Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kanton Zürich Baudirektion Amt für Landschaft und Natur 8. April – 11. April 2014 Ackerbaustellenleiter-Tagung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kanton Zürich Baudirektion Amt für Landschaft und Natur 8. April – 11. April 2014 Ackerbaustellenleiter-Tagung."—  Präsentation transkript:

1 Kanton Zürich Baudirektion Amt für Landschaft und Natur 8. April – 11. April 2014 Ackerbaustellenleiter-Tagung

2 Kanton Zürich Amt für Landschaft und Natur Pflanzenschutzmittel-Anlysen 2013 Ressourceneffizienzbeiträge Ackerbaustellenleiter-Tagung 8. – 11. April 2014 Ressourceneffizienzbeiträge Vreni Niederberger, Abteilung Landwirtschaft

3 Amt für Landschaft und Natur REB / GMF / Extenso Vreni Niederberger Bundesprogramm Emissionsmindernde Ausbringung von flüssigem Hof- und Recycling- dünger, ausgerichtet pro Hektare und Gabe, max. 4 Gaben pro Jahr Einsatz eines Schleppschlauchs Einsatz eines Schleppschuhs Gülledrill Tiefe Gülleinjektion Pro ha und Gabe 3kg N in Suisse-Bilanz anrechnen Beitrag Fr , letztmalige Beteiligung 2019 Abteilung Landwirtschaft Ressourceneffizienzbeiträge

4 Amt für Landschaft und Natur REB / GMF / Extenso Vreni Niederberger Kantonsprogramm Ausbringen der Gülle mit VerschlauchungFr Ausbringen mit FassFr N muss in der Bilanz nicht mitgerechnet werden Gaben pro Flächen nicht eingeschränkt Teilnahme Kantonsprogramm keine Teilnahme im Bundeprogramm möglich Projektende 2017 Abteilung Landwirtschaft Ressourceneffizienzbeiträge

5 Amt für Landschaft und Natur REB / GMF / Extenso Vreni Niederberger Schonende Bodenbearbeitung pro ha/Jahr Direktsaat Fr StreifensaatFr MulchsaatFr Keine Beiträge werden ausgelöst Anlegen von Kunstwiesen mit Mulchsaat von Weizen und Triticale nach Mais (diese Kultur bringt höheres Risiko von Mykotoxine) Abteilung Landwirtschaft Schodende Bodenbearbeitung

6 Amt für Landschaft und Natur REB / GMF / Extenso Vreni Niederberger Präzise Applikationstechnik Anschaffung von Neugeräten mit präziser Applikationstechnik wird einmaliger Beitrag pro Pflanzenschutzgerät ausgerichtet Präzise Applikationstechnik Unterblattspritztechnik (Dropleg) Driftreduzierende Spritzgeräte in Dauerkulturen (Obst- und Weinbau) Abteilung Landwirtschaft Applikationstechnik

7 Kanton Zürich Amt für Landschaft und Natur Graslandbasierte Milch- und Fleischproduktion Ackerbaustellenleiter-Tagung 8. – 11. April 2014 Graslandbasierte Milch und Fleischproduktion Vreni Niederberger, Abteilung Landwirtschaft

8 Amt für Landschaft und Natur REB / GMF / Extenso Vreni Niederberger Graslandbasierte Milch-u. Fleischproduktion Abteilung Landwirtschaft Anpassung Für das Jahr 2014 soll Milchpulver in der Futter- bilanz analog Milch, Schotte und Magermilch neutral behandelt bzw. nicht berücksichtigt werden Die entsprechende DZV-Weisung zum Milchpulver gilt für 2014 nicht. Graslandbasierte Milch-und Fleischporduktion

9 Amt für Landschaft und Natur REB / GMF / Extenso Vreni Niederberger Graslandbasierte Milch-und Fleischproduktion Jahresration aller auf dem Betrieb gehaltenen raufutterverz. Nutztieren muss mind. 90% der Trockensubstanz aus Grundfutter bestehen Jahresration zu folgenden Mindestanteile aus frischem, siliertem od. getrocknetem Wiesen- u. Weidefutter bestehen - Talgebiet 75% der TS - Berggebiet 85 % der TS Der Beitrag wird für die Dauergrünfläche u. Kunst- wiesen ausgerichtet Ist der Mindesttierbesatz nicht erfüllt, wird er anteilsmässig ausbezahlt, MTB muss auch für Kunstwiesen erfüllt sein Abteilung Landwirtschaft Graslandbasierte Michl-und Fleischproduktion

10 Kanton Zürich Amt für Landschaft und Natur Extensive Produktion Ackerbaustellenleiter-Tagung 8. – 11. April 2014 Extenso Vreni Niederberger, Abteilung Landwirtschaft

11 Amt für Landschaft und Natur REB / GMF / Extenso Vreni Niederberger Extensive Produktion Getreide, Sonnenblumen, Eiweisserbsen, Acker- bohnen und Raps Anbau unter vollständigem Verzicht des Einsatzes von Wachstumsregulatoren, Fungiziden und Insektiziden Anforderung extensiver Produktion pro Kultur auf Betrieb gesamthaft erfüllen Extenso-Kulturen müssen im reifen Zustand geerntet werden Abteilung Landwirtschaft Extensive Produktion

12 Kanton Zürich Amt für Landschaft und Natur Tierwohlbeiträge Ackerbaustellenleiter-Tagung 8. – 11. April 2014 Tierwohlbeiträge Vreni Niederberger, Abteilung Landwirtschaft

13 Amt für Landschaft und Natur REB / GMF / Extenso Vreni Niederberger Tierwohlbeiträge Tierwohlbeiträge werden ausgerichtet, wenn alle Tiere einer Tierkategorie den Anforderungen ent- sprechend gehalten werden BTS über 160 Tage alte Tiere Tiere in Gruppen gehalten Ställe mit Ruhe-, Bewegungs-, Beschäftigunsraum mind. 15 Lux Tageslicht RAUS über 160 Tage alte Tiere Als Auslauf gilt Aufenthalt auf Weide, Laufhof oder Aussenklimabereich Abteilung Landwirtschaft Tierwohlbeiträge


Herunterladen ppt "Kanton Zürich Baudirektion Amt für Landschaft und Natur 8. April – 11. April 2014 Ackerbaustellenleiter-Tagung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen