Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 orangecosmos ERKENNEN – AUSSCHÖPFEN – VERBLÜFFEN TREND - DIALOG ERKENNEN – AUSSCHÖPFEN – VERBLÜFFEN – ERKENNEN – AUSSCHÖPFEN – VERBLÜFFEN – ERKENNEN.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 orangecosmos ERKENNEN – AUSSCHÖPFEN – VERBLÜFFEN TREND - DIALOG ERKENNEN – AUSSCHÖPFEN – VERBLÜFFEN – ERKENNEN – AUSSCHÖPFEN – VERBLÜFFEN – ERKENNEN."—  Präsentation transkript:

1 1 orangecosmos ERKENNEN – AUSSCHÖPFEN – VERBLÜFFEN TREND - DIALOG ERKENNEN – AUSSCHÖPFEN – VERBLÜFFEN – ERKENNEN – AUSSCHÖPFEN – VERBLÜFFEN – ERKENNEN –

2 2 Verkaufen sich Ihre Produkte und Leistungen auch wie die warmen Semmeln ?

3 3 orangecosmos ERKENNEN – AUSSCHÖPFEN – VERBLÜFFEN Einzigartige Menschen Einzigartige Unternehmen Schaffen Trends und nutzen diese einzigartig Sie sind einzigartig !

4 4 Trends statt Modeerscheinungen WIRTSCHAFTLICHE UMWELT Diskont vs. Luxus Outsourcing vs. Systemanbieter Wissen vs. Kapital Global vs. Lokal SOZIALE UMWELT Demographische Änderungen Gesellschaftliche Änderungen z.B. Alternde Bevölkerung, Frauen-Power, Neue Familien TECHNOLOGISCHE UMWELT Zyklen Gen-/Bio-/Nanotechnologie Informationstechnologie

5 5 Soziales Alters-Struktur: Bald mehr über 80jährige als unter 18jährige Generation der Erben Familie: Der Anteil der Singlehaushalte steigt in Ballungsgebieten auf über 50% (EU-weit) Frauen: 60% der Maturanten sind Frauen RisikoChance Mobilität Ich-AG Erlebnis Lernen Wellness

6 6 Wirtschaft Diskont vs. Luxus: Verlust der Mitte bzw. der hybride Konsument Outsourcing vs. Systemanbieter 40% der Outsourcingprojekte scheitern Wissen vs. Kapital Intellektuelles Vermögen > Substanzwert Global vs. Lokal 10 bis 15 Mrd. EUR / Jahr an EU-Geldern für die neuen Beitrittsländer RisikoChance Netz- werke ? 84,658 10,996 Market value Book value Öff. Hand Ressour -cen Mitar- beiter Organi- sation

7 7 Technologie Strukturwandel/Zyklen: Von der Grundstoffindustrie zum Dienstleistungssektor Mikro- und Nanotechnologie Mini-Roboter & Design der Moleküle Biometrie Zugangserkennung durch Iris-Scan -> Was steckt dahinter? RisikoChance IT Biotech Automa- tisierung Wasser- stoff

8 8 Die 4 Wachstums-Chancen jedes Unternehmens KUNDEN BESSER ERREICHEN (durch Penetration, Ausnützung von neuen Verkaufskanälen (z.B. Web-Marketing), etc.) NUTZEN ERHÖHEN (durch Spezialisierung, Kooperation, Produktvariation, Innovation der Prozesse (d.h. Produktivitätsvorteile), etc.) NEUE KUNDEN ERREICHEN (durch Globalisierung, Produktvariation, Unternehmenskauf, Netzwerkaufbau) NEUE NUTZEN KREIEREN (durch Innovation der Produkte, Diversifikation, Netzwerke)

9 9 Den NUTZEN der Trends ABLEITEN Kundenbefragungen (ohne Fragebogen) Kundenbefragungen (standardisiert od. semi-strukturiert) Instrumente zum Erkennen Telefonisch Online Persönliche Befragung Kunden-Konferenzen Qualitätsworkshops Focus-group Diskussionen Interne Informationen Auswertung von Vertriebsinfos Hineinversetzen Externe Informationen Rollenspiele Fragetechnik Marktforschungsstudien Trendforscher / Medien Statistiken

10 10 Modell des Hineinversetzens 1. ZUKUNFTS- SZENARIO BILDEN 2. HINEIN- VERSETZEN IN DIE KUNDEN DES ZUKUNFTS- SZENARIOS 3. VERÄNDERTES KUNDEN- BEDÜRFNIS ERKENNEN UND VERGEMEIN- SCHAFTEN 4. ZUKUNFTS- PRODUKT ABLEITEN = Visionskarotte

11 11 WEGE ZUR VISIONSKAROTTE INNOVATION t 0 t n VISIONSKAROTTE REALITÄT Hohes Risiko; großer Durch- bruch möglich REALITÄT F e e d b a c k s c h l e i f e n Geringes Risiko; Durch- brüche =? INNOVATION durch permanente Nutzenanpassung 1) Innovation und volle Energie darauf 2) Innovation durch permanente Nutzenanpassung

12 12 Voraussetzungen und Wege für die permanente Nutzenanpassung 1. Visionskarotte (z.B. Ergebnis des Trendanalyse durch Hineinversetzen) 2. Zielgruppensegmentierung (d.h. so tief wie möglich und nach den verschiedensten Kriterien die Zielgruppe zerteilen) 3. Kundenproblembefragung (d.h. das am brennendsten erscheinende Problem der Zielgruppen hinterfragen) 4. Relevanzprüfung (d.h. z.B. durch Frage: Würde bei Problemlösung mein Markt gesicherter und mehr Umsatz generiert?) Relevant !Nicht relevant 5. Problemlösung (d.h. sofern möglich werden die relevanten Probleme gelöst) Überprü- fung der Visions- karotte

13 13 TREND - MONITORING Kundenbefragungen Instrumente zum Ausschöpfen Interne Informationen Hineinversetzen Externe Informationen Gezielt auf Trendfelder & Nutzen: Medien auswählen Forschungsberichte Konferenzen Große Schwester Regelmäßig Regelmäßiger Trendbericht ?

14 14 ZUSAMMENFASSUNG Wachstumschancen Struktur der Trends & Chancen Trends nutzen = Nutzen ableiten Entwicklungspfad verfolgen Trends nutzen statt Trends verkaufen Fragen & Diskussion


Herunterladen ppt "1 orangecosmos ERKENNEN – AUSSCHÖPFEN – VERBLÜFFEN TREND - DIALOG ERKENNEN – AUSSCHÖPFEN – VERBLÜFFEN – ERKENNEN – AUSSCHÖPFEN – VERBLÜFFEN – ERKENNEN."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen