Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Regionalwirtschaft 2.0 Vorteile einer nachhaltigen Wirtschaftsgemeinschaft Graz, am 28. 6. 2013 Wir arbeiten zusammen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Regionalwirtschaft 2.0 Vorteile einer nachhaltigen Wirtschaftsgemeinschaft Graz, am 28. 6. 2013 Wir arbeiten zusammen."—  Präsentation transkript:

1 Regionalwirtschaft 2.0 Vorteile einer nachhaltigen Wirtschaftsgemeinschaft Graz, am Wir arbeiten zusammen

2 Regionalwirtschaft 2.02 Stauffacher: Wir könnten viel, wenn wir zusammenstünden. Tell: Beim Schiffbruch hilft der einzelne sich leichter. Stauffacher: So kalt verlaßt Ihr die gemeine Sache? [gemein = gemeinsam] Tell: Ein jeder zählt nur sicher auf sich selbst. Stauffacher: Verbunden werden auch die Schwachen mächtig. Tell: Der Starke ist am mächtigsten allein. aus: Wilhelm Tell von Friedrich Schiller - Herkömmliche Geldströme Status Macht Renditen

3 Regionalwirtschaft 2.03 Welchen Einfluss hat Dezentralisierung auf die Wirtschaft? Das Hauptargument ist die Effektivität:... die Regionen kennen die Präferenzen und die Bedürfnisse ihrer Firmen am besten. … sind Präferenzen und Wirtschaftsstrukturen räumlich heterogen, so kann eine einzige nationale Politik nicht allen Wünschen und Bedürfnissen Rechnung tragen. vgl.: Durch Subsidiarität zum Erfolg (Zusammenfassung), VRE, Mai 2009, S 5Durch Subsidiarität zum Erfolg Dezentrale Wirtschaftsstrukturen Status Macht Renditen siehe auch Regionalgeld für Wirtschaft und Umwelt unter

4 Regionalwirtschaft 2.04 Einleitung Unser Wohlstand und seine Feinde Wir dürfen nicht mehr andere Menschen tadeln, wir dürfen auch nicht die dunklen ökonomischen Dämonen hinter der Szene anklagen. Denn in einer Demokratie besitzen wir den Schlüssel zur Kontrolle der Dämonen. Wir können sie zähmen. Es ist wichtig, daß wir diese Einsicht gewinnen und die Schlüssel gebrauchen; wir müssen Institutionen konstruieren, die es uns erlauben, die ökonomische Gewalt auf demokratische Weise zu kontrollieren und die uns Schutz vor der ökonomischen Ausbeutung gewähren. Karl Popper in: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde 2, München: Francke, 1980, 6. Aufl., S 159S 159

5 Regionalwirtschaft 2.05 Unser Wohlstandsbegriff Aus der Sicht der Österreicher und Deutschen ist Wohlstand also ein Gesamtkunstwerk, das vom Zusammenspiel einer Vielzahl von mehr oder weniger wichtigen Faktoren lebt. Es geht dabei um die Kombination einer stabilen ökonomischen Basis mit Gesundheit, Frieden, familiärem Beziehungsleben, Freundschaft, Freiheitsgefühl, wenig Stress und intakter Natur. Dazu kommt noch genügend Zeitwohlstand. Text und Bild (ohne farbliche Hervorhebungen): Nichts ist wichtiger als Gesundheit, Salzburger Nachrichten, , S 10

6 Regionalwirtschaft 2.06 Marktmacht als Gegenspieler Trotz der Expansion CO 2 -armer Energiequellen bleiben fossile Brennstoffe im weltweiten Energiemix vorherrschend, gefördert durch Subventionen, die sich 2011 auf 523 Mrd. $ beliefen, was einem Anstieg um 30% im Vergleich zu 2010 und einem Sechsfachen der Subventionen für erneuerbare Energien entspricht. S 1

7 Regionalwirtschaft 2.07 Effekte unbegrenzter Marktmacht "Früher waren Aktien von Unternehmen tabu, die ihr Geld mit Alkohol, Atomkraft, Gen-Technik, Öl, Rüstungsgütern, Sex und Tabak verdienen", erläutert Thomaschowski. Als immer mehr Geld in die Fonds strömte, suchten die Manager nach neuen Anlagegrundsätzen, um das Kapital ihrer Anleger breiter streuen und damit die Risiken reduzieren zu können. Viele Fonds gaben sich einen neuen ethischen Grundsatz: das Prinzip des Klassenbesten. Richard Haimann in: Ölkatastrophe kratzt am sauberen Ethik-Image ( )

8 Regionalwirtschaft 2.08 Geldspeicher und ihre Schatten Wortreich legt er dar, was er alles, selbst zur Einführung von genmanipuliertem Mais, tun könne. Oder wie er sich um arbeitsintensive Jobs im Parlament drücke, um hier zu sitzen und meinen Job machen zu können. Text:: Videos belasten Strasser, Kleine Zeitung, , S 4

9 Regionalwirtschaft 2.09 Gesucht: Gleichgewicht der Kräfte Eine Untersuchung des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung ergab zudem, dass Akademikerinnen fünf Jahre nach dem Abschluss durchschnittlich 20 Prozent weniger verdienen als Akademiker des gleichen Jahrgangs. Das ist zwar unfair, aber auch nicht verwunderlich, denn Befragungen belegen: Nur 58 Prozent der weiblichen Studierenden finden bei der Wahl des Studienfachs die Aussicht auf gute Verdienstmöglichkeiten wichtig. Bei ihren männlichen Kommilitonen sind es 75 Prozent. Entsprechend wenig wettbewerbsorientiert verhandeln die Frauen dann offensichtlich ihre Gehälter. Sutters Erkenntnisse unterstreichen diesen Eindruck: Bei den Frauen liegt Potenzial brach, sagt der Forscher, weil sie sich zu wenig zutrauen und deshalb auch seltener Karriere machen. Derweil kommen eigentlich schwächere Männer in gehobene Positionen, eben weil sie die Herausforderung suchen. Text: Wie dümmere Männer schlauere Frauen überholen, Hamburger Abendblatt, ,

10 Regionalwirtschaft Gesucht: Gleichgewicht der Kräfte Feminisierung führt zur Genesung der Weltwirtschaft Ihre Vermeidungshaltung wird den Damen in der gegenwärtigen Finanzkrise hoch angerechnet. Waren es doch vor allem Männer, die testosterongestärkt Risiken ignorierten, mit seltsamen Finanzderivaten zockten und in den Kontrollgremien wegschauten. Im elfköpfigen Board of Directors der Pleitebank Lehman Brothers etwa saß keine einzige Frau. Der Umkehrschluss – hätten die sanfteren, risikoscheuen Frauen mehr zu sagen gehabt, wäre das so alles nicht passiert – drängt sich auf und wird auch von vielen Eminenzen ventiliert. Klaus Schwab beispielsweise, Gründer des World Economic Forum, sagt: "Mehr Frauen müssen in Führungspositionen, um künftig solche Krisen abzuwehren. Text: Wie dümmere Männer schlauere Frauen überholen, Hamburger Abendblatt, , Personenregister: Matthias Sutter > Klaus Schwab >

11 Regionalwirtschaft Gefunden: Werthaltige Ökonomie Wodurch soll nun ein Wohlstand erhöhendes Wirtschaftsgefüge gekennzeichnet sein? eine hierarchiereduzierte, sozial ausgleichende und ökologische Nachhaltigkeit wird systematisch unterstützt individuelle Gestaltungsfreiheiten bleiben bestehen oder werden erhöht Trennung zwischen strukturellen (ohne) und operativen (mit Budget) Machtpositionen Grenzen für institutionalisierte Kapital-/Brancheninteressen zusätzliche Kontrollinstanzen

12 Startimpuls nebenstehend: Auszug aus dem Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht 2005 der oekostrom AG, S 7 Wodurch unterscheidet sich die oekostrom AG als soziales Unternehmen von herkömmlichen Stromanbietern?

13 Regionalwirtschaft Überblick 1.Geld verbindet.* Regionalwährungen, Gutschein- und Bonussysteme, Unternehmenswährungen 2.Werte bauen auf Dachmarke Sonnentor > Dachorganisation oekosozialmarkt 3.Wir sind KEINE Spendenplattform 4.Marketinginstrumente 5.Kooperationsvorteile 6.Empfehlungsgemeinschaft 7.Anregungen & Feedback *Erich Kitzmüller, Herwig Büchele, in: Das Geld als Zauberstab und die Macht der internationalen Finanzmärkte, Wien: LIT Verlag, 2004, S 54

14 Regionalwirtschaft Geld verbindet. 15. Mai 1891: Papst Leo XIII. veröffentlichte die Mutter aller Sozialenzykliken Rerum Novarum als Antwort auf die sozialistische Theorie und fordert staatliche Sozialpolitik als unabhängigen Dritten Weg zwischen Liberalismus und Sozialismus.Rerum Novarum Diesen Dritten Weg zu gehen hat sich der Vordenker von Mondragón Corporación Cooperativa (gegr. 1956), Don José María Arizmendiarrieta, bereits in den 1940er Jahren auf seine Fahnen geheftet. José María Arizmendiarrieta Die genossenschaftliche Struktur des wirtschaftlich sehr erfolgreichen Konzerns MCC sollte seinen Vorstellungen gemäß allenfalls mittelgroße Unternehmen vereinen, die Geschichte verlief dann allerdings anders …genossenschaftliche StrukturMCC

15 Regionalwirtschaft Regionalwährungen Waldviertler Über ökologische und soziale Aspekte von Regionalwährungen informiert Regionalentwicklung.de unter

16 Regionalwirtschaft regionale Gutscheine Weitere Beispiele: Beide Aufkleber an einer Eingangstür: Feldbach-Gutschein (unten) wurde abgelöst durch 8-Staedte-Gutschein der Ebenfalls an einer Eingangstür in Feldbach: der untere Aufkleber mit dem Text Wir sind ein Lyoness Partnerunternehmen

17 regionales Bonussystem

18 Regionalwirtschaft Unternehmenswährungen Beispiel für eine überregionale, branchenspezifische Kooperation mit zentraler Verrechnungsstelle

19 Regionalwirtschaft Unternehmenswährungen

20 Regionalwirtschaft Unternehmenswährungen Vorteile für die Konsumierenden: Überregionaler Marktplatz mit EINEM Gutschein

21 Regionalwirtschaft Unternehmenswährungen Bernard A. Lietaer* schreibt in Das Geld der Zukunft: Wahrscheinlich haben Sie es bereits erraten, und es wurde ja auch an früherer Stelle erwähnt: Cendant gibt nun auch seine eigene Währung heraus. Sie heißt netMarket Cash und wird Kunden als Treueprämie gewährt (5 Prozent des Kaufpreises werden dem netMarket-Cash-Konto gutgeschrieben). Bei späteren Käufen kann man die Gutschrift einlösen: Dabei kann man unter einer Million Waren auswählen, in den kommenden drei Jahren sogar schon unter drei Millionen verschiedenen Waren. Entsteht mit netMarket Cash eine Unternehmenswährung? Oder ist Cendant nur einer von mehreren Partnern bei einem Joint- venture zur Schaffung einer Online-Währung, die durch reale Güter und Dienstleistungen gedeckt wird? *Bernard A. Lietaer, Das Geld der Zukunft, Riemann Verlag, 1999, 2. Aufl., S 190 (Anm.: Textteile im Original nicht unterstrichen) Weiteres Beispiel DISCOVER:

22 Regionalwirtschaft Werte bauen auf Sonnentor-Gründer Johannes Gutmann: Gutmann merkt sich keiner, aber eine lachende Sonne hat ihren Wiedererkennungswert. Zitat aus: Richtig gut gründen: So steigern junge Unternehmen ihre ÜberlebenschancenRichtig gut gründen: So steigern junge Unternehmen ihre Überlebenschancen Dachmarke Sonnentor

23 Regionalwirtschaft Dachorganisation Die Dachorganisation oekosozialmarkt bietet den verschiedenen Einzelinitiativen zur Förderung spendenwürdiger Organisationen einen gemeinsamen Namen für eine erfolgreiche Marktpositionierung. Unternehmen werden auf diese Weise das ganze Jahr über als sozial, also gesellschaftlich engagiert wahrgenommen. Die Rabatte an die Kundinnen, Gäste oder Klienten in gleicher Höhe stärken diesen attraktiven Marktauftritt noch zusätzlich.DachorganisationEinzelinitiativenspendenwürdigerOrganisationen Lollytop von Zotter: 10 Cent pro Stück fließen ins Projekt Ziegen für Burundi von Caritas & Du

24 Regionalwirtschaft Ziel- und Leistungsportfolio Basisleistungen für Mitgliedsbetriebe MarktplatzKundenbindungInformation, Koordination, Vernetzung Kernaufgaben der Matching Agentur* oekosozialmarkt Serviceplattform Angebot zur strukturellen Mitgestaltung Kommunikation nach Innen und Außen Übergeordnete Ziele Stärkung der Regionalwirtschaft Positionierung gesellschaftlicher Verantwortung Endogenes Wachstum fördern *) Diese Zuschreibung traf erstmals Mag. Christian Ehetreiber (argejugend.at) im Jahr 2006

25 Regionalwirtschaft oekosozialmarkt-Zielgruppen

26 Regionalwirtschaft Wir sind KEINE Spendenplattform Kundenbindung durch Bonusmodell Einkaufsmöglichkeiten vor Ort und nicht nur – wie oft üblich - virtuell börsenotierte (…) Unternehmen sind NICHT im gemeinsamen Markt Gemeinnützige Wirtschaftsdemokratie Unser nachhaltiges Wirtschaftssystem unterscheidet sich von herkömmlichen Spendenplattformen insbesondere durch diese Eigenschaften:

27 Regionalwirtschaft Mittelaufkommen & -verwendung Angebot Nachfrage B o n u s Rabatt Spende 10 % Strukturbeitrag plus jährlicher Mitgliedsbeitrag in der Höhe von dzt. 20,-- Social Profit Enterprises sonstiges Budget Grenze: Teilnahmekriterien Wachstumsgrenze: keine bis zu 100 % zusätzliches Budget einmalig zum Zeitpunkt des Beitritts: Gebühren und Beiträge Umsätze Onlineshop Details siehe Beitrittserklärung auf der Seite der Anmeldung für Unternehmen: Dazu kommen noch Bearbeitungsgebühren beim Verkauf von Gutscheinen an Mitgliedsunternehmen. Projekte werden über Kooperationen, Spenden, Förderungen sonderfinanziert

28 Regionalwirtschaft Marketinginstrumente Unsere Grenze ist der gemeinsame Sprach- und Kulturraum bei vergleichbarer Wirksamkeit einer herkömmlichen Regionalwährung Unsere Regionalwährung 2.0 ist überregional einlösbar Hintergrundinfos siehe Gutschein-Ausgabestelle als Notenbank

29 Regionalwirtschaft Ein Gutschein mit vielen Vorteilen Unsere Gutscheine verbinden Menschen KEINE regionale oder branchenmäßige Einschränkung bei der Einlösung Unsere Gutscheine sind 30 Jahre lang gültig Hohe Sicherheit UND niedrige Druckkosten pro Gutschein dank höherer Auflage EIN EURO des Verkaufserlöses werden gespendet, ohne dass dadurch der Einkaufswert des Gutscheins verringert wird zusätzlicher Liquiditätsgewinn durch die Verwendung des Gutscheins als zinsenfreies GELD, zB auchLiquiditätsgewinnGELD als Zahlungsmittel zwischen Unternehmen

30 Regionalwirtschaft Gutscheine bestellen, einlösen, abrechnen Vorteile für Unternehmen registrierte Nummern ermöglichen webbasierte Sicherheitsabfragen KEINE Bezahlung des Nominale erforderlich Verkaufserlöse bleiben bei den Unternehmen Die webbasierte Abrechnung erfolgt 2 Jahre nach Ausgabe KEINE Kosten für Rücksendung > Gutscheine werden von Unternehmen entwertet und archiviert Höhere Liquidität durch zinsfrei gegebene Nominalwerte > siehe Gutschein-Ausgabestelle als Notenbank (http://tinyurl.com/kyonwyb), Seite 11 Über gesellschaftliche Vorteile informiert Gutschein-Ausgabestelle als Notenbankhttp://9komma5thesen.de/pages/die-thesen.php

31 Regionalwirtschaft Marketinginstrument: Infobox Mit der Infobox präsentiert sich der gemeinsame Markt am Point of Sale … und erklärt sich bei Bedarf damit selbst. Bestellung um 20,-- inkl. Lieferung direkt beim Hersteller möglich

32 …, handeln nachhaltig und wir empfehlen uns. WIR sind viele Netzwerke in einem Beispiel für ein regionales Netzwerk

33 Regionalwirtschaft Kooperationsvorteile Einmalige Teilnahmegebühr niedriger als jährliche Werbekosten für marktübliche Onlineplattformen Gemeinsamer Marktauftritt erhöht Wiedererkennen Imagetransfer vergleichbar mit dem eines Gütesiegels Mit Gutscheinen Beschenkte haben größere Produktauswahl, wodurch Akzeptanz und Einlösewahrscheinlichkeit steigen, vgl. Hago GutscheinHago Gutschein Kostenvorteile bei gemeinsamen Marketingaktivitäten

34 Regionalwirtschaft Die Extras unserer WG Null Investitionen bei der Errichtung eines gemeinsamen Marktplatzes: dezentrale Einkaufsvielfalt existiert bereits und verglichen mit alternativen Angeboten ist bei uns zusätzlich ein Webshop im Preis von 20,--/Jahr inkludiert Überregionale Werteverbundenheit durch Statuten und Teilnahmekriterien für Unternehmen StatutenTeilnahmekriterien Vorteile aus der Mitgliedschaft an einer Dachorganisation werden zum Teil als Bonus weiter gereichtVorteile

35 Regionalwirtschaft Empfehlungsgemeinschaft Ein systematisch entwickeltes Empfehlungsgeschäft kann Werbebudgets großteils ersetzen und Vertriebsaktivitäten kräftig unterstützen. Anne M. Schüller

36 Regionalwirtschaft Beispiel: GDI über Etsy Unser Wachstum als Marktplatz hängt von Erfolg unserer Verkäufer ab. Darum betrachten wir unsere Rolle als Unterstützer dieser Unternehmer, damit diese wachsen und sich dem Markt anpassen können. … Der Abfall des einen ist die Nachttischlampe des anderen. In beiden Fällen von Qualität hilft uns die Etsy-Community: Sie meldet Produkte, die nicht unseren Anforderungen genügen und empfiehlt solche, die Ihnen gefallen. Verraten Sie es nicht Ihrer IT-Abteilung, aber: Menschliche Empfehlungen schlagen jeden Algorithmus. Warum boomt Etsy, die E-Commerce-Seite für Selbstgemachtes, während das Wachstum im Westen stagniert? Kruti Patel Goyal erklärt Etsys Wachstumsrezept und was traditionelle Händler davon lernen können. … aus: Menschliche Empfehlungen schlagen jeden Algorithmus, :25http://tinyurl.com/lqz64pc

37 Regionalwirtschaft Wir empfehlen uns nachhaltig Das Entstehen und das langfristige Bestehen einer auch im Sinne des Wortes nachhaltigen Empfehlungsgemeinschaft ist nur realisierbar, sofern sich im selben Teich keine Konzerninteressen tummeln. Die Erkenntnisse von Clemens G. Arvay (Der große Bio-Schmäh) sind dabei weitestgehend zu übertragen: Das Erbe der Landwirtschaft ist aufgrund von Konzerninteressen bedroht. Mehr dazu im Interview mit Regina Bruckner:

38 Regionalwirtschaft Eine besondere Form der Umwandlung von Einnahmenverzicht in soziale & wirtschaftliche Erträge bewirkte der Rektor der European Peace University, Herr Dr. Gerald Mader als Rechtsanwalt. Er verzichtete auf das Eintreiben von 10 bis 15 % seiner aushaftenden Rechnungsbeträge und erzielte dadurch gleichzeitig Mehreinnahmen durch Empfehlungen.European Peace UniversityDr. Gerald Mader Vergleichbare Erfolge feiern auch die Unternehmerinnen und Unternehmer der Wirtschaft in Gemeinschaft durch die Pflege und Verbreitung einer Kultur des Gebens.Wirtschaft in Gemeinschaft Lebensqualität fördernde Empfehlungskultur

39 Regionalwirtschaft Gemeinschaft = Mitbestimmung Subsidiarität hat Vorrang KEINE Marketingbudgets bei der Dachorganisation, denn wirtschaftlich-rechtliche EIGENSTÄNDIGKEIT der Unternehmen bleibt unangetastet: Wirtschaftsgemeinschaft als zivilgesellschaftliche Selbstorganisationzivilgesellschaftliche Selbstorganisation angebotsorientierte Dienstleistungen, aufbereitet und kontrolliert durch neutrale Instanzen: Vereinsvorstand und Wertebeirat Mehr Bewegungsfreiheit innerhalb erforderlicher Rahmengrößen

40 Praxisbeispiel Branchenkooperative Vorteile: breites Angebot einheitliche Accessoires koordiniert durch Tourismusverband und Initiative Lebensraum Innviertel gemeinsame Veranstaltungen Webadresse:

41 Regionalwirtschaft Anregungen & Feedback Wie kann meine/unsere Teilnahme am Wirtschaftsmodell oekosozialmarkt effizient kommuniziert werden? Möglichkeiten sind: Hinweise in Signaturen, Briefen, Werbetexten, im Internet, im Verkaufsgespräch oder einfach nur das Aufstellen einer Infobox am Point of Sale Welche Fragen sind noch unbeantwortet? Wer kann was tun, damit Ihr Unternehmen in der oekosozialmarkt-Gemeinde erfolgreich ist?

42 Regionalwirtschaft Webadressen plus Zitat ökologische und soziale Aspekte von Regionalwährungen: Der Zehner: - Netmarket Cash: 5 – 20 % Cashback-Bonus bei Discover: Quelle des Zitates von Johannes Gutmann: Thema Dachorganisation: Zusammenfassung der VRE-Studie Durch Subsidiarität zum Erfolg: ARGE oekosozialmarkt: (Vereinshomepage)http://oekosozialmarkt.org Teilnahmekriterien für Unternehmen: Autor des vorliegenden Wachstumsprojekts: siehe auch Erfolgsdiskussion im Verdrängungswettbewerb: Die Erkenntnis lautet, dass weder die Politik noch die Wirtschaft oder die Zivilgesellschaft für sich allein die Herausforderungen lösen können. Vielmehr müssen die Kräfte gebündelt werden. René Schmidpeter im SN-Interview mit Karin Zauner, , S Die Internetversion dieser Präsentation mit einem erweiterten Hyperlinkangebot finden Sie unter


Herunterladen ppt "Regionalwirtschaft 2.0 Vorteile einer nachhaltigen Wirtschaftsgemeinschaft Graz, am 28. 6. 2013 Wir arbeiten zusammen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen