Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wettbewerb SZM Jahresendtreff 2005 Olivier Roth. Bitte oben rechts den NAMEN eintragen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wettbewerb SZM Jahresendtreff 2005 Olivier Roth. Bitte oben rechts den NAMEN eintragen."—  Präsentation transkript:

1 Wettbewerb SZM Jahresendtreff 2005 Olivier Roth

2 Bitte oben rechts den NAMEN eintragen

3 1.Ordne folgende Sammlerobjekte nach ihrem Alter 1.165Mio 2.50Mio 3.18Mio 4.0.2Mio a.Alpinquarz b.Jurafossil c.baltischer Bernstein d.Tropfstein

4 2. Welches Mineral gehört nicht in dieselbe Gruppe? d. Titanit a.Anatas b. Brookit c. Rutil

5 3. Welcher Name bezeichnet ein anderes Mineral ? a.Flussspat b.Fluorit c.Hüttenspat d.Schwerspat

6 4. Ordne nach der Ritzhärte: a.Fluorit b.Quarz c.Topas d.Dolomit

7 5. Wo wurde das Mineral Jordanit das erste Mal gefunden (Typlokalität)? a.Jordanien b.Syrien c.Israel d.Schweiz

8 6. Was ist die Strichfarbe von Hämatit? a)rotbraun b)grün c)grau d)schwarz

9 7. Welches Mineral wird hier geborgen? a)Calcit b)Pyrit c)Galenit d)Quarz

10 8. Welches ist die chemische Formel für Calcit? a)CaCO 3 b)MgCO 3 c)CaMg(CO 3 ) 2 d)FeCO 3

11 9. Ordne die folgenden Zeitabschnitte: Mio Mio Mio Mio a.Jura b.Kreide c.Perm d.Trias ?

12 a)bläulich-grau b)rostrot c)beige d)gibt es nicht 10. Der Lehm in Klüften des NEAT-Stollens in ca. 2km Tiefe ist ?

13 11. Bakelit ist ein ? a)Mineral b)Kunststoff c)Hauptstadt d)Backzusatz

14 12. Der rosa Apatit auf dem Strahler- Titelbild stammt aus der Sammlung von ? a)Charles Handschin b)Walter Gabriel c)Röbi Hauser d)ETH

15 13. Phantome in Mineralien sind a)Lufteinschlüsse b)Heilgeister c)Ehemalige Wachstumsstadien d)Fadenartige Zeichnungen auf Bergkristallen

16 14. Was sind das für Kristalle? a)Topas imperial b)Kandis c)Calcit d)Gips

17 15. Was ist das Gewicht des gezeigten Kristalles?

18 Das wär's!

19 Lösungen

20 1.Ordne folgende Sammlerobjekte nach ihrem Alter 1.165Mio 2.50Mio 3.18Mio 4.0.2Mio a.Alpinquarz b.Jurafossil c.baltischer Bernstein d.Tropfstein 1) 165Mio 2) 50Mio 3) 18Mio 4) 0.2Mio

21 2. Welches Mineral gehört nicht in dieselbe Gruppe? d. Titanit a.Anatas b. Brookit c. Rutil TiO 2 CaTi[O|SiO 4 ] d. Titanit

22 3. Welcher Name bezeichnet ein anderes Mineral ? a.Flussspat b.Fluorit c.Hüttenspat d.Schwerspat Flussspat = Fluorit = Hüttenspat d. Schwerspat = Barit

23 4. Ordne nach der Ritzhärte: a.Fluorit b.Quarz c.Topas d.Dolomit 1: : 4 3: 7 4: 8

24 5. Wo wurde das Mineral Jordanit das erste Mal gefunden (Typlokalität)? a.Jordanien b.Syrien c.Israel d.Schweiz

25 6. Was ist die Strichfarbe von Hämatit? a)rotbraun b)grün c)grau d)schwarz Hämatit kommt aus dem Griechischen Hämos: Blut wegen seinem rotbraunen Strich

26 7. Welches Mineral wird hier geborgen? a)Calcit b)Pyrit c)Galenit d)Quarz Quarz, Arkansas, USA

27 8. Welches ist die chemische Formel für Calcit? a)CaCO 3 b)MgCO 3 c)CaMg(CO 3 ) 2 d)FeCO 3 b) MgCO 3 = Dolomit b) CaMg(CO 3 ) 2 = Magnesit FeCO3 = Siderit a) CaCO 3 =Calcit

28 a.Jura b.Kreide c.Perm d.Trias 9. Ordne die folgenden Zeitabschnitte: Mio Mio Mio Mio ? 1. Kreide 2. Jura 3. Trias 4. Perm

29 a)bläulich-grau b)rostrot c)beige d)gibt es nicht 10. Der Lehm in Klüften des NEAT-Stollens in ca. 2km Tiefe ist ? Wie uns Peter Amacher in seinem Vortrag erläuterte, gibt es ab ca. 200m Tiefe keinen Kluftlehm mehr - dieser wird offenbar von der Oberfläche eingeschwämmt.

30 11. Bakelit ist ein ? a)Mineral b)Kunststoff c)Hauptstadt d)Backzusatz BAKELIT, Phenoplast, Phenol-Formaldehyd-Polymer, Oxybenzyl(methylen-glycol)anhydrid) zu den Duroplasten gehörendes Polymer, 1907 von Leo Hendrik BAEKELAND patentiert. Zunächst als Schnellackersatz konzipiert, eroberte es aufgrund seiner günstigen Eigenschaften (unlöslich, hitzebeständig, kostengünstig) schnell einen großen Teil des Kunststoffmarktes.

31 12. Der rosa Apatit auf dem Strahler- Titelbild stammt aus der Sammlung von ? a)Charles Handschin b)Walter Gabriel c)Röbi Hauser d)ETH Röbi Hauser

32 13. Phantome in Mineralien sind a)Lufteinschlüsse b)Heilgeister c)Ehemalige Wachstumsstadien d)Fadenartige Zeichnungen auf Bergkristallen Ehemalige Wachstumsstadien

33 14. Was sind das für Kristalle? a)Topas imperial b)Kandis c)Calcit d)Gips Kandis

34 15. Was ist das Gewicht des gezeigten Kristalles?

35 Das ist's nun wirklich!


Herunterladen ppt "Wettbewerb SZM Jahresendtreff 2005 Olivier Roth. Bitte oben rechts den NAMEN eintragen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen