Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Werkzeuge für die Bildkontrolle PixInsight 1.8 Herbert Walter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Werkzeuge für die Bildkontrolle PixInsight 1.8 Herbert Walter."—  Präsentation transkript:

1 Werkzeuge für die Bildkontrolle PixInsight 1.8 Herbert Walter

2 Werkzeuge für die Bildkontrolle PixInsight bietet verschiedene Werkzeuge zum Kontrollieren von Einzelbildern. Einerseits bereits bei der Bildgewinnung, andererseits zum nachträglichen Analysieren und (Aus)Sortieren. 1 Starmonitor (PROCESS/ImageInspection) Während der Bildgewinnung Berechnet: FWHM, Background, Roundness, … Graphische Darstellung vorhanden, aber wenig aussagekräftig 2 Blink (PROCESS/ImageInspection) Für die optische Kontrolle der Bilder Berechnet: keine FWHM Werte! Background, Exposure, … Liste kann man exportieren und zB in Excel einfügen 3 SubframeSelector (SCRIPT/Batch Processing) Berechnet: FWHM, Background, Roundness, SNR, Weighting, … Liste kann man exportieren Graphische Darstellung der Ergebnisse Berechnet am umfangreichsten Bildwerte Ausführliche Dokumentation vorhanden 2

3 Herbert Walter StarMonitor - Installation Ist nicht Bestandteil der Standardinstallation von PixInsight – muss extra geladen werden: Download (Win32, Win64, Linux): Installieren: Öffnen PixInsight > Menu > Process > Modules > Install Modules Zusätzliche Installation notwendig: StarMonitor benötigt auch OpenGL freeglut Findet man hier: Entpacken und nur(!) freeglut.dll in den Folder PixInsight/bin kopieren. In der entpackten Datei befinden sich die 32bit und 64bit Version – bitte beachten, welche benötigt wird. 3

4 Herbert Walter StarMonitor (PROCESS/ImageInspection/StarMonitor) 4 Einstellungen: 1 Im StarMonitor wird ein Folder angegeben – muss derselbe Folder sein, denn die Software mit der die Bilder gewonnen werden (zB MaximDL), verwendet. Lädt MaximDL ein Bild, wird es im angegebenen Folder gespeichert, von StarMonitor entdeckt und berechnet. 2 Image Scale: wird nur für die Berechnung der FWHM Werte benötigt. Grundeinstellung ist Pixels.

5 Herbert Walter StarMonitor Der StarMonitor wird verwendet bei der Bildgewinnung und berechnet verschiedene Werte des Bildes wie Background, FWHM usw. Gedacht ist dieses Modul als Kontrollwerkzeug während der Aufnahme. Man kann zB die FWHM Wert ablesen und somit Rückschlüsse auf Fokus oder Seeing schließen. Roundness – kann man die Nachführgenauigkeit, Verkippung, … erkennen. 5 Tabelle kann man nicht exportieren. Markierte Bilder kann man in einen eigenen Ordner kopieren, zB um bereits während der Aufnahme fehlerhafte Bilder in einen eigenen Ordner zu verschieben.

6 Herbert Walter StarMonitor 6

7 Blink 7 Tutorial zum Modul Blink: Vorwiegend zur optischen Kontrolle, obwohl die Bildwerte wie HintergrundADU, … für jedes Bild auch gemessen werden (leider keine FWHM Werte) Die Tabelle kann exportiert werden. Die Icons sind selbsterklärend (siehe Tooltips) Interessant ist die Möglichkeit, Bilder zu markieren und in einen Ordner zu kopieren/verschieben. Video erstellen möglich

8 Herbert Walter SubframeSelector 8 SCRIPTS > BatchProcessing > SubframeSelector

9 Herbert Walter SubframeSelector 9

10 SubframeSelector 10

11 Herbert Walter SubframeSelector 11 Die Grafiken können auch gespeichert werden (Plots/Save Plots As…)

12 Herbert Walter 12 SubframeSelector FWHM Wert für den Sterndurchmesser

13 Herbert Walter 13 SubframeSelector Vergleich verschiedener Parameter für Star- Elongation Eccentri city Aspect Ratio Flatness rund Eccentricity Werte für die Rundheit/Elongation der Sterne

14 Herbert Walter 14 SubframeSelector Aus der Tabelle der Standardnormalverteilung ist ersichtlich, dass für normalverteilte Zufallsgrößen gilt: 68,3 % im Intervall µ +/- σ (µ Mittelwert, σ Standardabweichung = Standarddeviation) 95,4 % im Intervall µ +/- 2σ 99,7 % im Intervall µ +/- 3σ Beispiel: Mittelwert µ = FWHM 2.5 Standardabw. σ = 0.2 Dann kann man erwarten, dass 68,2% der Werte im Bereich 2.3 – 2.7 liegen 95,4% der Werte im Bereich 2.1 – 2.9 liegen usw.

15 Herbert Walter 15 SubframeSelector MEDIAN Wert für den Median

16 Herbert Walter 16 SubframeSelector STAR SUPPORT Anzahl der Sterne, die für die Berechnung von FWHM, Eccentricity Verwendet wurden.

17 Herbert Walter 17 SubframeSelector NOISE SUPPORT Wert für die Anzahl von Pixel im Bild, die frei von Strukturen sind und für die Berechnung des Bildrauschens verwendet werden.

18 Herbert Walter 18 SubframeSelector NOISE Wert für das Rauschen im Bild. (An estimate of the standard deviation of Gaussian noise)

19 Herbert Walter 19 SubframeSelector WEIGHT Wert für die Gewichtung des Einzelbildes. (komplizierte Berechnung: siehe Documentation).

20 Herbert Walter SubframeSelector 20 Die Tabelle kann man speichern (Table/Save Table As…) … und in Excel öffnen.

21 Herbert Walter SubframeSelector 21

22 Herbert Walter Werkzeuge für die Bildkontrolle 22 ENDE


Herunterladen ppt "Werkzeuge für die Bildkontrolle PixInsight 1.8 Herbert Walter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen