Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Energiewende | Vortragsreihe | PV-Anlagen Herzlich Willkommen zum Stammtisch der Initiative Südpfalz-Energie mit dem Vortrag PV-Anlagen-Vergleich: Süd.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Energiewende | Vortragsreihe | PV-Anlagen Herzlich Willkommen zum Stammtisch der Initiative Südpfalz-Energie mit dem Vortrag PV-Anlagen-Vergleich: Süd."—  Präsentation transkript:

1 Energiewende | Vortragsreihe | PV-Anlagen Herzlich Willkommen zum Stammtisch der Initiative Südpfalz-Energie mit dem Vortrag PV-Anlagen-Vergleich: Süd vs. Ost-West im Jahr 2013 am in Landau Referent: Wolfgang Thiel

2 Energiewende | Informationsreihe | PV-Anlagen-Vergleich: Süd Ost-West Wolfgang Thiel 2 / 13 Agenda etwas Theorie: Sonnenstand, Potenziale (Ost – Süd – West) Daten der beiden Anlagen Erträge im Jahr 2013 Energiezahlen Anlage/Haus B Fazit

3 Energiewende | Informationsreihe | PV-Anlagen-Vergleich: Süd Ost-West Wolfgang Thiel 3 / 13 Der Sonnenstand, räumlicher Verlauf Die Unterschiede bei der Sonneneinstrahlung zwischen Sommer und Winter sind gewaltig Quelle: WIKIPEDIA, Sonnenstand

4 Energiewende | Informationsreihe | PV-Anlagen-Vergleich: Süd Ost-West Wolfgang Thiel 4 / 13 Der Sonnenstand, azimutaler Verlauf Im Frühjahr/Sommer decken Ost-West-Anlagen zusätzliche Potenziale ggü. Süd ab WestOst Süd Nord 21. Dez. 16:00 Uhr + 53 ° SD: 8 h 21. Dez. 08:00 Uhr - 53 ° 21. Jun. 20:30 Uhr ° SD: 16 h 21. Jun. 04:30 Uhr ° 20. März. 18:30 Uhr 23. Sep. 18:20 Uhr + 90 ° SD: 12 h 20. März. 06:30 Uhr 23. Sep. 06:20 Uhr - 90 ° Daten-Quelle: sonnenaufgang-sonnenuntergang.de

5 Energiewende | Informationsreihe | PV-Anlagen-Vergleich: Süd Ost-West Wolfgang Thiel 5 / 13 Potenziale für unterschiedliche Hausflächen S W O %-tuale Erträge ggü. Südausrichtung Quelle: Wolfgang Müller S-I-Z Ost-West-Anlagen kommen auf ca. 75 % ggü. Süd-Anlagen

6 Energiewende | Informationsreihe | PV-Anlagen-Vergleich: Süd Ost-West Wolfgang Thiel 6 / 13 Potenziale, Solardachkataster SÜW sehr gut geeignet gut geeignet bedingt geeignet nicht geeignet Eignung Photovoltaik Sind Ost-West-Anlagen ungeeignet??? Untersuchte Anlagen

7 Energiewende | Informationsreihe | PV-Anlagen-Vergleich: Süd Ost-West Wolfgang Thiel 7 / 13 Anlagendaten Anlage A (IBS: 7/2011)Anlage B (IBS: 9/2012) AusrichtungSüdOst-West Dachneigung35°38° Leistung, DC (kWp)14,1 2 x 7,05 15,8 - Ost: 5,8 - West: 10 ModulePH235 (poly) 2 x 30 Conergy 200 W (mono) - Ost: 29 - West: 50 Aleo WechselrichterPOWER-ONE; 12,5 OUT- DE SMA Beide PV-Anlagen stehen in Sichtweite (180m) zueinander in Hergersweiler. Die Daten zur Auswertung sind SolarLog entnommen. Ost West

8 Energiewende | Informationsreihe | PV-Anlagen-Vergleich: Süd Ost-West Wolfgang Thiel 8 / 13 Jahresergebnisse 2013 Anlage A (Süd)Anlage B (Ost-West) Ertrag, Vollaststunden Soll (kWh/kWp)950 Ist (kWh/kWp)1.023,44 (%) 7,7 Ist (h/a in %)11,7 Ertrag, Vollaststunden Soll (kWh/kWp)850 Ist (kWh/kWp)858,44 (%) 1,0 Ist (h/a in %)9,8 Saisonale Vollaststunden Saison(h)(%) Winter (JFMD)115,111,2 Frühjahr (MAMJ)359,635,1 Sommer (JJAS)406,739,7 Herbst (SOND)142,013,9 Saisonale Vollaststunden Saison(h)(%)(% v. S) Winter (JFMD)76,68,966,5 Frühjahr (MAMJ)319,037,288,7 Sommer (JJAS)364,742,589,7 Herbst (SOND)98,211,469,1 83,9 Flächenertrag (kWh/m²) 123,5Flächenertrag (kWh/m²) 146,5 Die Ost-West-Anlage kann sich im Ergebnis mit fast 84% ggü. der Süd-Anlage sehen lassen

9 Energiewende | Informationsreihe | PV-Anlagen-Vergleich: Süd Ost-West Wolfgang Thiel 9 / 13 Bester Monat in 2013: Juli Anlage AAnlage B Die Ost-West-Anlage erreicht im Juli fast 93 % der Vollaststunden ggü. der Süd-Anlage

10 Energiewende | Informationsreihe | PV-Anlagen-Vergleich: Süd Ost-West Wolfgang Thiel 10 / 13 Bester Tag im Winter 2013: Anlage AAnlage B WestOst Im Herbst/Winter dominiert klar die Süd-Anlage

11 Energiewende | Informationsreihe | PV-Anlagen-Vergleich: Süd Ost-West Wolfgang Thiel 11 / 13 Bester Tag im Sommer 2013 Anlage A: Anlage B: Im Frühjahr/Sommer decken Ost-West-Anlagen die 4kW-Eigenversorgung besser ab WestOst max. Gesamtleistung: 11,88 kW = 84,2% v. Peakleistungmax. Gesamtleistung: 10,12 kW = 64,1% v. Peakleistung max. Ost: 4,87 kW = 83,9 % v. Peakleistung max. West: 8,35 kW = 83,5 % v. Peakleistung ca. 12,5 h mit 4 kW ca. 10,5 h mit 4 kW

12 Energiewende | Informationsreihe | PV-Anlagen-Vergleich: Süd Ost-West Wolfgang Thiel 12 / 13 Wirtschaftliche Daten zur Anlage B Im Jahre 2013 wurden folgende Energiezahlen erreicht Erzeugte Energie13.616,- kWh davon Eigenverbrauch1.916,- kWh (= 14,1 %) davon geliefert11.700,- kWh Gesamtenergieverbrauch im Haus B4.430,- kWh davon selbst erzeugt1.916,- kWh (= 43,3 %) davon bezogen2.514,- kWh Mit 43,3 % Eigenerzeugung am Gesamtenergieverbrauch ist die Anlage B ein gutes Vorbild für die Energiewende

13 Energiewende | Informationsreihe | PV-Anlagen-Vergleich: Süd Ost-West Wolfgang Thiel 13 / 13 Fazit Im Gesamtertrag (Vollaststunden) hat Süd mit 1.023,4 h ggü. Ost-West mit 858,4 h klare Vorteile Für die Eigenversorgung hat Ost-West in den Sommermonaten bei der 4 kW- Dauerentnahme- möglichkeit (ein Großverbraucher mit 3 kW + 1kW Reserve) klare Vorteile Volkswirtschaftlich hat Ost-West im Frühjahr/Sommer den Vorteil, dass weniger Ersatzenergie (z.B. fossile Kraftwerke oder Energie-Speicher) notwendig ist Das Ergebnis zeigt, dass Ost-West-Anlagen, insbesondere bei Eigenversorgung, einen guten Beitrag zur Energiewende leisten können! Es gilt die Potenziale unserer Region maximal auszuschöpfen und der Mär "Ost-West-Dächer sind ungeeignet" durch Aufklärung ein Ende zu setzen!

14 Energiewende | Informationsreihe | PV-Anlagen-Vergleich: Süd Ost-West Wolfgang Thiel 14 / 13 Danke für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Energiewende | Vortragsreihe | PV-Anlagen Herzlich Willkommen zum Stammtisch der Initiative Südpfalz-Energie mit dem Vortrag PV-Anlagen-Vergleich: Süd."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen