Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einkauf von Arbeitsmarktdienstleistungen Regionale Vergabe Erfahrungen und Perspektiven 20. Oktober 2004.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einkauf von Arbeitsmarktdienstleistungen Regionale Vergabe Erfahrungen und Perspektiven 20. Oktober 2004."—  Präsentation transkript:

1 Einkauf von Arbeitsmarktdienstleistungen Regionale Vergabe Erfahrungen und Perspektiven 20. Oktober 2004

2 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 2 Themen Die nächsten Ausschreibungen Der Einkauf der Bundesagentur für Arbeit stellt sich auf - Ziele und Ausrichtungen - SGB II Ergebnisse der Vergabe der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen Das Vergaberecht

3 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 3 Themen Der Einkauf der Bundesagentur für Arbeit stellt sich auf - Ziele und Ausrichtungen - SGB II

4 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 4 Die regionalen Einkaufszentren (REZ) verantworten schwerpunktmäßig den Einkauf von Arbeitsmarktdienstleistungen und sind Kompetenzzentrum für einzelne Arbeitsmarktdienstleistungen. HannoverBerlin Düsseldorf Halle Frankfurt Stuttgart Nürnberg Zentraleinkauf mit Schwerpunkt Güter & Leistungen für den. Geschäftsbetrieb REZ Betreuung RD- Bezirk Bayern Betreuung der RD- Bezirke Nord und Berlin-Brandenburg Betreuung der RD- Bezirke Sachsen und Sachsen Anhalt-Thüringen Betreuung RD- Bezirk Nieder- sachsen/Bremen Betreuung RD- Bezirk Nord- rhein-Westfalen Betreuung der RD- Bezirke Rheinlandpfalz- Saarland, Hessen Betreuung RD- Bezirk Baden- Württemberg

5 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 5 Ziele der neuen Einkaufsorganisation - Arbeitsmarktdienstleistungen qualitativ hochwertig und - durch Standardisierung und Bündelung wirtschaftlicher einkaufen.

6 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 6 Wege zur Zielerreichung Dies soll erreicht werden durch die - Entwicklung einheitlicher Leistungsbeschreibungen auf hohem qualitativen Niveau - Ausschreibung auf überregionaler Ebene - Entlastung der Agenturen für Arbeit von auf- wändigen und komplizierten Vergabeverfahren und Vertragsabschlüssen und - Verbesserung des Qualitäts- und Lieferanten- managements.

7 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 7 Einkauf Erstellung von Marktanalysen und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen, Markterkundung (Produkte, Leistungen und Lieferanten) Beratung und Unterstützung des Bedarfsträgers bei der Standardisierung von Leistungen und Produktsortimenten sowie bei der Zeit- und Mengenplanung von Beschaffungsvorhaben Erstellung von Leistungsbeschreibungen auf Basis von Vorgaben des Bedarfsträgers.

8 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 8 Vergabe umfassende Überwachung der einheitlichen Rechtsanwendung Koordination und Steuerung der Vergabeverfahren Durchführen von Vergabeverfahren, einschließlich Beantwortung von Bieterfragen, Rügen und Nachprüfungen

9 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 9 Vertrag Gesamte vertragsrechtliche Abwicklung und Koordination der Verträge sowie der Bearbeitung von Vertragsstörungen Definition von Qualitätsstandards in Zusammenarbeit mit dem Bedarfsträger Betreuung der Geschäftsbeziehungen zu Dritten (Träger bzw. Lieferanten) zur Überwachung der Qualitätsstandards Realisierung von kurzfristigen Bedarfen (im Rahmen bestehender Verträge oder durch Erweiterung bestehender Verträge) Erarbeitung von standardisierten Verträgen, Vertragsbedingungen und Einzelverträgen

10 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 10 Mehrere Bedarfsträgergruppen:Agenturen Arbeitsgemeinschaften Optierte Kommunen Die Regionalen Einkaufszentren kaufen für die Agenturen ein. Den Arbeitsgemeinschaften wird seitens der REZ das Angebot unterbreitet, für sie einzukaufen.

11 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 11 Themen Das Vergaberecht

12 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 12 Das Vergaberecht Mit Beschluss vom hat das Bundeskartellamt entschieden, dass privatrechtlich organisierte gemeinnützige Einrichtungen trotz möglicher Steuervergünstigungen nicht gem. § 7 Nr. 6 VOL/A vom Wettbewerb mit gewerblichen Unternehmen auszuschließen sind. Demzufolge ist eine freihändige Vergabe an solche Einrichtungen gem. § 3 Nr. 4 o VOL/A (Freihändige Vergabe soll nur stattfinden, wenn die Vergabe von Leistungen an Justizvollzugsanstalten, Einrichtungen der Jugendhilfe, Aus- und Fortbildungsstätten oder ähnliche Einrichtungen beabsichtigt ist) nicht zulässig; sie müssen sich nun im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung beteiligen.

13 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 13 Themen Ergebnisse der Vergabe der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen

14 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 14 Anzahl der Lose Ergebnisse – Aussagen und Zahlenwerte

15 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 15 Anzahl der Angebote

16 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 16 Anzahl Angebote der Trägerkooperationen

17 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 17 Anzahl Zuschläge Trägerkooperationen

18 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 18 Ergebnisse – Aussagen und Zahlenwerte Auf Lose wurden Angebot abgegeben. Dies entspricht einem durchschnittlichen Angebot von 3,76 Losen. Die Anzahl der Angebote von Bieterkooperationen beträgt 34,1 %, beim Anteil der zugeschlagenen Lose 33,7 %. Dabei ist der Anteil der Bietergemeinschaften mit 8,1 % in Bayern am geringsten, im Bezirk Nordrhein-Westfalen mit 43,6 % am größten.

19 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 19 Durchschnittlicher Maßnahmepreis

20 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 20 Ergebnisse – Aussagen und Zahlenwerte Bei den drei Vergabeverfahren ergibt sich im gesamten ein gewichteter durchschnittlicher Maßnahmepreis von Euro 446,28 pro Monat. Auffällig ist, dass insbesondere die freihändige Vergabe an öffentliche Träger vergleichsweise überdurchschnittliche Maßnahmekosten ausweisen. Bei niedrigen Preisen wurde in der Regel die Kalkulation des Trägers eingesehen. Einige Preisangebote bewegten sich durchaus an der Grenze des noch wirtschaftlich vertretbaren für die Bundesagentur für Arbeit. Diese hohen Preise entstehen in erster Linie dort, wo es an Mitbewerbern fehlt.

21 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 21 Themen Die nächsten Ausschreibungen

22 Regionaleinkauf Nordrhein-Westfalen Seite 22 § 37 SGB IIIVeröffentlichung: Januar 2005 § 48 SGB IIIVeröffentlichung: Januar 2005 § 421i SGB III Veröffentlichung: Januar 2005 § 240 SGB III abH Veröffentlichung: Februar 2005 § 241 SGB III BÜE Veröffentlichung: Februar 2005 § 61 SGB IIIVeröffentlichung: März 2005 § 37 c SGB IIIVeröffentlichung: März 2005 Hinweis: Plandaten – ohne Gewähr. Planung von mehrjährigen Optionen bei BÜE, abH und BvB


Herunterladen ppt "Einkauf von Arbeitsmarktdienstleistungen Regionale Vergabe Erfahrungen und Perspektiven 20. Oktober 2004."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen