Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gestaltung des vertiefenden Praktikums Fachleitertagung Mathematik Trier 2009 Stefan Bartz Bedeutung der fachdidakt. Ausbildung Stationen der fachdidakt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gestaltung des vertiefenden Praktikums Fachleitertagung Mathematik Trier 2009 Stefan Bartz Bedeutung der fachdidakt. Ausbildung Stationen der fachdidakt."—  Präsentation transkript:

1 Gestaltung des vertiefenden Praktikums Fachleitertagung Mathematik Trier 2009 Stefan Bartz Bedeutung der fachdidakt. Ausbildung Stationen der fachdidakt. Ausbildung und Zielsetzung der Tagung Ablauf und Ausbildungsziele des VP gemäß Manual Gemeinsames Ausbildungsmaterial? Diskussionsvorschlag Kleingruppenarbeit

2 Bedeutung des fachdidakt. Wissens Längsschnittliche Analysen können zeigen, dass insbesondere das Ausmaß der kognitiven Aktivierung und die Effektivität der Klassenführung prädiktiv für den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler sind. […] Das Fachdidaktische Wissen allein sagt das Ausmaß der kognitiven Aktivierung der Schüler im Unterrichtsgeschehen voraus. Je mehr eine Lehrkraft darüber weiß, wie Fachinhalte verfügbar gemacht werden können, desto herausfordernder erleben die Schülerinnen und Schüler den Unterricht. (COACTIV-Studie)

3 Die Studie Coactiv, die vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung … durchgeführt wurde, hat gezeigt, dass Mathematiklehrkräfte, die über ein breiteres fachliches und fachdidaktisches Repertoire verfügen, in allen Schulformen anspruchsvolleren Unterricht erteilen, besser helfen können und deutlich bessere Lernfortschritte ihrer Schüler erreichen. Und die Kompetenzunterschiede zwischen Lehrkräften, die für das Lehramt an Haupt- und Realschulen beziehungsweise an Gymnasien ausgebildet wurden, sind sehr groß. Die weit verbreitete Meinung, dass Gymnasiallehrkräfte didaktisch weniger könnten, ist schlicht falsch. (Baumert, DIE ZEIT 39(2008), S. 88) Bedeutung des fachdidakt. Wissens

4 Stationen der fachdidakt. Ausbildung 1 6 BAMA VD FD /30 FS /15 OP1OP2OP3VP1VP2FP1FP2 eig. U /ca.6WS 2-3 UB These: Die Qualität der fachdidakt. Ausbildung wird deutlich zunehmen, wenn möglichst viele Ausbilder - PraBeL, FD, FL – ihre Erfahrungen bündeln und ihre Inhalte aufeinander abstimmen. 1) … inwieweit es gelingt, uns bzgl. des VP auf konkrete Ausbildungsinhalte zu einigen. 2) ………………………..………, unsere Erfahrungen in gem. Ausbildungsmaterialien zu bündeln. 3) ……………………..….……., aufgrund dieser Basis Empfehlungen für die OP-/FP-/FD-/FS-Inhalte abzuleiten.

5 Ablauf des VP Nachbereitungsveranstaltung Reflexion des VP im Team Feedback zu den schriftl. Aufgaben 1 Reihenplan, 1 Entwurf, 1 zusätzl. Verlauf Zielvereinbarungen treffen bzgl. des weiteren Kompetenzerwerbs (im Team) Praktikum Hospitationen mit Reflexionen aller Stunden beider Lerngruppen; ca. 8 h pro Woche eigene Unterrichtsversuche ca. 2 h. pro Woche im 2er-Team Reihen-/Stundenplanung üben unter Anleitung, im Team und eigenständig (Reihenplanung, Stundenphasierung/Verlaufsplan, Sicherung, HA, Schüleraktivierung, tats. Ertrag ermessen) Einführungstag die max. 8 Praktikanten werden in 2 Teams eingeteilt Nachbereitung der OP im Team: Standortbestimmung, Schwerpunktsetzung Stunden verteilen Team A ist für Lerngruppe Sek I, Team B für Lerngruppe Sek II verantw. 2 U-Reihen erarbeiten lassen damit die Teams ab Di den kompletten U übernehmen können Materialbereitstellung Lehrbücher, Lehrplan, Phasierungsraster, Beobachtungsbogen,…

6 Hauptausbildungsziele VP gemäß Manual tatsächl. Ertrag ermessen method. u. didakt. Ursachen erkennen Interaktions- /Kommunikat. -Analyse Qualitätsprog. der Schule umsetzen gemeinschafts- fördernde Lernumwelten gestalten Teamarbeit erleben und einüben Rollenverst. und eigene Weiterentw. reflektieren Beobachtung Planung/Durchführung pers. Entwicklung kompetenzor. Reihen-/Stdn- Planung method. geschickte kognitive Aktivierung

7 Gemeinsames Ausbildungsmaterial? tatsächl. Ertrag ermessen method. u. didakt. Ursachen erkennen kompetenzor. Reihen-/Std- Planung method. geschickte (kogn.) Aktivierung einheitl. Nachbesprechung einheitlicher Bogen in 3 Schritten auf Ertrag fokussiert auch im hospit. Unterricht typische Stundenverläufe f.-e. Lernen selbstentdeckendes Lernen vernetzendes Üben bewährte Methoden für: Sicherung I f.-e. U-Gespräch, LV S-Präsentation selbstentd. Lernen Übungs-Phasen … wirksames Nachhaltigkeits- konzept wirksames Nachhaltigkeits-Konzept a) stundenübergreifend b) reihenübergreifend c) schuljahrübergreifend Kernkompetenzen Erklärungswissen

8 Kleingruppenarbeit 9:30 Begrüßung 9:45 Einführung Ablauf und Ziele des VP Ablauf und Erfahrungen des OP Inhalte des VP (Diskussionsvorschlag) 10:30 Einigung auf Inhalte u. Materialien (Kaffee integriert) Präsentation der Ergebnisse 12:45 Mittagspause 13:45 Arbeiten an gemeinsamen Materialien (Kaffee integriert) AG1: Beobachtungsbogen u. Unterrichtsnachbesprechung AG2: Stundenverläufe u. bewährte Methoden AG3: Kernkompetenzen u. Erklärungswissen Präsentation der Ergebnisse 15:15 Ausblick: FP Modularisierung 15:40 Schlussrunde: Was ist erreicht worden? Was bleibt zu tun? Ideen bzgl. des nächsten Treffens

9 Kleingruppenarbeit …

10 Inhalte des Studiums (Mathematik)


Herunterladen ppt "Gestaltung des vertiefenden Praktikums Fachleitertagung Mathematik Trier 2009 Stefan Bartz Bedeutung der fachdidakt. Ausbildung Stationen der fachdidakt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen