Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Massenspeicher ununterbrochen LWE Köln 2006 Heinz Mauelshagen Consulting Development Engineer LWE 2006.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Massenspeicher ununterbrochen LWE Köln 2006 Heinz Mauelshagen Consulting Development Engineer LWE 2006."—  Präsentation transkript:

1 Massenspeicher ununterbrochen LWE Köln 2006 Heinz Mauelshagen Consulting Development Engineer LWE 2006

2 Massenspeicher ununterbrochen Grü nde für Un ver füg bar keit von Dat en LWE 2006 ● Geplante Unterbrechungen - zur Umkonfiguration von Massenspeichern (Dateisystem vergrößern) - Datensicherung - Festplattentausch (alt - > neu) ● Ungeplante Unterbrechungen - Hardwareausfälle (HBA, Kabel, Switch, Array-Kontroller, Festplatte) - Ausfall-/Reparaturzeit kostenintensiv!

3 Massenspeicher ununterbrochen Lösungen für Unverfügbarkeit von Daten LWE 2006 ● Hardware-Redundanz mit automatischem Failover und Recovery ● Hardware hotplugging für: - Online Reparatur (Austausch von Platten etc.) - Online Hinzufügen oder Rekonfiguration von Hardware ● Dateisystemvergrößerung zur Ausnutzung neuer Kapazität ● Applikations Pause, Daten-Snapshot, Applikations Resume: - Snapshots sind ein „eingefrorener“ Zustand eines Blockgerätes, wobei vollständiger Zugriff gegeben ist - Durchführung von Backups während die Applikation weiter genutzt wird

4 Massenspeicher ununterbrochen Das klingt teuer ? LWE 2006 ● Alles was Sie brauchen ist RHEL! - Multipath - Mirroring - Hot Plugging - Größenanpassbare Logical Volumes - Vergrößerbare Dateisysteme - Daten-Snapshots (Backups) ● Vollständig Hardware-neutrale Lösung - Sie können beliebige kompatible Hardware beliebiger Hersteller nutzen

5 Massenspeicher ununterbrochen Device Mapper (aka „dm“) LWE 2006 ● Ein allgemein nutzbares Subsystem zur Erzeugung logischer Blockgeräte: - spezifiziert Sektorbereiche, welche auf andere beliebige Blockgeräte „umgeleitet“ werden - konform zu Regeln, die in s.g. „Targets“ implementiert sind, z.B.: multipath, mirror, linear, striped, snapshot,... ● dm Geräte können aufeinander gestapelt werden, z.B.: - snapshot eines mirrors, dessen Komponenten multipath Geräte sind

6 Massenspeicher ununterbrochen Eine Beispielkonfigur ation LWE 2006 SAN 1 server hba 1 hba 2 SAN 2 RAID A cntrlr 1 cntrlr 2 RAID B cntrlr 1 cntrlr 2 SW mirror HW RAID

7 Massenspeicher ununterbrochen Ausfall des Pfades (Path) LWE 2006 ● Host Bus Adapter (HBA) ● Fibre Channel (FC) Kabel ● SAN (Storage Area Network) Switch ● Array-Kontroller

8 Massenspeicher ununterbrochen Ausfall HBA LWE 2006 SAN 1 server hba 1 RAID A cntrlr 1 cntrlr 2 HW RAID

9 Massenspeicher ununterbrochen Ausfall FC Kabel LWE 2006 SAN 1 server hba 1 RAID A cntrlr 1 cntrlr 2 HW RAID

10 Massenspeicher ununterbrochen Ausfall SAN Switch LWE 2006 SAN 1 server hba 1 RAID A cntrlr 1 cntrlr 2 HW RAID

11 Massenspeicher ununterbrochen Ausfall Speicherkontroller LWE 2006 SAN 1 server hba 1 RAID A cntrlr 1 cntrlr 2 HW RAID

12 Massenspeicher ununterbrochen Problem Pfadausfall gelöst: LWE 2006 ● Device Mapper wird genutzt, um einzelne Pfade zu virtuellen Multipath-Einheiten zu gruppieren ● IO kann verteilt erfolgen (s.g. Round-Robin) oder eine Failover-Konfiguration eingerichtet werden ● Neue/reparierte Pfade werden automatisch erkannt und genutzt ● Alle Multipath Parameter sind anpaßbar (Konfigurationsdatei)

13 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 Multipath Konfiguration SAN 1 server hba 1 hba 2 SAN 2 RAID A cntrlr 1 cntrlr 2 HW RAID

14 Massenspeicher ununterbrochen Womit arbeitet Multipath zusammen ? LWE 2006 ● Alle aktiv/aktiv Platten-Arrays ● Für aktiv/passiv Arrays: - ist ein Modul je Arraytyp erforderlich - EMC Clariion - HP MSA1000

15 Massenspeicher ununterbrochen Multipath Konfiguration LWE 2006 ● Start - Device Mapper Multipath RPM installieren - “blacklist” in Konfigurationsdatei anpassen - Daemon starten (erfolgt automatisch bei reboot) ● Multipath Gerät erstellen „multipath“ Kommando benutzen

16 Massenspeicher ununterbrochen „multipath“ Kommdo LWE 2006 ● multipath -v2 - konstuiert s.g. Maps verbose (detaillierte Information) ● multipath -ll - zeigt Topologie der Geräte an

17 Massenspeicher ununterbrochen Eine Multipath Map LWE 2006  ~]# multipath -ll mpath3  mpath3 (3600d bc edb8101)  [size=58 GB][features="0"][hwhandler="0"]  \_ round-robin 0 [prio=1][active]  \_ 2:0:0:6 sdd 8:48 [active][ready]  \_ round-robin 0 [prio=1][enabled]  \_ 3:0:0:6 sdg 8:96 [active][ready] ● Sie sehen die WWID, Größe, Bus/LUN und die single Path Gerätenamen ● Das Beispiel zeigt Failover

18 Massenspeicher ununterbrochen Wie wird Array-Ausfall gehandhabt ? LWE 2006 SAN 1 server hba 1 hba 2 SAN 2 RAID A cntrlr 1 cntrlr 2 HW RAID

19 Massenspeicher ununterbrochen Device Mapper Mirroring LWE 2006 SAN 1 server hba 1 hba 2 SAN 2 RAID A cntrlr 1 cntrlr 2 RAID B cntrlr 1 cntrlr 2 HW RAID SW mirror: /dev/vg1/lv1 zusammengesetzt aus: mpath0, mpath1

20 Massenspeicher ununterbrochen Logical Volume Manager (LVM) LWE 2006 ● Nutzt Device Mapper ● Kombiniert Physical Volumes (PVs) zu einem Speicherpool, der als Volume Group (VG) bezeichnet wird ● VGs können durch Hinzufügen weiterer PVs online wachsen bzw. durch Hinwegnehmen schrumpfen ● Logical Volumes (LVs) wird Speicherplatz aus der VG zugewiesen ● LVs können online in ihrer Größe verändert und zudem auch online verlagert werden PV VG PV LV

21 Massenspeicher ununterbrochen PVs initialisieren: LWE 2006  # pvcreate /dev/mapper/mpath[0-3] Physical volume "/dev/mapper/mpath0" successfully created... # pvs PV VG Fmt Attr PSize PFree /dev/mapper/mpath0 lvm2 a G 8.00M /dev/mapper/mpath1 lvm2 a G 8.00M /dev/mapper/mpath2 lvm2 a G M /dev/mapper/mpath3 lvm2 a G M

22 Massenspeicher ununterbrochen VG anlegen: LWE 2006 # vgcreate nv_group /dev/mapper/mpath[0-3] Volume group "nv_group" successfully created # vgs VG #PV #LV #SN Attr VSize VFree VolGroup wz--n G 64.00M nv_group wz--n G G

23 Massenspeicher ununterbrochen SW Mirror LV anlegen: LWE 2006 ● Ein “n-fach” Mirror Set besteht aus n+1 PVs; der zusätzliche Member ist ein Log-Volume ● Der Log unterteilt den Mirror in Regionen und „merkt“ sicht, welche Regionen zu synchronisieren sind ● Falls ein Ausfall erfolgt, wird der Mirror anhand der Log-Informationen resynchronisiert (falls der Log ausfällt, muss der Mirror komplett resynchronisiert werden) ● Um einen 2-Wege Mirror mit Log anzulegen: # lvcreate -m1 --size 39.05GB --name nv1 nv_group Rounding up size to full physical extent GB Logical volume "nv1" created

24 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 SW Mirror LV anlegen: ● Mit “lvs -a” sehen wir: - Die beiden Mirror Member Volumes und den Log - Fortschritt der Resynchronisation # lvs -a LV VG LSize Log Copy% nv1 nv_group 97.00G nv1_mlog 5.03 [nv1_mimage_0] nv_group 97.00G [nv1_mimage_1] nv_group 97.00G [nv1_mlog] nv_group 4.00M # vmstat 1 procs memory io---- r b swpd free buff cache bi bo

25 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 SW Mirror LV mounten: # mkfs -t ext3 /dev/nv_group/nv1 # mount /dev/nv_group/nv1 /mnt/testnv1/ # df Filesystem 1K-blocks Used Available Mounted on /dev/nv_group/nv /mnt/testnv1

26 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 SW Mirror LV zu klein ? ● Jedem RAID-Kontroller eine „Platte“ hinzufügen SAN 1 server hba 1 hba 2 SAN 2 RAID A HW RAID cntrlr 1 cntrlr 2 RAID B cntrlr 1 cntrlr 2 SW mirror HW RAID HW RAID HW RAID HW RAID HW RAID

27 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 Schritte zum Hinzufügen 1)Probing von hba1 und die neuen Pfade den neuen logischen Einheiten hinzufügen - evtl. ist ein HW scan erforderlich_ # echo 1 > /sys/class/fc_host/host1/issue_lip - anschließend den SCSI mid-layer scannen lassen: # echo "- - -" > /sys/class/scsi_host/host1/sca - /var/log/messages bzgl. Fortschritt anschauen: # tail -30 /var/log/messages (Multipath wird automatisch konfiguriert)

28 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 Schritte zum Hinzufügen Oct 2 01:54 kernel: SCSI device sdj: Oct 2 01:54 kernel: SCSI device sdk: Oct 2 01:54 multipathd: sdj: path checker registered Oct 2 01:54 multipathd: sdk: path checker registered Oct 2 01:54 multipathd: mpath4: event checker started Oct 2 01:54 multipathd: mpath5: event checker started Oct 2 01:54:multipathd: mpath4: remaining active paths: 1 Oct 2 01:54 multipathd: mpath5: remaining active paths: 1

29 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 Schritt 2: hba2 Pfade hinzufügen # echo 1 > /sys/class/fc_host/host2/issue_lip # echo "- - -" > /sys/class/scsi_host/host2/scan # tail -30 /var/log/messages... Oct 2 01:54 kernel: SCSI device sdl: Oct 2 01:54 kernel: SCSI device sdm: Oct 2 01:54 multipathd: sdl: path checker registered Oct 2 01:54 multipathd: sdm: path checker registered Oct 2 01:54 multipathd: mpath4: event checker started Oct 2 01:54 multipathd: mpath5: event checker started Oct 2 01:54:multipathd: mpath4: remaining active paths: 2 Oct 2 01:54 multipathd: mpath5: remaining active paths: 2

30 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 Schritt 3: PVs preparieren, VG erweitern ● Jedes Multipath-Gerät für LVM-Nutzung initialisieren: # pvcreate /dev/mapper/mpath[45] ● PVs existierender VG hinzufügen: # vgextend nv_group /dev/mapper/mpath[45] Volume group "nv_group" successfully extended ● # vgs VG #PV #LV #SN Attr VSize VFree nv_group wz--n G G

31 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 Schritt 4: Mirror LV vergrößern noch ● Leider können Mirror noch nicht aktiv vergrößert werden ● Also Mirror erst deaktivieren # umount /mnt/testnv1/ # lvchange -a n /dev/nv_group/nv1 ● Dann vergrößern: # lvextend -L 97GB /dev/nv_group/nv1 Extending 2 mirror images. Extending logical volume nv1 to GB

32 Massenspeicher ununterbrochen LWE Schritt: Dateisystem vergrößern ● Mirror LV reaktivieren: # lvchange -a y /dev/nv_group/nv1 # mount /dev/nv_group/nv1 /mnt/testnv1/ # df -h Filesystem Size Used Avail Use% Mounted on /dev/nv_group/nv1 39G 81M 37G 1% /mnt/testnv1 ● ext3 Dateisystem vergrößern: # ext2online /mnt/testnv1/ # df -h Filesystem Size Used Avail Use% Mounted on /dev/nv_group/nv1 96G 92M 91G 1% /mnt/testnv1

33 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 LVM Snapshots ● Gestatten eine sofortige virtuelle Kopie eines LV - wenn sich Daten im Original ändern, werden die alten Daten zuerst im Snapshot LV preserviert: ● Lesen des Snapshot erfolgt (falls vorhanden) von den preservierten Daten, ansonsten vom originalen LV ● Schreiben des Snapshot ist möglich – Warnung: Snapshots eines Mirrored LV sind für ein zukünftiges Release geplant # lvcreate --size 1G --snapshot --name lv2-snap /dev/nv_group/lv2

34 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 LVM Snapshots ● Das Snapshot LV muss nur groß genug sein, um die Änderungen während seiner Existenz aufnehmen zu können - “lvs” benutzen, um den Füllgrad des Snapshots zu prüfen_ # lvs LV LSize Origin Snap% lv2-snap G lv lvextend benutzen, um Kapazität hinzuzufügen

35 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 Was passiert bei Ausfall des Servers ? SAN 1 server hba 1 hba 2 SAN 2 RAID A cntrlr 1 cntrlr 2 RAID B cntrlr 1 cntrlr 2 HW RAID

36 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 GFS – der nächste Schritt! ● Server Redundanz – Multiple Systeme (Cluster-Nodes) können dasselbe LV zur selben Zeit lesend und schreibend zugreifen – GFS koordiniert die Zugriffe aller Cluster-Nodes ● Für mehr Information: https://www.redhat.com/apps/commerce/rha/gfs/

37 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 GFS Beispiel SAN 1 server hba 1hba 2 SAN 2 RAID A cntrlr 1 cntrlr 2 RAID B cntrlr 1 cntrlr 2 SW mirror HW RAID server hba 1hba 2

38 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 Zusammenfa ssung ● RHEL stellt die Möglichkeiten, HA Systeme aufzusetzen zur Verfügung: – Komplette Redundanz – Online Reparatur – Online Vergrößerung – Online Backup ● Alle Komponenten in das Betriebssystem integriert ● Kein Hardware lock-in

39 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 Weitergehend e Informationen ● - Whitepapers - Training

40 Massenspeicher ununterbrochen LWE 2006 F&A


Herunterladen ppt "Massenspeicher ununterbrochen LWE Köln 2006 Heinz Mauelshagen Consulting Development Engineer LWE 2006."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen