Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.leadership-team.com Management, Führung & Kommunikation Dr. Markus Ramming 14.4.2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.leadership-team.com Management, Führung & Kommunikation Dr. Markus Ramming 14.4.2014."—  Präsentation transkript:

1 www.leadership-team.com Management, Führung & Kommunikation Dr. Markus Ramming 14.4.2014

2 www.leadership-team.com Präsentationen

3 www.leadership-team.com Was will ich eigentlich? Anerkennung Anderen Wissen vermitteln Begeistern ……

4 www.leadership-team.com Was ist für das Thema wichtig? Lernstile – Konkrete Erfahrung – Reflektieren – Abstraktes konzeptualisieren – Aktives experimentieren

5 www.leadership-team.com Die Lerntypen Konkrete Erfahrung Reflektierendes Beobachten Aktives Erproben Abstrakte Begriffsbildung

6 www.leadership-team.com Die Lerntypen

7 www.leadership-team.com Was ist für das Thema wichtig? 4 MAT von Mc Carthy – Why? – What? – How? – What if?

8 www.leadership-team.com Der Why Typ! Warum soll ich mich mit etwas beschäftigen? Was ist mein persönlicher Bezug? Braucht Schnittstelle zu seinen Werten Sucht nach praktischer Relevanz

9 www.leadership-team.com Der What Typ! Info Jukie Interessante Sache Will Infos haben, egal ob er sie braucht oder nicht Bleibt oft im sammeln stecken, die praktische Anwendung kommt zu kurz

10 www.leadership-team.com Der How Typ! Wie geht das? Laß mal probieren Eigene Erfahrung wichtig Ein Macher, der es konkret liebt Step by Step – Lernen Legt auch mal ohne Hintergründe los

11 www.leadership-team.com Der What if Typ! Ihn interessiert die schnelle Anwendung im Alltag Fragt nach Transfer-Ideen für die Praxis, die zukünftige Nützlichkeit Ein Macher der es konkret liebt Startet schnell ins Vermarkten von Produkten

12 www.leadership-team.com Prinzip der Präsentation 2. Was gibt es darüber zu wissen? 3. Wie macht man es? 1. Klärung, warum das Thema wichtig ist! 4. Was kann man noch damit tun. What if ? Why? What?How?

13 www.leadership-team.com Tools der Präsentation What if ? Why? What?How? Mind Opener, Universals, Metaphern, Loops, Verbindung zu benachbarten Themen, wie sieht der Vortrag aus? Alle Informationen, die auffindbar sind, geben. Framing Übungen durchführen, Praktisch machen, die Menschen probieren lassen. Möglichkeiten entwickeln lassen, Brainstorming,

14 www.leadership-team.com Start der Präsentation Mind Opener: Etwas, daß das Interesse weckt (Geschichten, Fragen ans Publikum) Universals: Geschichten mit denen man sich identifiziert, weil sie jeder erlebt hat Metaphern: Vergleiche, die hängen bleiben.

15 www.leadership-team.com Framing 1.Was –Bedeutung 2.Wozu – Intentionalisierung; Absicht 3.Wo – Kontextualisierung; Zusammenhang Wir besprechen heute Präsentationen. Damit kann man anderen ein Thema näher bringen und etwas lehren. Man braucht es an der Universität und im Arbeitsleben.

16 www.leadership-team.com Satir-Kategorien Verhaltensrollen um mit Stress fertig zu werden (Kommunikationsstile) – Blamer - Ankläger – Placator – Beschwichtiger – Computer – Rationalisierer – Distractor – Ablenker Leveler - Ausgleicher

17 www.leadership-team.com Leveler Mischung aus den 4 Kategorien, ohne deren Nachteile Ausgeglichen, Beine nebeneinander, Symmetrische Gesten, sparsam, stabiler Stand, bestimmte Tonalität

18 www.leadership-team.com Blamer Sprachmuster: Du-Botschaften, agressiv- drohend, Generalisierungen, Warum machst Du nie Körper: Kopf nach vorne, roter Kopf, schnelle Atmung Gefühle: Ich bin einsam und erfolglos Wirkung: bestimmend, autoritär, eindeutig

19 www.leadership-team.com Placator Sprachmuster: zustimmend, entschuldigend, bittend, flehend, Einschränkungen und Konjunktiv Körper: leicht geduckte Haltung, eingezogerner Hals, Hände bittend Gefühle: Ich bin weniger wert als du Wirkung: einladend, entschuldigend, bittend

20 www.leadership-team.com Computer Sprachmuster: vernünftig, kühl, überlegt, monoton, Beobachtungen, Überlegungen, Zusammenfassungen Körper: starr, unbeweglich, blockiert, wenig Mimik, Hände verschränkt Gefühle: Ich darf keinen Fehler machen Wirkung: neutral, informierend, distanziert

21 www.leadership-team.com Distractor Sprachmuster: sprunghaft und abgehackt, viele Fragen ohne auf Antwort zu warten Körper: asymmetrisch, unkoordiniert, ausgeprägte Gestik und Mimik, Gefühle: Es hat alles keinen Sinn Wirkung: auflockernd, mitreißend, unverhalten

22 www.leadership-team.com Satir-Kategorien Blamer: Motivation, Energie, Power Placator: Empathie, Menschlichkeit, Aggressionen beschwichtigen Computer: Entertainer, auflockernd Distractor: Objektiv, Analytisch, Überblick !!!!Leveler hat von jedem etwas !!!


Herunterladen ppt "Www.leadership-team.com Management, Führung & Kommunikation Dr. Markus Ramming 14.4.2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen