...) Gesamtteam Alle 14 Tage freitags von Uhr bis 14 Uhr: - Wechselnde Leitung - Was liegt dienstlich an? - Fallbesprechung und kollegiale Beratung Jahrgangsteam wöchentlich Sozialpädagogisches Team wöchentlich Arbeitsgruppen Aktuell: inklusive Schulentwicklung und Supervision Integrationshelferinnen und -helfer

32 Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/ Wie geht es weiter? Mal sehen… … aber eins ist zu erwarten:


Herunterladen ppt "Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Rastpfuhl Hospitation Ganztagsschulkongress 11/2012 1 Zur Geschichte der Schule 1987 - Elterninitiative im Vereins alleinerziehender."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen