Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Virenschutz 07.05.2002. Was ist ein Virus? Ein Virus ist ein Programm, das sich selbständig fortpflanzt, einen bestimmten Schaden anrichtet (Löschen,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Virenschutz 07.05.2002. Was ist ein Virus? Ein Virus ist ein Programm, das sich selbständig fortpflanzt, einen bestimmten Schaden anrichtet (Löschen,"—  Präsentation transkript:

1 Virenschutz

2 Was ist ein Virus? Ein Virus ist ein Programm, das sich selbständig fortpflanzt, einen bestimmten Schaden anrichtet (Löschen, Ändern oder Verbreiten von Daten, Zerstörung von Hardware), ohne das Wissen des Benutzers im Hintergrund arbeitet.

3 Virenarten (I) Makroviren Ein Makro ist eine Anweisung, die Pro- grammbefehle automatisch ausführt. Makroviren sind Makros, die sich selbst fortpflanzen. Greift ein Benutzer auf ein Do- kument (z.B. Word) zu, das ein Virenmakro enthält, und unbeabsichtigt diesen Virus startet, kann er sich selbst in die Startda- teien der Anwendung kopieren. Der Com- puter ist nun infiziert - eine Kopie des Ma- krovirus befindet sich auf dem Computer.

4 Virenarten (II) Bootsektorviren Im Bootsektor befindet sich ein Programm, das dafür sorgt, dass das Betriebssystem geladen wird. Ein Bootsektorvirus ändert dieses Programm und täuscht z.B. dadurch einen Hardwarefehler vor. Die Infektion erfolgt durch den Start von einem ver- seuchten Medium, z.B. einer Diskette. Ein bereits gestarteter Rechner kann somit nicht von Bootsektorviren befallen werden.

5 Virenarten (III) Programmviren Programmviren fügen sich selbst an Pro- gramme an, sie werden auch ausführbare Dateien genannt. Wenn ein Benutzer ein Programm startet, das einen Programm- virus enthält, wird der Virus heimlich zuerst gestartet. Um dem Benutzer seine Existenz zu verbergen, lässt der Virus das Original- programm starten. Diese Viren sind am ver- breitesten und pflanzen sich häufig über automatisch generierte s fort.

6 Trojaner und Würmer Trojaner Ein Trojaner ist ein scheinbar ungefährliches Pro- gramm, in dem sich allerdings ein gefährliches Virenprogramm verbirgt, das ohne Wissen des An- wenders Schaden anrichtet. Würmer Würmer sind in ihrer Wirkung des Viren sehr ähn- lich, allerdings benötigen sie keinen Wirt für ihre Verbreitung, da sie Kopien von sich selbst erzeu- gen und die Kommunikationskanäle zwischen Computern nutzen, um sich zu verteilen.

7 Hoaxes Hoax Ein Hoax ist eine Meldung über einen an- geblichen Virus, der in Wirklichkeit jedoch gar nicht existiert. Hoaxes werden nor- malerweise per verbreitet und sind in der Regel daran zu erkennen, dass der Inhalt des Kettenbriefes maßlose Über- treibungen enthält und vor neuen, extrem zerstörerischen Viren gewarnt wird, die von keiner Antiviren-Software erkannt wer- den.

8 Schutzmaßnahmen (I) Vorsichtiger Umgang mit s Die meisten Viren werden über s ver- breitet. Deshalb merkwürdige Mails (er- kennbar am Betreff, kein Inhalt, nichts- sagende Anlagen, englische Betreffs oder Inhalte) ungelesen löschen. Enthalten s Anlagen mit den Endungen EXE, COM, BAT, PIF, SCR, LNK, VBS oder DLL sollten diese ebenfalls gelöscht werden. Aktuelle Mailprogramme (Outlook 2000 SP2 oder XP) blockieren den Zugriff auf solche Anlagen automatisch.

9 Schutzmaßnahmen (II) Antivirensoftware Virenscanner sind in der Lage, bekannte Viren zuverlässig zu erkennen und zu löschen. Der Schutz ist jedoch nur gege- ben, wenn regelmäßig Updates vorgenom- men werden. Virenscanner haben meist zwei Betriebs- arten: On-Access-Scan (Dateien werden beim Öffnen automatisch geprüft) und On- Demand-Scan (der gesamte PC wird entwe- der einmal täglich oder benutzerinitiiert durchsucht).

10 Schutzmaßnahmen (III) Datensicherung Regelmäßige Datensicherungen minimie- ren das Risiko eines Verlusts oder einer Manipulation der Daten durch Viren. Web-basierter -Dienst Das Abrufen von s über den Browser (z.B. Fre oder GMX) ist sicherer, da verseuchte Anlagen nicht automatisch ge- öffnet werden.

11 Benachrichtigung bei Viren (I) Sophos bietet unter der Adresse einen kostenlosen Newsletter an, der jeden neu erkannten Virus meldet. In diesem Newsletter werden Informationen über die Häufigkeit des Virus gegeben. Sobald der Virus mehrfach gemeldet wurde, sollte der Virenscanner aktualisiert werden. Außerdem kann ein kostenloser Newsletter abonniert werden, der vor akuten Viren warnt.

12 Benachrichtigung bei Viren (II) Hier die beiden Newsletter bestellen

13 Benachrichtigung bei Viren (III) Beispiel eines Newsletters: Name: W32/ElKern-C Aliases: W32.Elkern.4926 Type: Win32 executable file virus Date: 2 May 2002 A virus identity file (IDE) which provides protection is available now from our website and will be incorporated into the June 2002 (3.58) release of Sophos Anti-Virus. Sophos has received several reports of this virus from the wild. Note: This IDE was updated at 18:40 GMT on 02 May 2002 to enhance detection and disinfection. Description: W32/ElKern-C is an executable file virus very similar to W32/ElKern-A. W32/ElKern-C works under Windows 98, Windows Me, Windows 2000 and Windows XP. It is capable of infecting file cavities, meaning that it may not change the size of files it infects. The virus is dropped into the Program Files folder and run by W32/Klez-H (detected by Sophos Anti-Virus as W32/Klez-G).... Mögliche Stufen: none, just one, several, large number. Ab several sofort Update durchführen!

14 Weitere Informationsquellen Sophos Vireninfo

15 Sophos AntiVirus (I) Der Virenscanner von Sophos besteht aus zwei Komponenten: Dem Basisprogramm und den neuesten Virenkennungen. Das Basisprogramm erscheint ein Mal monatlich, die Kennungen werden unverzüglich aktualisiert. Deshalb sollte wie folgt vorgegangen werden: Zu Beginn des Monats die aktuelle Version und die dazugehörenden Kennungen herunterladen. Die Kennungen sollten wöchentlich und zusätzlich bei Erhalt eines entsprechenden Newsletters aktualisiert werden.

16 Sophos AntiVirus (II) AprilMai Version 3.57 wird freigegeben Version 3.57 ist fertiggestellt Für neue Viren werden IDE-Dateien herausgegeben Installation Erforderlicher Schutz

17 Installation von Sophos AntiVirus Die Installation ist ausführlich Schritt für Schritt im beigefügten Handbuch be- schrieben. Achtung: Bereits vorhandene Virenscanner zuerst deinstallieren!


Herunterladen ppt "Virenschutz 07.05.2002. Was ist ein Virus? Ein Virus ist ein Programm, das sich selbständig fortpflanzt, einen bestimmten Schaden anrichtet (Löschen,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen