Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gigaset Quick Sync 7.1 Gigaset QuickSync für Windows.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gigaset Quick Sync 7.1 Gigaset QuickSync für Windows."—  Präsentation transkript:

1 Gigaset Quick Sync 7.1 Gigaset QuickSync für Windows

2 Funktionen PC Verbindung via USB, LAN oder Bluetooth (abhängig vom verwendeten Gigaset) Synchronisation von Kontakten (mit Vista Kontakte, Windows 7 Kontakte, Windows® Adressbuch, Outlook® 2003, 2007 und 2010 (32bit Version)) Übertragen von Audiodateien (z.B. in MP3, WMV (Microsoft), AAC (Apple iPod TM)- format) in Wideband-Qualität (automatische Konvertierung in G.722-Format) Übertragen von Bild-Dateien für Screensaver / Slideshow and Picture Clips Such-Assistent (sucht nach Geräten an den seriellen Anschlussbuchsen und IP-Geräten) Erweiterte Synchronisation (Auswahl der zu synchronisierenden Kontakte) Telefonie-Modus (CTI-Schnittstelle mit z.B. Outlook(und Windows Kontakte, XP- Adressbuch)) Wählen direkt aus den Outlook bzw. Windows Kontakten Anzeige der Kontakt-Informationen am PC während der Rufsignalisierung am Telefon eingehende Anrufe entgegennehmen oder abweisen Firmware Update des Mobilteils (nur über USB-Kabel) Integrierte Hilfe-Funktionalität (Help-File) | 2 |15/05/2014

3 Unterstützte Telefone Gigaset QuickSync können Sie mit den folgenden Gigaset Mobilteilen verwenden: Gigaset SL78H Gigaset S79H Gigaset S810H Gigaset SL400H Gigaset SL910H Gigaset QuickSync unterstützt ebenfalls folgende Gigaset Geräte: Gigaset DL500A Gigaset DX600A Gigaset DX800A Die Mobilteile Gigaset SL56, SL55, SL37H, und S68H werden auch unterstützt, jedoch nur eingeschränkt. | 3 |15/05/2014

4 Systemvoraussetzungen Hardware Anforderungen PC oder Laptop mit einem unterstützten Betriebssystem. Ein unterstütztes Gigaset Telefon Eine Verbindung zwischen PC und Mobilteil über Bluetooth Adapter (bluetoothfähige Mobilteile, z. B. SL78H), USB-Datenkabel (Mobilteile, die das Aktualisieren der Firmware unterstützen, z. B. SL78H) oder Netzwerkverbindung (z. B. DX600A ISDN) Software Voraussetzungen Betriebssystem: Windows XP*, Windows Vista oder Windows 7 (32bit und 64bit) *Microsoft.NET Framework 2.0; Microsoft Internet Explorer 5.5 oder höher | 4 |15/05/2014

5 © Gigaset Communications Stephan Kremer / CC Frontline 15/05/ Verbindungsmöglichkeiten BluetoothSlim LumbergMini-USBLAN SL37Yes NO SL55NOYesNO SL56Yes NO S68HYesNO S79HNO YesNO S810HYesNOYesNO SL78HYesNOYesNO SL400HYesNOYesNO SL910HYesNOYesNO DL500AYesNO Yes DX600AYesNO Yes DX800 all in oneYesNO Yes

6 Welche Gigasets können im Telefonie-Modus betrieben werden? © Gigaset Communications Stephan Kremer / CC Frontline 15/05/ Mobilteil: Gigaset SL78H Gigaset S79H Gigaset S800H Gigaset S810H Gigaset SL400H Gigaset SL910H Telefone: Gigaset DL500A Gigaset DX600A Gigaset DX800A all in one

7 Telefonie Modus Mit Gigaset QuickSync können Sie in Verbindung mit einem unterstützten Mobilteil direkt vom PC aus Rufnummern zum Führen eines Telefongesprächs anwählen sowie eingehende Anrufe entgegennehmen oder abweisen. Um den Telefonie-Modus nutzen zu können, sind folgende Voraussetzungen notwendig. Die Gigaset QuickSync muss korrekt installiert sein. Telefonie-Modus muss in der Gigaset QuickSync gestartet sein Die Wähloptionen ihrer Kontaktdatenbank muss so konfiguriert sein, dass die Gigaset QuickSync Leitung benutzt wird. Der Windows Telefon-Dienst muss installiert und aktiviert sein. Unter Windows ist dies standardmäßig der Fall. Der Audioausgang ist nicht mit Gigaset QuickSync verbunden, d. h. Telefongespräche können nicht über die PC-Lautsprecher wiedergegeben werden. Die Telefonnummer muss im Format "+Country Code (Area Code) #######" gespeichert sein. Example: +49 (425) | 7 |15/05/2014

8 Telefonie Modus – Anruf aufbauen | 8 |15/05/2014

9 Telefonie Modus – Eingehender Anruf | 9 |15/05/2014 Um eingehende Anrufe entgegen zu nehmen, muss Gigaset QuickSync gestartet und der Telefonie-Modus aktiv sein. Ist dies der Fall, erscheint bei jedem eingehenden Anruf ein Hinweisfenster rechts unten auf dem Bildschirm. In diesem Fenster werden, soweit verfügbar, Informationen zum Anrufer angezeigt. Sie können den Anruf über das Fenster entgegennehmen oder auch abweisen.

10 Bild-Editor Mit dem Bild-Editor können Sie Bilder vor der Übertragung an das Mobilteil beschneiden und drehen. Weiterhin wird eine Vorschaugrafik des bearbeiteten Bildes anzeigt. Um den Bild-Editor verwenden zu können, muss auf der Registerkarte Einstellungen - Bilder die Option Einen Teil des Bildes manuell auswählen aktiviert sein. Ist die Option aktiv, öffnet sich der Bild-Editor automatisch, sobald ein Bild an das Mobilteil gesendet wird. | 10 |15/05/2014

11 Klingelton-Editor Mit dem Klingelton-Editor können Sie aus Audio-Dateien einzelne Ausschnitte wählen und diese als Klingelton an das Mobilteil übertragen. Sie können den gewählten Bereich während der Bearbeitung auch abspielen. Um den Klingelton-Editor verwenden zu können, muss auf der Registerkarte Einstellungen – Töne die Option Einen Ausschnitt aus der Audio-Datei manuell auswählen aktiviert sein. Ist die Option aktiv, öffnet sich der Klingelton-Editor automatisch, sobald eine Audio-Datei an das Mobilteil gesendet wird. | 11 |15/05/2014

12 Firmware Update - Sicherheitsmodus Treten beim Aktualisieren der Firmware ernsthafte Fehler auf, sollten Sie Ihr Telefon in den Sicherheitsmodus versetzen. In diesem Modus ist nur das Einspielen einer neuen Firmware möglich. Alle anderen Funktionen sind nicht verfügbar. Zum Aktualisieren der Firmware im Sicherheitsmodus gehen Sie wie folgt vor: 1.Programm beenden. 2.USB Datenkabel vom Telefon entfernen. 3.Akku aus dem Telefon entfernen. 4.Tasten "4" und "6" gleichzeitig drücken und gedrückt halten. 5.Akku wieder einsetzen. 6.Tasten "4" und "6" loslassen (Telefon blinkt abwechselnd). 7.USB Datenkabel wieder anschließen. 8.Gigaset QuickSync starten. 9.Aktualisieren der Firmware erneut starten. | 12 |15/05/2014

13 FAQ - Einstellungen Kontakte Ordner Warum kann das installierte MS Outlook nicht ausgewählt werden? Bitte prüfen Sie, ob das installierte MS Outlook als Standard Programm definiert ist. Rufen Sie hierzu in ihrem Windows Betriebsystem Start – Einstellungen – Systemsteuerung- Internetoptionen auf und wählen die Registerkarte Programme aus. Legen Sie hier nun das MS Outlook bzw. MS Office Outlook als Standardprogramm für und Kontakte fest. Überprüfen Sie zudem die Programmzugriff-Einstellungen ihres Windows-Betriebssystems (Administrative Rechte erforderlich). Windows XP: Start – Einstellungen – Systemsteuerung – Software - Programmzugriff und -standards aufrufen Punkt Benutzerdefiniert aufklappen Unter Wählen Sie ein -Standardprogramm aus die Option Aktuelles -Programm verwenden auswählen unter Vista / Windows7: Start – Standardprogramme - Programmzugriff und Computerstandards festlegen aufrufen Punkt Benutzerdefiniert aufklappen Unter Wählen Sie ein -Standardprogramm aus die Option Aktuelles -Programm verwenden auswählen | 13 |15/05/2014

14 FAQ - Synchronisation | 14 |15/05/2014 Warum kann in der Gigaset QuickSync das installierte MS Outlook nicht ausgewählt werden? Unter Einstellungen-Kontakte die Checkbox "Neue PC-Kontakte automatisch auf dem Mobilteil hinzufügen. bzw. "Neue Mobilteil-Kontakte automatisch auf dem PC hinzufügen." auswählen

15 FAQ - Einstellungen Vorwahlnummer Was kann es für Ursachen haben, wenn Rufnummern nicht korrekt übertragen werden? Für eine fehlerfreie Synchronisation der Kontakte ist es erforderlich, dass sowohl in der QuickSync als auch im Gigaset Mobilteil die Vorwahlnummern richtig eingetragen werden. | 15 |15/05/2014

16 Hilfe Datei | 16 |15/05/2014

17 | 17 |15/05/2014 Contact: Stephan Kremer GC SCM CS F


Herunterladen ppt "Gigaset Quick Sync 7.1 Gigaset QuickSync für Windows."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen