Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Frankreich im 19. Jahrhundert Karl-Heinz Naimer. Ludwig XVIII. n Verfassung von 1814 König hat die exekutive Gewalt n Parlament - 2 Kammern Vetorecht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Frankreich im 19. Jahrhundert Karl-Heinz Naimer. Ludwig XVIII. n Verfassung von 1814 König hat die exekutive Gewalt n Parlament - 2 Kammern Vetorecht."—  Präsentation transkript:

1 Frankreich im 19. Jahrhundert Karl-Heinz Naimer

2 Ludwig XVIII. n Verfassung von 1814 König hat die exekutive Gewalt n Parlament - 2 Kammern Vetorecht über königliche Gesetzesanträge

3 Karl X. (ab 1824) n reaktionäre Entwicklung (z.B.: großzügige Entschädigung ehemaliger Emigranten) n 1830 Auflösung der Deputiertenkammer Aufhebung der Pressefreiheit n Wilde Kämpfe n Deputiertenkammer rief Philippe d´Orleans zum König aus

4 Der Bürgerkönig (ab 1830) n keine Unterstützung beim Adel n stützte sich auf bürgerliche Kräfte (Zensussenkung) n Unterstützt die Industrielle Revolution n Anwachsen von sozialen Spannungen revolutionär-republikanische Agitation

5 Der Bürgerkönig n regierte immer repressiver Z.B.: Aufhebung der Presse- und Versammlungsfreiheit n Opposition gemeinsames Essen mit Ansprache n 1848 Februar: Verbot der Bankettveranstaltungen n schwere Kämpfe n Louis Philippe dankte ab

6 1848 n Februar: Deputiertenkammer bildete eine provisorische Regierung Presse-, Versammlung-, und Vereinsfreiheit Ruhe in Paris, kein Übergreifen auf die Provinzen n April: Wahl zur Assemblée Constituante bürgerliche Mehrheit, Angst vor Revolution und Enteignung Arbeiterunruhen blutig niedergeschlagen

7 1848 n November: Verfassung - starker Präsident mit uneingeschränkter Exekutivgewalt n Dezember: Wahl Louis-Napoléon zum Präsidenten Er baute die Machtstellung geschickt aus

8 Napoleon n Verfassung außer Kraft Widerstand unterdrückt politische Gefangene deportiert n Seconde Empire = Napoleon III. u Suche nach außenpolitische Erfolge u Ziel: Überwindung des Wiener Systems

9 Napoleon III. n 1852: Aufgreifen der Orientfrage Benutzung der hlg. Stätten in Jerusalem für die röm.-kath. Kirche n russische Forderung zur uneingeschränkten Nutzung der Meerengen - Druck auf Türkei n 1854 intervenieren GB und F zum Schutz der Türkei Krimkrieg

10 Krimkrieg ( ) n Intervention F und GB zum Schutz der Türkei gegen Rußland n 1855 trat auch Piemont ein um Sympathien zu gewinnen n 1856 Friede von Paris u Rußland geschwächt u Österreich isoliert u GB hat Mittelmeerstellung behauptet n Napoleon III. hatte das bisherige System aufgebrochen

11 Krieg gegen Österreich 1859 n Bündnis mit Piemont gegen Übergabe von Nizza und Savoyen n Magenta, Solferino n Napoleon III. drängt zum Frieden u Preußen sollte nicht mehr gereizt werden u Piemont sollte nicht zu groß werden

12 Eroberungspolitik n Triumphe notwendig um innere Position zu stärken n Eroberung des algerischen Hochlandes n Verstärkter Einfluß in Ägypten (1868 Suezkanal) n Eroberungen: Senegal, Kongo, Madagaskar, südl. Indochina n mexikanisches Abenteuer n Verschlechterung des franz.-brit. Verhältnis

13 Napoleon III - Bismarck n schwerste Bedrohung für F = Machtkomplex im Osten n Bismarcks Ziel: Vereinigung der süddeutschen Staaten mit dem norddeutschen Bund n beide waren entschlossen keinen Kompromiß einzugehen n Emser Depesche

14 Krieg 1870/71 n Napoleon III. erklärte den Krieg n Bayern und Würtemberg mit Preußen n Österreich neutral n GB neutral n rasche Erfolge Preußens n Sedan - Kapitulation Napoleons n Paris - Ausrufung der Republik

15 3. Republik 1871 n 1871 Jänner Kapitulation von Paris - Waffenstillstand n Bismarck nützt nationale Begeisterung n Proklamation Kaiser Wilhelm I. zum Kaiser n Friede zu Frankfurt: Abtretungen - Elsaß und ein Teil Lothringens n Abzug der franz. Truppen aus Rom italienisch

16 3. Republik n sehr instabil - Republikaner Monarchisten n 1878 Republikaner: 14. Juli wird Nationalfeiertag Sicherung der Republik n 1899 Linksblock: laizistisch - antiklerikal bedeutendster Radikalsozialist war Clemenceau n hält bis 1940

17


Herunterladen ppt "Frankreich im 19. Jahrhundert Karl-Heinz Naimer. Ludwig XVIII. n Verfassung von 1814 König hat die exekutive Gewalt n Parlament - 2 Kammern Vetorecht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen