Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Charles R. Darwin - Mimik Von Silvia Flotzinger und Julia Maricic.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Charles R. Darwin - Mimik Von Silvia Flotzinger und Julia Maricic."—  Präsentation transkript:

1 Charles R. Darwin - Mimik Von Silvia Flotzinger und Julia Maricic

2 Diskussionsanregung Können Sie die Gedanken einer anderen Person erfassen nur indem Sie sie ansehen? Mimik – Emotionsausdruck oder Kommunikation?

3 Können Sie die Gedanken einer anderen Person erfassen nur indem Sie sie ansehen?

4 Darwins Emotionstheorie Emotionen: bewußte mentale Zustände von Personen und höheren Tieren, welche durch Einschätzungen und Bewertungen von Objekten, Situationen oder Ereignissen zustande kommen. Emotionsausdruck: wird unmittelbar durch Emotionen verursacht und ist direkter äußerer Hinweis auf das Vorliegen eines Gefühls; kann willentlich beeinflußt werden.

5 Charles Robert Darwin ( ) Forschungsinteressen –Medizin –Theologie –Geologie/ Biologie Reisen –Beagle ( )

6 Charles Robert Darwin ( ) Evolutionstheorie (1853) Sozialdarwinismus Moralische Fähigkeiten sind höher einzustufen als intellektuelle. Moralische Eigenschaften erleben einen direkten oder indirekten Fortschritt weit mehr durch das Einwirken von Gewohnheit, Vernunft, Anleitung, Religion etc. denn durch die natürliche Auslese. (aus: Descent of Man, 1871)

7 Charles Robert Darwin ( ) The expression of the emotions in man and animals (1872) These 1: Emotionen bestehen aus nützlichen verbundenen Angewohnheiten These 2: Prinzip der Antithese These 3: Prinzip der willkürlichen emotional- expressiven Entladungen

8 Kontroversen Universalisten -mimische Bewegungen sind angeboren Relativisten -Nonverbales Verhalten ist kulturspezifisch angeeignet (Behaviorismus) Historischer Kontext

9 Diskussionsanregung Welche Argumente sprechen für / gegen die beiden Theorien? Wie könnte man die Theorien überprüfen?

10 Paul Ekman Expeditionen –Neu Guinea Experimente -US/Japanische Studenten Seine Schlussfolgerungen: –Einige Gefühle haben universellen Ausdruck –Es gibt kulturelle Unterschiede (z.B. display rules) –Kulturell/individuell verschiedene Auslöser ABER –gleiches Thema + gleicher Ausdruck (z.B. Wut) –Sprache (z.B. Schadenfreude) –It is never a question only of nature or only of nurture. We are biosocial creatures (S. 393)

11 Angewandte Mimikforschung Sag die Wahrheit –http://www.youtube.com/watch?v=98grdcfd4K g&mode=related&search=http://www.youtube.com/watch?v=98grdcfd4K g&mode=related&search

12 Angewandte Mimikforschung II


Herunterladen ppt "Charles R. Darwin - Mimik Von Silvia Flotzinger und Julia Maricic."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen