Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Klaus-G. Westphal von der Industrie- und Handelskammer Braunschweig öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Straßenverkehrstechnik 38304.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Klaus-G. Westphal von der Industrie- und Handelskammer Braunschweig öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Straßenverkehrstechnik 38304."—  Präsentation transkript:

1 Klaus-G. Westphal von der Industrie- und Handelskammer Braunschweig öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Straßenverkehrstechnik 38304 Wolfenbüttel, Im Großen Teiche 7, Tel./Fax: 05331/42050 Studium der Elektrotechnik an der TU Braunschweig ab 1974 wiss. Mitarb. an der TUBS und Sachverständigentätigkeit seit 1990 selbständig als Sachverständiger Lehrbeauftragter an der FH Wolfenbüttel-Braunschweig Arbeitsgebiete: Meßverfahren zur Überwachung des Verkehrs Lichtsignalanlagen Technik zur Bestimmung der Atemalkoholkonzentration Auftraggeber: hauptsächlich Amtsgerichte, gelegentlich Rechtsanwälte

2 Vidista aus der Sicht des Sachverständigen vor Gericht Seminar Mobile VÜ/Vorgangsbearbeitung per Vidista-Verfahren bei der Verkehrspolizeidirektion Schleswig-Holstein 08.10.-10.10.2001

3 ViDistA Okt. 20012 Gliederung 1 Einführender Rückblick 2 Abstandsbestimmung durch Vermessung eines Videobildes Hilfsmittel, Möglichkeiten, Gerätschaften und Vorgehensweise 3 Geschwindigkeitsbestimmung Prinzip, Kontrollfahrzeug, Toleranzen 4 Das Sachverständigen-Gutachten

4 ViDistA Okt. 20013 Einführung / Rückblick Verkehrsüberwachungsanlage Police-Pilot Geschwindigkeitsbestimmung durch Nachfahren Betriebsarten auto1, auto2 und manuell Den Bildern ist durchaus mehr zu entnehmen, als sich lediglich aus den eingeblendeten (Meß-)Daten ergibt Die visuelle Wahrnehmung einer Abstandsänderung liefert nur einen allgemeinen Hinweis darauf, ob der Geschwindigkeitswert, obwohl nicht exakt ermittelt, dennoch verwertbar ist oder verworfen werden muß

5 ViDistA Okt. 20014 Ausschnitt aus einer Nachfahrt Fragen: Können Wege, Zeiten und Geschwindigkeit, sowie ein Abstand oder eine Abstandsänderung zahlenmäßig im Nachhinein bestimmt werden ?

6 ViDistA Okt. 20015 Bildvermessung: Hilfsmittel Vermessung am Auswertebildschirm: Lineal Strichmarkierungen auf selbsthaltende oder elektrostatisch aufgeladene Klarsichtfolie Vermessung an einem Bildausdruck: Videoprint Rechnerausdruck Fazit/Forderungen: Vermessung am Auswertebildschirm Meßmarken in der Bildebene Position der Meßmarken hinreichend genau bestimmbar also: Meßmarken in das Videobild einspeisen

7 ViDistA Okt. 20016 Grafik-Generator Linien erstellen mit Maus oder PC schwarz/weiß-Darstellung Rubberband-Funktion 2 Speicherebenen je 896 x 576 Bildpunkte Zum Vergleich: Frame-Grabber 768 x 576

8 ViDistA Okt. 20017 Beispiel für Meßrahmen

9 ViDistA Okt. 20018 Strahlensatz, Kalibrierung

10 ViDistA Okt. 20019 Vorgehensweise (1) Vorgänge: Kalibrieraufnahmen und Meßaufnahmen fertigen mit dem gleichen System Kamera/Objektiv(brennweite) Reihenfolge im Prinzip beliebig Auswertung: > Kalibrierung durchführen k bestimmen: Formel > Meßaufnahmen auswerten Abstand berechnen: Formel

11 ViDistA Okt. 200110 Kalibriervorgang (1)

12 ViDistA Okt. 200111 Kalibriervorgang (2)

13 ViDistA Okt. 200112 Abstandsermittlung

14 ViDistA Okt. 200113 Genauigkeit der Abstandsbestimmung Meßauflösung der Gerätschaften –Monitor –Meßliniengenerator Trefferquote (bei der Kalibrierung, wie bei der Abstandsbestimmung) Bildqualität –Helligkeit –Kontrast zum Hintergrund –Schärfe –Entfernung

15 ViDistA Okt. 200114 Versuchsreihe: Trefferquote (1)

16 ViDistA Okt. 200115 Trefferquote (2): absolut

17 ViDistA Okt. 200116 Trefferquote (3): relativ

18 ViDistA Okt. 200117 Auswertetoleranzen (1)

19 ViDistA Okt. 200118 Auswertetoleranzen (2)

20 ViDistA Okt. 200119 Auswertetoleranzen (3) nur zum Vergleich:

21 ViDistA Okt. 200120 Zum Sicherheitsabstand S = A2 – A1 eher größer bestimmenAnmerkung: Fahrzeuglänge in Abzug bringen! A2 >A1 <

22 ViDistA Okt. 200121 Geschwindigkeitsbestimmung Prinzip: aus Weg-Zeit-Messung im Kontrollfahrzeug, auf das überwachte Fahrzeug übertragen Die Geschwindigkeitsbestimmung erfordert zwei Maßnahmen: 1. Bestimmung der Eigengeschwindigkeit des Kontrollfahrzeuges 2. Bestimmung des Abstandsverhaltens der Fahrzeuge zueinander zu 1:Zeitintervall und zugehörige Wegstrecke (oder umgekehrt) aus der Nachfahrt herausgreifen, daraus die Geschwindigkeit bestimmen zu 2:Fahrzeugabstände am Beginn und am Ende des Zeitintervalls ermitteln, Maß der Abstandsänderung s bestimmen Die Geschwindigkeit des überwachten Fahrzeuges ergibt sich zu: bzw.

23 ViDistA Okt. 200122 Zur Abstandsänderung bei der Geschwindigkeitsbestimmung Maß der Abstandsänderung gering halten: Meßlinien am Beginn eher eng, am Ende eher weit anlegen

24 ViDistA Okt. 200123 Verkehrsfehlergrenzen am Beispiel PDRS 1245 Geräteeigenfehler, einschl. Angleichung unter 2,0 % Betriebsfehler (Reifeneinflüsse) bis 2,5 % somit der Verkehrsfehler, als Summe daraus: bis 4,5 % Bei 5 km/h, bzw. 5 % Toleranz / Verkehrsfehler bleiben für die menschlichen Unzulänglichkeiten 0,5 %

25 ViDistA Okt. 200124 Verkehrsfehlergrenzen am Beispiel ProViDa2000 Zeitmessung: (Stoppuhr und Zeit entsprechend Videobildzähler) 0,1% der gemessenen Zeit + 0,02 s Wegstreckenmessung: 4 % des gemessenen Weges, mindestens 4m Geschwindigkeitsmessung: bis 100 km/h: 5km/h über 100 km/h: 5 %

26 ViDistA Okt. 200125 Verkehrsfehlergrenzen am Beispiel ViDista VDM-R Zeitmessung: (Stoppuhr und Zeit entsprechend Videobildzähler) 0,1% der gemessenen Zeit + 0,01 s Wegstreckenmessung: 4 % des gemessenen Weges, mindestens 4m Geschwindigkeitsmessung: bis 100 km/h: 5km/h über 100 km/h: 5 %

27 ViDistA Okt. 200126 Das Sachverständigen-Gutachten Erforderliche Unterlagen: Gerichtsakte Videoaufnahme zum Tatvorgang Videoaufnahme zur Kalibrierung Protokoll zur Videodistanzauswertung Videoprint dazu Kalibrierbericht Videoprint dazu Einsatzprotokoll Eichschein

28 ViDistA Okt. 200127 VIDISTA-Kalibrierbericht

29 ViDistA Okt. 200128 Videodistanzauswertung (1)

30 ViDistA Okt. 200129 Videodistanzauswertung (2)

31 ViDistA Okt. 200130 Videodistanzauswertung (3) Anlegen der Meßlinien: Beginn (links) und Ende der Meßstrecke

32 ViDistA Okt. 200131 Eigene Auswerteeinrichtung (1) Gerätschaften für Abstands- und Geschwindigkeitsbestimmung: Rechner Videorekorder: Panasonic, Blaupunkt, Sony Auswertemonitor:Sony Grafik-Generator:Eigenentwicklung VITC-Code-Generator/-Leser:Alpermann+Velte Video-Frame-Grabber:Hasotec Software:Eigenentwicklung

33 ViDistA Okt. 200132 Eigene Auswerteeinrichtung (2) Abstandsermittlung: Beginn der Auswertestrecke

34 ViDistA Okt. 200133 Eigene Auswerteeinrichtung (3) Abstandsermittlung: Ende der Auswertestrecke

35 ViDistA Okt. 200134 Eigene Auswerteeinrichtung (3) Abstandsermittlung

36 ViDistA Okt. 200135 Eigene Auswerteeinrichtung (4) Geschwindigkeitsermittlung

37 Ende Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Klaus-G. Westphal von der Industrie- und Handelskammer Braunschweig öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Straßenverkehrstechnik 38304."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen