Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Amnesty international. Gedanken zur Themen Wahl Inhaltsübersicht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Amnesty international. Gedanken zur Themen Wahl Inhaltsübersicht."—  Präsentation transkript:

1 amnesty international

2 Gedanken zur Themen Wahl

3 Inhaltsübersicht

4 Informationsquellen Wikipedi Google

5 Schlüsselfragen

6 Das Ziel von ai Es ist das Ziel von ai in der ganzen Welt zur Einhaltung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte beizutragen.

7 Menschenrechte...sind die Rechte und Grundfreiheiten, die jedem Menschen durch seine Geburt zustehen und deren Einhaltung der Staat gewährleisten muss.

8 amnesty international arbeitet… ai ist der Überzeugung, dass Menschenrechte über die Grenzen der Nationalität, der Rasse oder des Glaubens hinaus Allgemeingültigkeit besitzen. …unparteiisch …unabhängig …universell

9 Die Opfer Gewaltlose politische Gefangene und andere Opfer von schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen Als gewaltlose politische Gefangene betrachtet ai Menschen, die Gewalt weder angewandt noch zu ihrer Anwendung aufgerufen haben und die allein wegen ihrer Überzeugung, Hautfarbe, ethnischen Herkunft, Sprache, ihres Glaubens oder Geschlechts inhaftiert sind.

10 Die Täter Regierungen und deren Vertreter, Sicherheitskräfte und Militärs sowie nichtstaatliche Akteure und Unternehmen

11 Übergriffe durch bewaffnete Oppositionsgruppen ai wendet sich gegen Folter und Hinrichtung von Gefangenen, gegen Geiselnahmen sowie vorsätzliche und willkürliche Tötungen von Zivilisten durch nichtstaatliche Oppositionsgruppen

12 Mission ai fördert die Einhaltung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, das Bewußtsein für die Menschenrechte und deren Unteilbarkeit und gegenseitige Abhängigkeit.

13 Grundlagen 1 Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (UNO 1948) Artikel 3Recht auf Leben Artikel 5Folter oder grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe Artikel 9Willkürliche Haft Artikel 10Unabhängige und unparteiische Gerichtsverfahren Artikel 18Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit Artikel 19Recht auf freie Meinungsäußerung

14 Grundlagen 2 Menschenrechtsdokumente 1948Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UNO 1950Europäische Menschenrechtskonvention 1955Mindestgrundsätze für die Behandlung von Gefangenen 1966Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte 1966Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte

15 Grundlagen 3 Menschenrechtsdokumente 1969Amerikanische Menschenrechtskonvention 1975KSZE - Schlußakte von Helsinki 1982Afrikanische Menschenrechtscharta 1984UNO - Konventionen gegen Folter 1987Europäische Konvention gegen die Folter

16 Arbeitsfelder 1. Aufbau gegenseitigen Respekts und Kampf gegen Straflosigkeit

17 Arbeitsfelder 2. Forderung nach Gerechtigkeit und Kampf gegen Straflosigkeit

18 Arbeitsfelder 3. Stärkung der physischen und psychischen Integrität aller Menschen

19 Arbeitsfelder 3.1 Gegen die Folter ai lehnt Folter und grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe von Gefangenen grundsätzlich ab, sowohl bei politischen Gefangenen als auch bei gewöhnlichen Kriminellen.

20 Arbeitsfelder 3.2 Gegen die Todesstrafe Sie ist die äußerste Form der grausamen, unmenschlichen oder erniedrigenden Strafe und verletzt das Recht auf Leben.

21 Arbeitsfelder 3.3 Gegen extralegale Hinrichtungen

22 Arbeitsfelder 3.4 Gegen Verschwinden lassen von Menschen ai versucht mit allen Mitteln solche Fälle aufzuklären und zu verhindern.

23 Arbeitsfelder 4. Verteidigung der Menschenrechte in bewaffneten Konflikten

24 Arbeitsfelder 5. Förderung und Schutz der Rechte von Flüchtlingen und MigrantInnen

25 Arbeitsfelder 5.1 Politische Flüchtlinge ai setzt sich gegen die Abschiebung von Personen in Länder ein, in denen ihnen die Inhaftierung als gewaltlose politische Gefangene, Folter, Todesstrafe oder Verschwinden lassen droht. Der Einsatz für politische Flüchtlinge ist vorbeugende Arbeit gegen Menschenrechtsverletzungen.

26 Arbeitsfelder 6. Verfechtung der Rechte von Frauen und Mädchen

27 Arbeitsfelder 7. Förderung der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte

28 Aktionsvorschläge Fälle Unterstützung Aufbau der Sektion Deutschland Einzelmitglieder Gruppe Bezirk Sekretariat + Generalsekretär Jahresversammlung Delegierte Vorstand wählt Fachkommissionen Die Basis: Gruppen und Einzelmitglieder

29 Menschenrechtserziehu ng ist langfristige, präventive Aufgabe von ai. Ziel ist es, die Menschenrechte bekannt zu machen, Bewußtsein für die Möglichkeiten zu ihrer Durchsetzung zu schaffen, Engagement zu wecken, Handlungskompetenz zu entwickeln.

30 Lobbyarbeit Adressaten sind die Ministerien der Deutsche Bundestag ausländische Botschaften in Deutschland die Europäische Union unterstützt die Ziele der Kampagnen und Aktionen von ai.

31 Lobbyarbeit Außenpolitik und entwicklungspolitische Zusammenarbeit zwischenstaatliche Organisationen Außenwirtschaftspolitik Innenpolitik Lobbyarbeit dient der Umsetzung von Anliegen von ai in den Bereichen

32 Aktionsvorschläge Fälle Unterstützung Aufbau der Sektion Deutschland Einzelmitglieder Gruppe Bezirk Sekretariat + Generalsekretär Jahresversammlung Delegierte Vorstand wählt Fachkommissionen Die Basis: Gruppen und Einzelmitglieder

33 Aktionsformen urgent actions werden zugunsten akut bedrohter Menschen gestartet

34 Aktionsformen Briefe gegen das Vergessen Einzelschicksale werden monatlich im ai-journal veröffentlicht

35 Aktionsformen ai-Aktion Zwei Mal im Monat werden in einem Rundbrief Vorschläge für die Beteiligung an aktuellen Themen- oder Länderkampagnen und Aktionen vorgestellt.

36 Woher stammen die Informationen ? Berichte von Flüchtlingen und Exilorganisationen Briefe aus Gefängnissen, Briefe von Angehörigen Dokumente von Menschenrechtsgruppen im Lande selbst Zeitungsberichte Untersuchungsmissionen von ai an Ort und Stelle

37 Antwort auf die Schlüsselfragen


Herunterladen ppt "Amnesty international. Gedanken zur Themen Wahl Inhaltsübersicht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen