Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. Daan Wienke d.wienke@nji.nl Psychisch erkränkte Eltern und ihre Kinder –eine systemische Fokussierung dr. Daan Wienke d.wienke@nji.nl.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. Daan Wienke d.wienke@nji.nl Psychisch erkränkte Eltern und ihre Kinder –eine systemische Fokussierung dr. Daan Wienke d.wienke@nji.nl."—  Präsentation transkript:

1 dr. Daan Wienke d.wienke@nji.nl
Psychisch erkränkte Eltern und ihre Kinder –eine systemische Fokussierung dr. Daan Wienke

2 Vier Impulsreferate Systemische Fokussierung: sozialen Kontext psychischer Störungen Systemische Fokussierung: Transaktioneller Analyse Begleitungstypologien für das System ‘Situativ Führen’ Systemangriff: Was wirkt? Algemein und spezifisch wirksame Faktoren |

3 Aufträge Nach jeder Impulsreferat. In kleine Gruppen.
Resultate werden in Plenarsitzung besprochen. |

4 Zuerst: Kennenlernen! Wer sind Sie und was machen Sie beruflich?
Was macht Ihnen Spass, beruflich? Was macht das Sie die Arbeit noch immer aushalten? |

5 Systemische Fokussierung: sozialen Kontext psychischer Störungen
Was heist ‘Systemisch’? ‘Sozialen Kontekst’? ‘Psychischer Störungen’? |

6 ‘Systemisch’ Nicht die individuellen Beschwerden sind Angriffpunkt. Aber die Beschwerden in Bezug auf die Art und Weise der Familienmitglieder miteinander (systemische Familientherapie). Wél is aannemelijk gemaakt (op basis van de groepsgesprekken) dat er mediërende variabelen zijn die een rol spelen en die te beïnvloeden zijn. |

7 ‘Sozialen kontext’ Weitere Umfeld/Umwelt, mit soziale Elemente wie:
Neben der Famielie nóch mehr systemisch: auch in Bezug auf den Umfeld/Umwelt Weitere Umfeld/Umwelt, mit soziale Elemente wie: Arbeitsstelle Soziales unterstützend Netzwerk, Nachbarschaft, Schule der Kinder, Sozialfürsorge, und…. |

8 ‘Psychischer Störungen’
Affektive Störungen • Major Depression • Dysthymia • Bipolare Störung Angststörungen • Einer Panikstörung • Agoraphobie ohne Panik • Soziale Angststörung • Spezifische Phobie • Generalisierte Angststörung Ressourcen-Störungen • Missbrauch von Alkohol • Abhängigkeit von Alkohol • Drogenmissbrauch • Suchtprävention Aufmerksamkeits-Defizit oder Verhaltensstörungen • ADHD • Verhaltensstörungen • Oppositionelle Störung Störungen AS Antisozialen Persönlichkeitsstörung |

9 Systemisch/Systemanalyse
|

10 Auftrag I Mache eine Systemanalyse einer Familie
(Mit einer Systemischer Blick eine Familie mit erkränkte Eltern, únd Umfeld beobachten) Welche Elemente zum Angriff gibt es in der Familie und Kontext? Und mit welchem Ziel? Welche Hilfe/Beratung gibt es jetzt in Bezug auf die Elemente? Ist alle Hilfe/Beratung auf einander abgestimmt? Bei welcher Elemente gibt es jetzt keine Hilfe/Beratung? |

11 Beispiel Systemfokus: Transaktionsanalyse
Transaktionen zwischen Mitglieder einer System (Familie, uzw.) eine Transaktion beschreibt stattfindende Kommunikation: das bewusste und unbewusste Austauschgeschehen zwischen Menschen und ihrer Umwelt, sowohl verbal als auch nonverbal. stereotyper Transaktionsmuster werden in der Transaktionsanalyse als Spiele bezeichnet (Eric Berne: Games People Play) https://prezi.com/w6v3w51fuegt/das-ich-zustandsmodell/ |

12 Das Ich-Zustands-Modell
https://prezi.com/w6v3w51fuegt/das-ich-zustandsmodell/ |

13 Ich-Zustände Kindheits-Ich-Zustand (1. angepasstes und 2. freies Kind)
Erwachsenen-Ich-Zustand Eltern-Ich-Zustand (1. normierende Elter, 2. versorgende Elter) |

14 Fünf Ego-positionen Das versorgende Elternteil
ist fürsorglich und beschützend. Das kritische Elternteil nimmt führung, normiert und legt den Finger auf die Wunde. Die Erwachsene kommuniziert, sachlich und neutral. Das angepasster Kind hört und folgt. Das freie Kind ist impulsiv und spielt |

15 Auftrag II Versuche fest zu stellen in welche alltägliche Situationen (zu Hause, Arbeitsstelle, FightKlub, Sangverein♪) Sie selbst welcher Ego- Zustand haben (Kindheits-Ich-Zustand, Erwachsenen-Ich-Zustand, Eltern-Ich-Zustand). Gib Beispiele! Mache darauf bei Kindheits-Ich-Zustand auch das Unterschied zwischen ‚angepasstes‘ Kind und ‚freies‘ Kind. Gin Beispiele! Und mache bei Eltern-Ich Zustand das Unterschied zwischen ‚versorgende‘ Elter, und ‚kritische‘ Elter. Gib Beispiele! |

16 Situative Führung/Leitung
Sozialarbeiter und Familiensystem Situative Führung/Leitung https://www.youtube.com/watch?v=issKOns3ryo |

17 Sozialarbeiter und Familiensystem
Situative Führung/Leitung Wenig motiviert (nicht wollen) Motiviert (wollen) Wenig Kompetenz Überzeugen, dirigieren, Instruieren Viel Kompetenz Partizipativ führen Delegieren |

18 Auftrag III Was ist Ihre dominante Begleitungs-/Beratungsweise bei Familiensystem? Gib Beispiele! (Überzeugen/dirigieren, Instruieren, Partizipativ führen, Delegieren) Wie flexibel sind Sie um Ihre Weise beim Familiensystem an zu passen? |

19 MPF: Algemeine und spezifisch wirksame faktoren
Algemeine Faktoren auf ebene der Intervention: die Intervention soll strukturiert, standardisiert und bewertbar sein anschließen bei der Art und Weise wie Eltern und Jugendliche ihre Probleme erfahren sich richten auf das wiedererlangen der Kontrolle über die eigene Situation verfügbar sein in der persönlichen Lebenssituation von Eltern und Jugendlichen gerichtet sein auf das aktivieren des sozialen Netzwerkes rund um Eltern und Jugendliche In der Hilfe soll es ein Gleichgewicht geben zwischen dem Umfang der Problematik und der Intensität des verfügbaren Mittel |

20 Algemeine Faktoren auf der Organisationsebene. Die Organisation gibt:
Gutes monitoring der Hilfeleistung; Supervision/coaching; Erträglicher Arbeitsbelastung; Auge für die Sicherheit der Sozialarbeiter |

21 Auftrag IV 1. Wie geht’s mit der wirksame Organisatorische Faktoren in Ihrer Stelle? Gutes monitoring der Hilfeleistung; Supervision/coaching; Erträglicher Arbeitsbelastung; Auge für die Sicherheit der Sozialarbeiter 2. Was muss unbedingt verbessert werden? |

22 Spezifisch wirksame Faktoren bei MPF
Intensieve Erzieherische Hilfe; VHT; KOPP-Programm; ‘wrap-aroundcare’ Die Eltern sind nicht ein passives Ergebnis ihrer Sozialisation und Lebensbedingungen, sondern sie sind Individuen, die aktiv in Beziehung zu ihrer Umwelt stehen. Sie sind Experte eigener Lösungen. Kessen-Angriff wobei die Professionals signalisieren, anpakken oder durchleiten und feedback geben. Gesammt aufstellen der Problemanalyse und Behandlungsweise Einsatz in die verschiedende Gebiete, wie psychische Problem bei der Eltern, FamilienKommunikation, Erziehung, Arbeit, Schulden, Schule/Kinder, Hausgewalt, Kriminalität. Ein Regisseur, verantwortlich für die Familie. Eín Behandlungs-/Begleitungsplan pro Familie |

23 Zum Schluss…Was nehmen Sie mit?
Integration aller Kenntnis, Wissen im Bezug auf systemischer Angriff MPF Was bedeutet die psychische Störung für die Elternrolle? Was heißt das für die pädagogische Fachkraft? Was heißt das für das Kind? Was ist möglich in Bezug auf Eltern-/Familienarbeit? Und Zurückblick: was war gut, und was könnte besser? |

24 Viel Freude bei Ihrer schöne Arbeit!
|


Herunterladen ppt "Dr. Daan Wienke d.wienke@nji.nl Psychisch erkränkte Eltern und ihre Kinder –eine systemische Fokussierung dr. Daan Wienke d.wienke@nji.nl."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen