Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Willkommen zum Elternabend der Klasse 5b Ablauf  Allgemeines zur Klasse und zur Schule  Wissenswertes zu den einzelnen Fächern  Beurteilung und Übertritt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Willkommen zum Elternabend der Klasse 5b Ablauf  Allgemeines zur Klasse und zur Schule  Wissenswertes zu den einzelnen Fächern  Beurteilung und Übertritt."—  Präsentation transkript:

1

2 Willkommen zum Elternabend der Klasse 5b

3 Ablauf  Allgemeines zur Klasse und zur Schule  Wissenswertes zu den einzelnen Fächern  Beurteilung und Übertritt  Individuelle Förderung  Schulalltag und Regeln  Fotos auf Webseite, Handyregel  Elternheft  Ausblick  Bei Fragen: sofort nachfragen!

4 Allgemeines zur Klasse und zur Schule  Mittelholzschulhaus:  5 Klassen 5./6. Klasse und je 3. und 4. Klasse  Schulleitung: Herr N. Moret (Herr R. Moser)  Lehrpersonen:  Frau F. Moser und Frau L. Künzler  Frau G. Suter  Herr Schär  Frau K. Mosimann

5 Wissenswertes zu den einzelnen Fächern

6 Deutsch

7 Hören und Sprechen, Lesen, Schreiben

8 Rechtschreibung

9 Grammatik

10 Beurteilung im Deutsch

11 Mathematik (Regelplan) Ich bearbeite die Aufträge und - wenn möglich - die Zusatzsatzaufgaben. AufträgeZusatz Do ZB S8: 1A, 1B, 2A, 2C, 2D, 2E AH S9: 1A, 1B, 1C, 3A, 3B AH S10: 4A, 4B ZB S8: 1C, 2B AH S9: 1D, 2A, 2B, 3C, 3D AH S 10: 4C, 4D, 5A, 5B, 5C, 5D Tagesziel: Ich kann in Schritten auf Stellenzahlen (10, 100, 1‘000, usw) zählen. Ich kenne das Hüpf-im-Päckchen. Fr ZB S9: 3A, 3B, 6A, 6B, 6C, 6D AH S 11: 6A, 6B, 6C, 7A, 7B ZB S9: 4E, 5E AH S 11: 6D, 6E, 6F, 8 Tagesziel: Ich kenne das Stellen-Einmaleins (2  3 = 6, 2  300 = 600 / 14 : 2 = 7, 1‘400 : 2 = 700) Mo ZB S10: 1A, 1B AH S12: 1A oder 1B AH S12: zweite Aufgabe bei 1 Tagesziel: Ich kann ein regelmässiges Muster nachzeichnen. Ich erkenne „Regeln“. Di ZB S11: 2A oder 2B, 4 AH S13: 1C oder 1D ZB S11: 3, weitere Aufgaben zu 4 AH S 13: 2, restliche Aufgaben von 1 Ich mache Regeln erkennbar (mit Farben, dicken Strichen usw) Abgabetermin ist Mittwoch, 31. August.

12 Mathematik (IF-Plan) Ich bearbeite die Aufträge und - wenn möglich - die Zusatzsatzaufgaben. AufträgeZusatz Do Hüpf-im-Päckchen In Schritten zählen ZB S8: 1A, 1B, 2A, 2C, 2D, 2E AH S9: 1A, 1B, 1C, 3A, 3B AH S10: 4A, 4B Tagesziel: Ich kann in Schritten auf Stellenzahlen (10, 100, 1‘000, usw) zählen. Ich kenne das Hüpf-im-Päckchen. Fr Halbieren und verdoppeln Stellen-Einmaleins ZB S9: 3A, 3B, 6A, 6B, 6C, 6D AH S 11: 6A, 6B, 6C, 7A, 7B Tagesziel: Ich kenne das Stellen-Einmaleins (2  3 = 6, 2  300 = 600 / 14 : 2 = 7, 1‘400 : 2 = 700) Mo ZB S10: 1A oder 1B AH S12: 1A oder 1B ZB S10: 1A oder 1B AH S12: 1A oder 1B Tagesziel: Ich kann ein regelmässiges Muster nachzeichnen. Ich erkenne „Regeln“. Di ZB S11: 2A oder 2B AH S13: 1C oder 1D ZB S11: 2A oder 2B, 4 AH S13: 1C oder 1D Ich mache Regeln erkennbar (mit Farben, dicken Strichen usw) Abgabetermin ist Mittwoch, 31. August.

13 Mathematik (Rückmeldung) Abgabetermin ist Mittwoch, 31. August. Meine Rückmeldung: Der Wochenplan war für mich  leicht  mittel  schwer  sehr schwer ……………………………………………………………………………………………………………………….. ……………………………………………………………………………………………………………………….. ………………………………………………………………………………………………………………………..

14 Französisch 4 neue Parcours in der 5. Klasse

15 Französisch  Wörtchen lernen: normalerweise mündlich, manchmal schriftlich  Themen der 5. Klasse:  die Befehlsform,  Verneinungen,  passé composé,  Ausspracheregeln  Lieder

16 Wie Sie Ihr Kind unterstützen  Erinnern Sie sich, wie Sie sprechen gelernt haben. Der Französischspracherwerb Ihres Kindes ist damit zu vergleichen.  Bingen Sie dem Fach Französisch Interesse entgegen.  Schätzen Sie das, was Ihr Kind bereits verstehen, sagen und schreiben kann.  Verlangen Sie von Ihrem Kind keine Leistungen, die im Lehrmittel nicht vorgesehen sind.  Schaffen Sie Gelegenheiten, wo Ihr Kind der Französischen Sprache begegnen kann.

17 Englisch Fit for sports Food to the test Shapes and colours Getting together Story time

18 New World 1 Pupil’s Book (gehört der Schule) Activity Book CD (gehört dem Kind) e-book Tâche = Project Task

19 Activity Book:  class vocabulary: hinten in Activity Book, nach jeder Unit  My English journal: Lernziele  Language Focus p.16 (Grammatik) Pupils Book:  Time to laugh, Clocks and dates, Christmas in Britain  Helpful vocabulary (kleines Wörterbuch)ab s. 46

20 Beurteilung in den Fremdsprachen Hören Schreiben Lesen Sprechen

21 NMM KMHRS 1. Quartal Wer bin ich? Wir sind eine Klasse. Herzogenbuchsee und der Kanton Bern 2. QuartalRitter und Burgen, Stadt Bern Wetter, Materie, Energie 3. Quartal Schule (Mitbestimmung), Menschenkunde Schall und Ohr, Optik und Auge, Geschwindigkeit 4. QuartalMenschenkunde Tiere/Pflanzen 1 Bauernhof: vom Korn zum Brot

22 Tastaturschreiben und Informatik  5. Klasse:Tastaturschreiben  6. Klasse:Wahlfach Informatik  Inhalte Tastaturschreiben:  Zehnfingersystem lernen  Arbeit mit dem Computer

23 Musik, Gestalten und Sport  Freude an diesen Fächern fördern  Einsatz geben und Neues wagen  Turnschuhe: Aussenturnschuhe im Sommersemester  Schwimmblöcke

24 Individuelle Förderung  Ziel der IF: Integration  Chance der IF: Heterogenität  Erfolgsvoraussetzung für IF: Zusammenarbeit  Dokumentation der IF: Förderplanung  IF in den verschiedenen Fächern  Förderpläne

25 Beurteilung  Test-Heft: Sammlung aller Teste (als Info wird es jeweils den Eltern zur Unterschrift vorgelegt)  Lernzielkontrollen (schriftlich, mündlich, Produkt)  Keine Noten im Tastaturschreiben  Beurteilungskonzept (auf  Elterngespräch im Januar/ Februar (mit Kindern)  Jedes Kind soll Einsatz geben, egal wo es im Moment steht.

26 Übertritt  Zeugnis am Ende der 5. Klasse (Übertritt)  1. Semester 6. Klasse  Elternabend zum Übertritt:  Donnerstag 24. Nov  20:00 Uhr  Aula Mittelholz

27 Schulalltag und Regeln  Pultordnung  Grundregeln:  Hausaufgaben  Pünktlichkeit  Ordnung auf Pult und in der Garderobe  Hand hoch halten  Anständiger Umgang miteinander (eigene Regeln)  Regelsystem (Belohnungen)

28 Webseite und Handy Handyregel in Schule?Fotos von Kind im Internet?

29 Elternheft  Abmelden vom Unterricht  Absenz melden  Besuche während des Unterrichts  Elektronische Geräte  Feriengesuche  Freie Halbtage  Gespräche  Hausaufgaben  Homepage  Kontaktheft  Quartalsbrief  Regeln  Stundenplan  Telefonkette  Testheft  wichtige Telefonnummern  Znüni

30 Ausblick  Herbstbummel Mittwoch  Zukunftstag Donnerstag 10. Nov.  Sternenwoche im November  Fragen?

31 Keine Panik!

32 Jedes Kind ist anders. Fordern ohne zu überfordern.


Herunterladen ppt "Willkommen zum Elternabend der Klasse 5b Ablauf  Allgemeines zur Klasse und zur Schule  Wissenswertes zu den einzelnen Fächern  Beurteilung und Übertritt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen