Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung AGH-Planung 2014 im Jobcenter Berlin Reinickendorf.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung AGH-Planung 2014 im Jobcenter Berlin Reinickendorf."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung AGH-Planung 2014 im Jobcenter Berlin Reinickendorf

2 Verteilung der Tätigkeitsbereiche

3 Seite 3 AGH-Verteilung Ü

4 Seite 4 AGH-Verteilung Ü

5 Seite 5 AGH-Planung U Zielgruppe: - häufig arbeitsmarktfern noch nie Kontakt zum 1. AM - häufig desorientiert/unstrukturiert - häufig fehlende schul. Bildung oder lernschwach Tätigkeiten: bitte nicht: - Pflege, Migranten spezifische MAE, Kita, Tätigkeiten mit hohen Anforderungen Rückgriff auf Ü25 - Alleinerziehende Rückgriff auf BCA bitte gerne: - handwerkliches, kreatives, Angebote mit verschiedenen Einsatzgebieten - Fallmanagement inhaltliche Schwerpunkte: - häufig besonderer Anleitungsbedarf - Überwindung der Schwelle zum 1. Arbeitsmarkt, bzw. Herstellung des ersten Kontaktes - Training von arbeitsmarktnaher Struktur und Tagesablauf, sowie Softskills

6 weiterer Ablauf

7 Seite 7 Zeitlicher Ablauf : Infoveranstaltung JC bis : Einreichung der Projektideen für 2014 bis : Prüfung der Konzepte bei positiver Prüfung: Aufforderung zur Einreichung der Unterlagen bis : Prüfung der Konzepte bei positiver Prüfung: Aufforderung zur Einreichung der Unterlagen mind. 8 Wochen vor geplantem Maßnahmebeginn Einreichung der vollständigen Antrags- unterlagen im Jobcenter

8 Seite 8 Ansprechpartner Konzepteinreichung Konzepte Ü25: Hr. Müller (MAE-Koordinator Ü25) Vertretung: Fr. Bonin Betreff Konzepte MAE Ü25 Konzepte U25: Fr. Gliese Betreff Konzepte MAE U25 Konzepte für den Bereich Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA): Fr. Hildt Vertretung: Fr. Foege Betreff Konzepte MAE BCA

9 Allgemeine Ausführungen

10 Seite 10 Antrag Koordinator Team AG-/ TrägerleistungenArbeitsvermittlung fachliche Stellungnahme Teil A fachliche Stellungnahme Teil B Zuweisung Bewerber Unterlagenprüfung Erfüllung des gesetzlichen Auftrages Bewerberpotential vorhanden Trägereignung Vorliegen der Förderkriterien Unterlagenprüfung Vorliegen der Förderkriterien Trägereignung Finanzierung Beteiligung Beauftragter für den Haushalt Entscheidung durch Bereichsleitung

11 Seite 11 Prüfung der Förderkriterien Bei der Prüfung der Förderkriterien ist ein hoher Maßstab anzusetzen konkrete, abschließende Aufzählung der Arbeiten notwendig öffentliches Interesse an den Arbeiten/ Arbeitsergebnissen Zusätzlichkeit der Arbeiten Wettbewerbsneutralität Ausführungen müssen in sich schlüssig und die Rechtmäßigkeit für den Laien nachvollziehbar sein Nachreichungen/ Ergänzungen aus Voranträgen bitte in Neuanträge einarbeiten Ziel: Entscheidung 2 Wochen vor Maßnahmebeginn

12 Seite 12 Zuweisungsverfahren jede AGH hat einen maßnahmebetreuenden Vermittler dieser setzt sich vor Maßnahmebeginn mit dem Träger in Verbindung und ist für den Träger erster Ansprechpartner im Zuge der Maßnahmebesetzung für die Zuweisungen der Teilnehmer sind alle Vermittler verantwortlich neues technisches Verfahren für die Zuweisungen es können nur noch so viele Vermittlungsvorschläge versandt werden wie Teilnehmer vorgesehen sind daher ist eine schnelle Rückmeldung der Träger zum Status der Zuweisungen erforderlich bei den Zuweisungen ist der rechtliche Rahmen zu berücksichtigen demnach sind ab innerhalb von 5 Jahren nur 2 Jahre AGH- Teilnahme möglich Ausnahmen sind nicht möglich

13 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung AGH-Planung 2014 im Jobcenter Berlin Reinickendorf."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen