Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SerWisS - Open Access mit Zertifikat

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SerWisS - Open Access mit Zertifikat"—  Präsentation transkript:

1 SerWisS - Open Access mit Zertifikat
Wie und warum DINI-zertifizieren? Christian Hauschke (Bibliothek der Hochschule Hannover), 6. Oktober 2015

2 Was ist SerWisS? Server für Wissenschaftliche Schriften
der Hochschule Hannover Institutionelles Repositorium der Hochschule Hannover Seit 2008 Über 500 Publikationen Technik: OPUS4 Hosting BSZ Hosting beim BSZ ermöglicht Dienstleistung auch ohne eigene IT

3 Was ist das DINI-Zertifikat?
„Mit dem vorliegenden Kriterienkatalog, der dem DINI-Zertifikat zugrunde liegt, werden [allgemeine] Erwartungen an das wissenschaftliche Publizieren in konkrete Mindestanforderungen übersetzt, die an Open-Access-Repositorien und -Publikations­dienste zu stellen sind.“ Quelle: https://dini.de/dini-zertifikat/ Begutachtet werden: das technische Basissystem Benutzerschnittstellen (insbesondere Web-Frontend, Deposit Licence) technische Schnittstellen (insbesondere OAI-Schnittstelle).

4 Warum zertifizieren? Entspricht das Repositorium dem „Stand der Dinge“? Anlass zur Aktualisierung und Neuausrichtung von Diensten (Hochschulinterne) Öffentlichkeitsarbeit Metadaten nach XMetaDissPlus (E.6-4)? Benötigt für Abgabe an DNB. Anlass für verstärkte Bewerbung von Schriftenreihen etc. „Entspricht anerkannten Standards“

5 Die Zertifizierung war Anlass für:
Freie Lizenz für bibliographische Angaben (CC0, außer Abstracts und Inhaltsverzeichnisse) Lösung für Zugangsstatistik wurde forciert (OA-Statistik steht (hoffentlich) kurz vor der Umsetzung) Formulierung zu Langzeitarchivierung in die Leitlinien (LZA durch DNB seit Mai 2016) Dazu weitere kleinere Verbesserungen der Formulierungen in den Leitlinien etc.

6 Was wird zum Beispiel evaluiert?
Mindestanforderungen: DINI-Zertifikat 2013 Nutzen Langzeitarchivierung vorhanden? Wird für Abgabe an DNB benötigt Rechtlicher Rahmen in Ordnung? Absicherung für Repository-Betreuer Informationssicherheit Wie gut arbeitet mein Hosting-Service? Gibt es Monitoring-Software, Havarie-Konzepte, Wartungspläne, schriftliche Dokumentation… Sind Rechte und Pflichten von AutorInnen und Betreiber geklärt und verständlich dokumentiert

7 Was wird zum Beispiel evaluiert?
Empfehlungen: DINI-Zertifikat 2013 Nutzen Zitierempfehlungen fraglich SHERPA/RoMEO-Einbindung im Upload Wirklich zuverlässig? ORCID-Integration Autorendisambiguierung Zitierstile je nach Fachkultur höchst unterschiedlich: Lieber Daten in Form von BibLatex, RIS etc.? Sherpa/RoMEO: Teils veraltete Angaben, im dt. Sprachraum höchst unvollständig

8 Öffentlichkeitsarbeit
Seriösität des Angebots „mit Brief und Siegel“ Anlass, das Angebot und die Bibliothek ins Gespräch zu bringen

9 Perspektive: Von DINI 2013 zu DINI 2016
Erst 13 Server mit DINI-Zertifikat in Deutschland DINI-Zertifikat 2016 mit geringfügigen Änderungen, Re-Zertifizierung nicht aufwändig. In Niedersachsen der erste Server

10 Links und Quellen: URL: https://dini.de/dini-zertifikat/
DINI-Zertifikat für Open-Access-Repositorien und –Publikationsdienste 2013 URL: Informationen zum DINI-Zertifikat: URL: https://dini.de/dini-zertifikat/ SerWisS – Server für Wissenschaftliche Schriften der Hochschule Hannover URL:

11 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Kontakt:


Herunterladen ppt "SerWisS - Open Access mit Zertifikat"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen