Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mittelgroße Bündelschule in der mildesten Klimazone nördlich der Alpen Mittelgroße Bündelschule in der mildesten Klimazone nördlich der Alpen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mittelgroße Bündelschule in der mildesten Klimazone nördlich der Alpen Mittelgroße Bündelschule in der mildesten Klimazone nördlich der Alpen."—  Präsentation transkript:

1 Mittelgroße Bündelschule in der mildesten Klimazone nördlich der Alpen Mittelgroße Bündelschule in der mildesten Klimazone nördlich der Alpen

2 Größe der Schule Schülerinnen und Schüler 4 89 Klassen (64 in Teilzeit, 25 in Vollzeit) 4 97 Lehrkräfte

3 Schulstruktur 4 7 Schulformen 4 8 Fachrichtungen und Schwerpunkte 4 17 Ausbildungsberufe 4 2 Techniker-Abschlüsse Berufsreife (Hauptschulabschluss) Qualifizierter Sekundarabschluss I (Mittlere Reife) Fachhochschulreife Fachgebundene und Allgemeine Hochschulreife Erwerbbare Schulabschlüsse:

4 (1) Berufsschule Berufsvorbereitungsjahr 7) Fachschule 2), Berufsfachschule 3) I und II 4) Höhere Berufsfachschule 6) Berufsoberschule II Fachhochschul- reifeunterricht 5) Duale Berufsoberschule 7 Schulformen

5 Fachrichtungen der Fachschule 4 Kraftfahrzeugtechnik (ab dem Schuljahr 2010/11) 4 Betriebsinformatik

6 Ihre Fachschule für Betriebsinformatik im Detail Die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Informatiktechniker bedeutet - Schlüsselqualifikationen vertiefen - Führungsaufgaben übernehmen - Fachhochschulreife für Rheinland-Pfalz erwerben und das alles - ohne Schulgebühren !

7 Ihre Fachschule für Betriebsinformatik im Detail Berufsaussichten · Weiterqualifizierung bedeutet Wachstum des Unternehmens. · Qualifizierte Führungskräfte sind GESUCHT · Alle Branchen suchen hochqualifizierte Informatikspezialisten Die Tätigkeitsfelder nach der Weiterbildung · Management von IT- und Kommunikationssystemen und -projekten · Projekt- und Organisationsleitung in Betrieben der IT-Branche · Einführung, Betreuung und Ausbau von Informationssystemen · Lösung betriebswirtschaftlicher und organisatorischer Aufgaben mit Hilfe von IT-Systemen

8 Ihre Fachschule für Betriebsinformatik im Detail Abschluss: Staatlich geprüfte/r Informationstechniker/-in (mit Fachhochschulreife für Rheinland-Pfalz) · IHK-Ausbildereignungsprüfung Schwerpunkte : · Betriebssysteme und lokale Netzwerke · Strukturierte und objektorientierte Programmierung · Technisches Englisch · Internet-Präsentation, -Kommunikation und -Implementierung · Arbeitstechniken und Qualitätsmanagement · Betriebsmanagement

9 Ihre Fachschule für Betriebsinformatik im Detail Zugangsvoraussetzungen · Einschlägiger Berufsabschluss (IT-Beruf oder damit verwandter Beruf) · zusätzlich: 1 Jahr Berufspraxis

10 n Das Team der IT-Lehrkräfte: Arno Morgenstern, Schulleiter, Informatik, Elektrotechnik, Physik Steffen Abel, Dipl-Ing. (FH), Informations- und Metalltechnik Bertold Oßwald, Dipl.-Hdl., Informatik und BWL Wilfried Haffke, Dipl.-Inf., Informatik und Mathematik Knut Hildebrandt, Dipl.-Hdl., Informatik und BWL Stefan Knab, Dipl.-Ing., Informations-, Metalltechnik, Mathematik Christoph Schäfer, Dipl.-Ing., Informatik und Elektrotechnik

11 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Mittelgroße Bündelschule in der mildesten Klimazone nördlich der Alpen Mittelgroße Bündelschule in der mildesten Klimazone nördlich der Alpen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen