Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Integriertes Betriebsmittel - Management Dipl.-Ing. Reiner Eckert.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Integriertes Betriebsmittel - Management Dipl.-Ing. Reiner Eckert."—  Präsentation transkript:

1 Integriertes Betriebsmittel - Management Dipl.-Ing. Reiner Eckert

2 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April Inhalt Definitionen Funktionalität Integration in ERP-Systeme Strategische Bedeutung Ausblick Integriertes Betriebsmittel - Management

3 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Definitionen Was sind Betriebsmittel ? Betriebsmittel im weitesten Sinne sind alle Ressourcen: Personen, Arbeitsplätze, Maschinen, Werkzeuge, Vorrichtungen, Meßmittel, Formen, Modelle, Transport-Behältnisse/ -Einrichtungen. In diesem Vortrag sollen jedoch die Ressourcen Personen, Arbeitsplätze und Maschinen nicht in die Betrachtung einbezogen werden. Integriertes Betriebsmittel - Management

4 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Definitionen Was bedeutet Betriebsmittel - Management ? Betriebsmittel - Management umfasst einerseits die vollständige Organisation und ERP-Funktionalität zur operativen Abwicklung dieses Themas, aber für die Anwender von Werkzeugen auch die Prozesse und Informationen zur Unterstützung strategischer Vorgehensweisen und Entscheidungen in Bezug auf Betriebsmittel. Integriertes Betriebsmittel - Management

5 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Definitionen Integriert - in was ? Organisation Entwicklung (CAD / PDM) PPS / ERP - Systeme Qualitätssicherung (CAQ) Instandhaltung / Wartung Integriertes Betriebsmittel - Management

6 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Funktionalität In Entwicklung (CAD/PDM) Funktionalität analog zu der für die Entwicklung von Produktions - Artikeln. Stammdaten ähnlich derer für Produktions-Artikel, ergänzt um die Daten, die im Hinblick auf Qualität(sgruppen), Betriebsmittel-Strukturen Abnutzung, Standzeiten, Lebenslauf-Dokumentation Vorbeugende Wartung / Instandhaltung (u.a. Wartungs-Arten, -Intervalle) Ein-/Anbindung in/an CAQ-Systeme erforderlich sind. Integriertes Betriebsmittel - Management

7 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Funktionalität In PPS / ERP - Systemen Funktionen analog zu denen für Produktions-Artikel, jedoch zusätzlich die Funktionalität (und Daten- haltung) für die Durchführung der (vorbeugenden) Wartung und Instandhaltung (Wartungs-Pläne/Auf- träge, etc.) sowie zur Führung der Änderungs-Historie und Lebenslauf-Dokumentation (Mängel/Stillstände klassifiziert ausgewertet, Kosten/Zeitaufwände). Integriertes Betriebsmittel - Management

8 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Funktionalität In PPS / ERP - Systemen Verarbeitung in Stücklisten und Arbeitsplänen. Kalkulation der Betriebsmittel-Erstellung und deren Wartung/Instandhaltung. Verarbeitung dieser Kosten in Produkt-Kalkulationen. Integriertes Betriebsmittel - Management

9 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Funktionalität In PPS / ERP - Systemen (Beispiel-Maske) Integriertes Betriebsmittel - Management

10 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Funktionalität In PPS / ERP - Systemen Verfügbarkeitsrechnung in Auftrags-Einplanung und -Steuerung. Bereitstellung / Disposition für Zulieferer. Verwendungsnachweise in Aufträgen (Nutzungs-Historie). Bestände tatsächlich / verfügbar. BDE / MDE (Mengen, Zyklen, Einsatzstunden, Messung Abnutzung/Verschleiß, Stillstände, etc.). Integriertes Betriebsmittel - Management

11 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Funktionalität In Qualitätssicherung (CAQ) CAQ-Systeme unterstützen in Ergänzung/Verbindung zu den ERP-Systemen die Produktion und Prüfung definierter Produkt-Qualitäten. Qualitätsbestimmende bzw. qualitätsprüfende Betriebsmittel müssen deshalb in durchgängigen Prozessen zwischen ERP- und zugehörigem CAQ- System umfassend, sowohl hinsichtlich der Stamm- daten, als auch der Bewegungsdaten verarbeitet werden. Integriertes Betriebsmittel - Management

12 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Funktionalität In Instandhaltung / Wartung ERP-Systeme verfügen zu Instandhaltung und Wartung von Betriebsmitteln auch heute noch häufig nur über rudimentäre Funktionalität, auch in der Integration zu Materialwirtschaft bzw. Produktionsplanung und -steuerung !!! Was funktional erforderlich ist: Siehe bei Funktionalität in PPS / ERP-Systemen ! Integriertes Betriebsmittel - Management

13 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Integration in ERP - Systeme Die Integration mit entsprechender Integrations- tiefe ist unabdingbar, da Betriebsmittel wesentliche Komponenten im Zusammenspiel aller Produktions- Ressourcen sind und deshalb sowohl deren Ent- wicklung und Produktion, als auch ihre Verwen- dung im Gesamtkontext des produzierenden Unternehmens gesehen werden muss. Beispiel: Kritischer Weg für die Terminierung eines Auftrages führt über bestimmte Betriebsmittel- Verfügbarkeiten. Integriertes Betriebsmittel - Management

14 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Strategische Bedeutung Integriertes Betriebsmittel-Management ist von strategischer Bedeutung sowohl für Hersteller von Betriebsmitteln (Werkzeugen, Formen, etc.) als auch Produzierende Unternehmen, die auf die folgenden Fragen mit Ja antworten. Integriertes Betriebsmittel - Management

15 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Strategische Bedeutung Stellen Entwicklung, Art und Qualität der Betriebsmittel eine Kernkompetenz des Unternehmens dar und sind sie deshalb u.U. wettbewerbsentscheidend bzw. zur Beherrschung bestimmter Technologien unbedingt erforderlich ? Stellt das Entwicklungs-Know-how bzw. die eigene Produktion von Betriebsmitteln u.U. eine (wettbewerbs)entscheidende Größe dar hinsichtlich der Time-to-market von Produkten ? Integriertes Betriebsmittel - Management

16 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Strategische Bedeutung Wird die strategische Bedeutung bejaht, sind die entsprechenden Anforderungen (unter Wirtschaft- lichkeitsbetrachtungen) hinsichtlich der Betriebs- mittel an die Organisation und Entwicklung, sowie die CAD/PDM- und ERP-Funktionalität und deren Integrationstiefe zu stellen. Weiterhin lassen sich auf dieser Basis auch Make-or-buy-Entscheidungen zu Betriebsmitteln und deren Wartung / Instandhaltung treffen. Integriertes Betriebsmittel - Management

17 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Strategische Bedeutung (Prozess-Beispiel) Integriertes Betriebsmittel - Management

18 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Strategische Bedeutung Beispiele für höchste Ansprüche im Betriebsmittel- Management sind Hersteller von Verbundwerkstoffen (z.B. Kunststoff/ Metall) und Firmen der Kunststoff- und Guß-Technik. Unternehmen, die die Kalt- oder Warmverformung von Werkstoffen bzw. anspruchsvolle Oberflächen- techniken (z.B. Inmould Foiling) zum Thema haben. Integriertes Betriebsmittel - Management

19 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Strategische Bedeutung Beispiele für höchste Ansprüche im Betriebsmittel- Management sind System-Lieferanten der Automobil-Industrie, von denen - als Engineering-Partner der Kfz-Hersteller - hohe Innovations- und Technologie-Kompetenz erwartet wird (Early Supplier Involvements), wie z.B. die Fennel Group, Löhne: Eigenes Technologie-Center, eigene Werkzeugentwicklung und mehr als 300 Werkzeugbauer ! (Bei den meisten Wettbewerbern ähnliche Situation) Integriertes Betriebsmittel - Management

20 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Strategische Bedeutung Beispiel Fennel Group, Löhne Integriertes Betriebsmittel - Management

21 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Strategische Bedeutung Beispiele für höchste Ansprüche im Betriebsmittel- Management sind Zulieferer der Automobil-Industrie, von denen hohe Technologie-Kompetenz und Qualität erwartet wird, wie z.B. TRW, Barsinghausen: Hersteller von Motor-Ventilen, der durch vorbeugende Instandhaltung aller Vorrichtungen und betrieblichen Anlagen seinen hohen Qualitäts-Standard absichert. Integriertes Betriebsmittel - Management

22 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Ausblick Vor allem ERP-System-Anbieter, deren Zielgruppen Unternehmen mit strategischer Bedeutung des Themas Betriebsmittel-Management sind, werden die dazu heute bereits verfügbare Funktionalität (Beispiele können Sie in der Fachausstellung zu diesem Kongreß sehen) weiter ausbauen und die Integrationstiefe noch erhöhen. Integriertes Betriebsmittel - Management

23 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April l Ausblick Neben der Schaffung entsprechender ERP- Funktionalität, sind in vielen Unternehmen, für die das Thema durchaus strategische Bedeutung haben müßte, häufig erst noch die Prozesse in puncto integriertem Betriebsmittel-Management zu etablieren oder zumindest zu ergänzen bzw. zu überarbeiten. Integriertes Betriebsmittel - Management

24 Dipl.-Ing. Reiner Eckert IT - Consultant 03. April Integriertes Betriebsmittel - Management Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Gerne beantworte ich jetzt Ihre Fragen.


Herunterladen ppt "Integriertes Betriebsmittel - Management Dipl.-Ing. Reiner Eckert."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen