Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bruno Bauer & Harald Albrecht Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien Bruno Bauer & Harald Albrecht Tagung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bruno Bauer & Harald Albrecht Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien Bruno Bauer & Harald Albrecht Tagung."—  Präsentation transkript:

1 Bruno Bauer & Harald Albrecht Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien Bruno Bauer & Harald Albrecht Tagung zur Provenienzforschung Wienbibliothek im Rathaus 27. März 2008

2 Bauer / Albrecht: Provenienzforschung an der Ub Med Uni Wien 27. März Aufgaben von Medizinbibliotheken Datenbanken E-Fachzeitschriften E-Fachbücher Warum Provenienzforschung an der UB der Medizinischen Universität Wien ?

3 Bauer / Albrecht: Provenienzforschung an der Ub Med Uni Wien 27. März Historische Bestände an der Ub der Medizinischen Universität Wien Nicht systematisch gewachsen, sondern heterogener Bestand: Institut für Geschichte der Medizin (mit Josephinischer Bibliothek) Obersteiner-Bibliothek Bestände der Gesellschaft der Ärzte in Wien Schenkungen, Nachlässe... Ab Mitte des 19. Jhds. Handbibliotheken an Kliniken und Instituten 1986 Fakultätsbibliothek 1994 Zentralbibliothek 2004 Univ.-Bibliothek der Med Uni Wien Ehemalige Medizinische Fakultät der Universität Wien als weißer Fleck der Provenienzforschung der UB Wien

4 Bauer / Albrecht: Provenienzforschung an der Ub Med Uni Wien 27. März Stellenwert der Provenienzforschung an der Medizinischen Universität Wien Pernkopf (Senatsprojekt der Universität Wien 1998) Präambel der Satzung: Die Med Uni Wien [...] bekennt sich [...] zur Mitverantwortung für ihre rezente Vergangenheit Enthüllung des Mahnmals (März 2008) Provenienzforschungsprojekt als Auftrag des Rektorats - 1/2 a-Stelle (Karenzstelle der Ub, finanziert von Med Uni Wien) - 80 Stunden / Monat: freier Dienstnehmer (Drittmittel der Ub) Das Rektorat ist mit Ihrem Vorschlag völlig daccord und hat beschlossen, die Universitätsbibliothek zu beauftragen, analog zu der bisher bundesweiten Provenienzforschung vorzugehen. (Vizerektor Univ.-Prof. Dr. Rudolf Mallinger)

5 Bauer / Albrecht: Provenienzforschung an der Ub Med Uni Wien 27. März Ziele der Provenienzforschung an der Ub der Medizinischen Universität Wien Restitution Vollständige Dokumentation der bedenklichen Erwerbungen sowie Hintergrundinformation Integration der Daten in OPAC (Mahnmal) Interne Kommunikation der Ergebnisse: - Mitarbeiterzeitung der Med Uni Wien - Webpage bzw. Weblog der Ub Med Uni Wien

6 Bauer / Albrecht: Provenienzforschung an der Ub Med Uni Wien 27. März Weblog-Aktion Vertrieben 1938 (1) 143 von der Med. Fakultät der Universität Wien 1938 vertriebene Professoren u. Dozenten Seit täglich eine Biographie I. Fischer B. Gottlieb Exempla: H. Hoff M. Neuburger F. Mandl W. Pauli

7 Bauer / Albrecht: Provenienzforschung an der Ub Med Uni Wien 27. März Weblog-Aktion Vertrieben 1938 (2) 143 Biographien (Dissertation) Zum PDF im Ub-Repositorium Illustration aus Bildarchiv Internet-Links (z.B. ´Wikipedia) Link zum OPAC (Werke) Kommentare Hinweise

8 Bauer / Albrecht: Provenienzforschung an der Ub Med Uni Wien 27. März Was ist bisher geschehen ? Überprüfung der Bestände an der Abteilungsbibliothek für Geschichte der Medizin (ergänzend Archivrecherchen) Bestand : ca Bände Bereits überprüft: ca Bände Davon: bedenkliche Erwerbungsvorgänge: ca Stand 1. März 2008: definitiv geraubt / restitutionsfähig: 92

9 Bauer / Albrecht: Provenienzforschung an der Ub Med Uni Wien 27. März Fritz Lejeune ( ) Direktor des Instituts für Geschichte der Medizin ( ) Erwerbungsziele & Erwerbungspolitik: Fokus auf historischer Literatur Forcierte Zusammenarbeit mit im Bücherraub involvierten NS- Antiquariaten Vermittler und Ankäufer von medizinhistorischer Literatur für Dritte

10 Bauer / Albrecht: Provenienzforschung an der Ub Med Uni Wien 27. März Stumme Zeitzeugen Woher kamen die Bücher? Wem wurden sie geraubt? arisierte Antiquariate Privatbibliotheken von vertriebenen und deportierten Personen Vereinsbibliotheken, Klöster u.a. Wie wurden die Bücher vermittelt ? Die Ankäufe erfolgten zu ca. 70% aus dem Antiquariatshandel – Vermögensanmeldung – Vugesta (Möbelverwertungsstelle)

11 Bauer / Albrecht: Provenienzforschung an der Ub Med Uni Wien 27. März Wie geht es weiter ? Erbenforschung und Restitution Zwischenbericht Sept – Endbericht Mai 2009 Darstellung der Ergebnisse auf Website bzw. Weblog der Ub Ausstellung an der Med Uni Wien Teilstudie über Wiener NS-Antiquariate und ihre Rolle im NS-Bücherraub Eventuell Erweiterung des Projektes auf Sammlungen (Handschriftensammlung, Bildarchiv, Instrumentensammlung, Museum)

12 Bauer / Albrecht: Provenienzforschung an der Ub Med Uni Wien 27. März Kontakt Provenienzforschung Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien A-1097 Wien, Währinger Gürtel URL: ub.meduniwien.ac.atub.meduniwien.ac.at


Herunterladen ppt "Bruno Bauer & Harald Albrecht Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien Bruno Bauer & Harald Albrecht Tagung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen