Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bereitstellen von PHP-Webanwendungen auf Windows Azure

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bereitstellen von PHP-Webanwendungen auf Windows Azure"—  Präsentation transkript:

1 Bereitstellen von PHP-Webanwendungen auf Windows Azure

2 Agenda Bereitstellten von PHP-Webanwendungen auf Windows Azure Bereitstellung von Windows Server 2008 inkl. Microsoft SQL- Server 2012 auf Windows Azure Installation von Apache-Webserver auf Windows Server Konfiguration der Basisverzeichnisse Konfiguration von Apache für PHP Installation PHP für Windows Konfiguration der php.ini für Apache Veröffentlichung des Apache-Webservers Besonderheiten beim Veröffentlichen in Windows Azure Anlegen von Beispielszenarien PHP-Anwendungen Loadbalancing Szenarien in Windows Azure

3 Bereitstellung von Maschinen auf Windows Azure
In der Windows Azure Galerie können verschiedene Windows- Versionen ausgewählt werden: Windows Server 2008R2 Windows Server 2008R2 Windows Server 2012 inkl. SQL-Server 2012 Storage Accounts in Windows Azure Affinity Groups in Windows Azure Nach der Installation sollten grundsätzliche Konfigurationsschritte vorgenommen werden  Temporäre Deaktivierung der erweiterten Internet Explorer Sicherheit im Server Manager Die Bereitstellung eines Webservers ist grundsätzlich mit allen bereitgestellten Windows Templates möglich. SQL-Server kann bereits vorkonfiguriert bereitgestellt werden. Storage Accounts in Windows Azure: Zugriff auf die Speichereinheiten in Windows Azure, die sich in einer geografischen Region befinden. Die Speichereinheiten beinhalten Blob, Table und Queue Storage Services. Pro Windows Azure Subscription können fünf Storage Accounts angelegt werden. Grundsätzlich gibt es zwei Konzepte: geo redundant storage (GRS) und locally redundant storage (lrs) Affinity Groups in Windows Azure: Geografische Gruppe der Cloud Services und Storage Accounts in Windows Azure. Für Performance Verbesserungen kann z.B. in einer Affinity Group festgelegt werden, dass Services in einem bestimmten Datencenter oder Ort ausgeführt werden. Nach dem Bereitstellen und erstmaligen verbinden über RDP im Portal sollten grundsätzliche Konfigurationsschritte ausgeführt werden. Der Windows Internet Explorer Enhanced Security Mode stellt weitreichende Sicherheitsmechanismen für Server zur Verfügung. Allerdings kann mit diesem keine Installationsdatei heruntergeladen werden, weshalb er temporär deaktiviert werden sollte.

4 Installation von Apache-Webserver unter Windows
Auf Basis des Windows Server 2008 R2 Templates in Windows Azure Download von Apache-Webserver für Windows  Zugriff über --> Other Files --> binaries --> win32-->httpd win32-x86-openssl-0.9.8r.msi Installation über Windows Installer Best Practice: separates Verzeichnis auf separatem Laufwerk für Web-Server und Anwendungen Konfiguration des Webservers über httpd.conf Datei im Webserver-Verzeichnis „conf“ Jede Einstellung wird erst mit einem Neustart des Apache- Webservers übernommen! Ausführen der Installation: Installer starten und Lizenzbedingungen aktivieren. Im Installationsverlauf muss die Serveradresse (IhreDomain.de), der FQDN unter der der Server erreichbar sein soll (www.IhreDomain.de), sowie eine zugehörige Webmaster adresse angegeben warden . IhreDomain.de sollte später bei Ihrem Domainanbieter auch auf die externe IP Adresse des Azure Webservers zeigen. Wählen Sie Port 80 für alle Benutzer aus, da es sich um einen normalen Webserver handeln soll. Als Ziel sollte ein seperates Verzeichnis angegeben werden, wie z.B. D:\server\apache , um eine Trennung des Betriebssystems, Betriebssystemanwendungen und des Webservers vorzunehmen.

5 Konfiguration des Apache-Webservers
Konzept und wichtige Optionen Optionen werden in der httpd.conf Datei im Verzeichnis conf des Webservers konfiguriert. Funktionserweiterungen werden mit LoadModule Modulname hinzugefügt Die wichtigsten allgemeinen Optionsfelder lauten: Für Erweiterungen, wie PHP, sind weitere Ergänzungen der Datei nötig. Syntaxzeile Erläuterung ServerRoot “D:/server/apache” Root (Installations-) Verzeichnis des Webservers. DocumentRoot “D:/server/apache/htdocs Root-Verzeichnis in dem alle Websites und zugehörige Anwendungen abgelegt werden. ServerAdmin Mailadresse des Admins für Meldungen des Webservers DirectoryIndex index.php index.html *.* Dateien (standardmäßig index.*), die aufgerufen werden, wenn ein Client eine Website auf der Standarddomain oder IP-Adresse aufruft. Folgende Einstellungen sollten vorgenommen und überprüft werden: Diese Dateien sollten die richtigen Werte besitzen: ServerRoot “D:/server/apache” ServerAdmin Standard Dokumentenverzeichnis für Websites in Apache: DocumentRoot “D:/server/apache/htdocs” Hinzufügen der index.php als Standardseite beim Aufruf von auf dem Webserver: DirectoryIndex index.php index.html Dies sollte für PHP hinzugefügt werden: PHP Modul laden (kann eigentliche erst nach der PHP Installation ausgeführt werden): LoadModule php5_module “d:/server/php/php5apache2_2.dll” AddHandler application/x-httpd-php .php Pfad zur späteren php.ini Datei anpassen: PHPIniDir “D:/server/php”

6 Installation von PHP 5.3 unter Windows
Auf Basis eines Apache-Webservers Download von PHP unter PHP ist nur als x86 Version verfügbar. Thread-Safe Variante wird empfohlen. Installation über Windows Installer Best Practice: separates Verzeichnis auf separatem Laufwerk für Web-Server und Erweiterungen wie PHP Grundlegende Konzepte: Konfiguration aller Optionen in der php.ini des Stammverzeichnisses Erweiterungen werden durch sog. Extensions eingefügt, die sich im Ordner ext des PHP-Stammverzeichnisses befinden Jede Einstellung wird erst mit einem Neustart des Apache- Webservers übernommen! Der Installer für Windows entpackt PHP in ein beliebiges Verzeichnis Zunächst gibt es zwei php.ini Dateien (php.ini-production und –development). Die –production muss in php.ini umbenannt werden. Evtl. muss dafür in den Windows Ordneransichtseinstellungen das Ausblenden bekannter Dateiendungen deaktiviert werden.

7 Konfiguration von PHP Grundlegende Schritte Konfiguration der php.ini im PHP Stammverzeichnis Folgende Konfigurationsschritte sollten unabhängig von weiteren Extensions durchgeführt werden Extensions werden durch Entfernen von „;“ aktiv geschaltet display_startup_errors = On extension_dir = “e:\server\php\ext” intl.error_level = E_WARNING Weitere Extensions können hinzugefügt werden, indem sie in der php.ini aktiviert werden ( „;“ entfernen). Falls die Extension noch nicht im /ext Verzeichnis vorhanden ist, können *.dll Dateien auch manuell nachinstalliert werden. Dann müssen sie als extension=*.dll Zeile in die php.ini Datei aufgenommen werden.

8 Veröffentlichung des Apache-Webservers
Besonderheiten bei der Bereitstellung eines Webservers in Windows Azure Öffnen der HTTP (80) und HTTPS (443) Ports unter Endpoints im Windows Azure Portal Ggf. öffnen weiterer Ports für Proxyserver Öffnen der entsprechenden eingehenden Ports in der Advanced Windows Firewall Test der Erreichbarkeit des Servers über öffnen der Website oder der virtuellen öffentlichen IP-Adresse des Servers Leiten Sie die Domain bei Ihrem Hostinganbieter zur virtuellen öffentlichen IP des Windows Azure Webservers um Hinweis: Die Einrichtung des verschlüsselten Webverkehrs wird in diesem Tutorial nicht erläutert. Um eine SSL-Zertifikat dem Azure Dienst hinzuzufügen, befolgen Sie bitte folgende Anleitung:

9 PHP-Webanwendungen und Loadbalancing Szenarien
Clientzugriff auf Port 80 oder 443 Windows Azure Loadbalancer Informationen zu Loadbalancing in Windows Azure finden Sie hier: Der Zugriff und Loadbalancing Mechanismus funktioniert wie folgt: Der Client greift auf eine bestimmte Ressource im Web zu, die auf einem (dem ersten) PHP-Webserver in Windows Azure liegt. Der Windows Azure Cloud-Service erkennt, dass hinter dem spezifizierten Endpoint mehrere Server liegen und verteilt diese automatisch an die für diesen Endpoint konfigurierten Server PHP arbeitet mit Sessions. Sollte ein anfragender Client eine Session ID mitsenden, wird diese Anfrage wieder an den ursprünglich verarbeitenden Server im Cloud-Service zurückgesandt. PHP Webserver als virtuelle Maschinen in Windows Azure Windows Azure Cloud-Service

10 Zusammenfassung Installation eines SQL-Servers 2012 auf Windows Azure
Was haben wir erreicht? Installation eines SQL-Servers 2012 auf Windows Azure Installation des Apache-Webservers auf Windows Server 2008 R2 Installation von PHP 5.3 auf Windows Server Konfiguration von Apache und PHP Veröffentlichung eines Webservers in Windows Azure Loadbalancing von PHP-Webanwendungen

11

12


Herunterladen ppt "Bereitstellen von PHP-Webanwendungen auf Windows Azure"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen