Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PRÄSENTATION PROJEKT 2 2009/2010 GRUPPE R1 Region Weltkulturerbe Semmering-Rax.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PRÄSENTATION PROJEKT 2 2009/2010 GRUPPE R1 Region Weltkulturerbe Semmering-Rax."—  Präsentation transkript:

1 PRÄSENTATION PROJEKT /2010 GRUPPE R1 Region Weltkulturerbe Semmering-Rax

2 Fachbereich Landschaftsplanung Gemeindeverkehrsplanung Kommunale Wirtschaftspolitik Kommunale Standortplanung im regionalen Kontext Kommunale Ver- und Entsorgungsplanung Sozialstruktur und Interessensartikulation STRUKTURANALYSE

3 Fachbereich Landschaftsplanung

4 Charakterelemente des Hangs: Villenarchitektur, Spielplatz, Gemeindehaus, Kirche, Bebauung ist an das Gelände angepasst und außerhalb des Ortskernes verstreut. Der Fluss, Wimmitz fließt durch den Ortskern. Charakterelemente des Tals: führt durch den Adlitzgraben, nebelig, düster und drückend, kaum Häuser, einige Einfamilienhäuser, Hütten, angrenzender Wald, Kalte Rinne, kaum Landwirtschaft wegen der wenigen Wiesen, Straße führt durch Graben und Wald. Wiesen sind nur bei der Kalten Rinne und auf der Verbindungsstraße von Breitenstein nach Semmering. Charakterelemente der Kuppe: schöne Aussicht über die Region, sonnig, nur verstreute Häuser, Kreuzberg, Wanderwege, Burg Klamm, Gaiskirchlein

5 Fachbereich Gemeindeverkehrsplanung In den Gemeinden: Die Verkehrsinfrastruktur ist hauptsächlich auf den Motorisierten Individualverkehr (MIV) ausgelegt Bekanntesten Wanderwege der Region: Bahnwanderweg Beginnt vom Bahnhof Semmering und endet Bahnhof Mürzzuschlag NMIV Fußgängerverkehr Karte: Creative Computer Kartografie PUTZ&UNGE

6 Wasserleitungswanderweg Beginnt von Kaiserbrunn und endet in Gloggnitz Grafik- Wiener Wasserwerke

7 Kommunale Wirtschaftspolitik Im Verhältnis zur Anzahl der Wohnbevölkerung wurden in den Jahren 2001 und 2002 in der Gemeinde Schottwien die meisten Wohnungen fertiggestellt. Die Gemeinden Schwarzau im Gebirge, Schottwien, Prigglitz, Payerbach und Gloggnitz haben im Verhältnis viele Hauptwohnsitzwohnungen, Reichenau an der Rax hat beinahe gleich viele Nicht-Hauptwohnsitz-wohnungen wie Hauptwohnsitzwohnungen, Breitenstein (1 zu 1,31) und Semmering (1 zu 2,28) haben einen höheren Anteil an Nicht- Hauptwohnsitzen als an Hauptwohnsitzwohnungen. Gloggnitz weist die größte Spannweite der Grundstückspreise für Einfamilienhäuser- Baugrundstücke auf. Diese Gemeinde kann auch als die zur Zeit wirtschaftlich dynamischste der Projektregion bezeichnet werden. Die Gemeinden, die vor allem auf den Tourismus als ökonomischen Faktor angewiesen sind, wie Semmering, Reichenau an der Rax und Payerbach, weisen eine hohe Zahl an Leerständen an Gebäuden und Wohnungen auf. Dieser Umstand wirkt dämpfend auf die Immobilienpreise.

8 Kommunale Standortplanung im regionalen Kontext Wachstumsgemeinden: Gloggnitz, Payerbach, Schottwien Abnahme der Bevölkerung: Breitenstein, Prigglitz, Reichenau an der Rax, Schwarzau im Gebirge, Semmering Die aktuellen Zahlen (2009) der Statistik Austria zeigen eine Fortführung dieser Trends. Anwendung von Szenarien für die Bevölkerungs-entwicklung bis 2031: Für die Wachstumsgemeinden (z.B. Gloggnitz) wird die hohe Wanderungsvariante der ÖROK angewandt: Wanderungsgewinne durch Zuwanderung aus dem Ausland – höhere Zahl an potentiellen Müttern, höhere Geburtenzahl, Binnenwanderung, tendenziell Zunahme der Bevölkerung. Für die 5 anderen Gemeinden (z.B. Semmering) wírd das Alterungsszenario der ÖROK angewandt: Sinkende Fertilität, höhere Lebenserwartung – längerfristig Abnahme der Bevölkerung. Hoher Anteil an über 65jährigen, geringer Anteil an Kindern.

9 Kommunale Ver- und Entsorgungsplanung Abfallwirtschaft nur Haushaltsabfälle eine Zusammenarbeit der Gruppen R1 und R5 2 vorherrschende Siedlungsstrukturen Streusiedlungscharakter kleinstädtischer Charakter (Gloggnitz, Reichenau, Payerbach) Bedeutung für Abfallentsorgung: Schwierige Entsorgungssituation durch Lange Wege Enge, verwinkelte Zufahrten Steiles Gelände

10 Entsorgungssystem 2 Hauptträger: Abfallwirtschaftsverband Neunkirchen (AWV) Gemeinden AWV: Entsorgungssystem Grüne Tonne 2 Behälter Holsystem Grüne Tonne trockene Wertstoffe Graue Tonne kompostierbare Abfälle incl. Windeln u. Hygieneartikel Ab Umstellung auf 3 Behälterholsystem Grüne Tonne, Graue Tonne, Biotonne Abfallsammelstellen: Recycling- und Kompostieranlage in Breitenau Deponie Steinthal (Sebenstein) Payerbach Ortsplatz Gemeinden: Fast ausschließlich Bringsystem Sperr-, Sonder-, Elektromüll und Grünschnitt Abfallsammelstellen: Bauhöfe in jeder Gemeinde

11 Sozialstruktur und Interessensartikulation Vorgehensweise: Ziel: Durchführung: Vorläufige Erkenntnisse: Befragung mit 2 unterschiedlichen Fragebögen und einem für beide Gruppen gleich gestalteten Fotobogen Erkenntnisse über das -(Selbst)Bild der Bevölkerung in der Region bezügl. der Region und der Zufriedenheit mit diesem Bild -(Fremd)Bild von Menschen außerhalb der Region bezügl. der Region bis jetzt 17 Selbstbildbefragungen 15 Fremdbildbefragungen Die Befragungen werden auch gefilmt. Das Filmmaterial wird teilweise für den Beitrag zum Fachbereich REGION Film zum Thema Kulturlandschaft verwendet Fremdbild: Berg, Schnee, Bahn, Wald, Panhans Selbstbild: traditionell bis altertümlich, Berge, Weltcuprennen, Ghega-Bahn, Sommerfestspiele in Reichenau Forschungsfrage: Kommt es durch identitätsstiftende Praktiken / Orte auf der Ebene der BewohnerInnen zu einer Gemeinschaftsbildung in der gesamten Region Weltkulturerbe Semmering Rax? Thema Identitätskonstruktionen und Gemeinschaftsbildungen


Herunterladen ppt "PRÄSENTATION PROJEKT 2 2009/2010 GRUPPE R1 Region Weltkulturerbe Semmering-Rax."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen