Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EContentplus ATHENA Access to cultural heritage networks across Europe Zugang zu Kulturerbe- Netzwerken in ganz Europa.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EContentplus ATHENA Access to cultural heritage networks across Europe Zugang zu Kulturerbe- Netzwerken in ganz Europa."—  Präsentation transkript:

1 eContentplus ATHENA Access to cultural heritage networks across Europe Zugang zu Kulturerbe- Netzwerken in ganz Europa

2 ATHENA ist ein Best-Practice-Netzwerk, gefördert durch das eContentPlus- Programm der EU und aufbauend auf dem MINERVA-Netzwerk. Es wird koordiniert durch das italienische Kultusministerium. Es begann am 1. November 2008 und dauert 30 Monate. Beteiligt sind: Partner aus 20 EU-Mitgliedsstaaten und Israel, Russland & Aserbaidschan; 109 große europäische Museen und andere Kultureinrichtungen, die direkt mit dem Projekt verbunden sind; 20 europäische Sprachen. Überblick

3 Teilnehmer Ministero per i Beni e le Attività Culturali (IT) PACKED vzw (BE) Koninklijke Musea voor Kunst en Geschiedenis (BE) Central Library of the Bulgarian Academy of sciences (BG) Cyprus Research and Educational Foundation (CY) Narodni Muzeum (CZ) Cross Czech a.s. (CZ) Devoteam Group (CZ) Stiftung Preußischer Kulturbesitz (DE) Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (DE) Eesti Vabariigi Kultuuriministeerium (EE) Museovirasto (FI) Michael Culture AISBL (BE) Association Dédale (FR) Ethniko Metsovio Polytechnio (National Technical University of Athens) (GR) Panepistemion Patron - University of Patras (GR) Petőfi Irodalmi Múzeum (HU) Magyar Rádió Zrt. (HU) Institutul de Memorie Culturală (RO) Amitié srl (IT) Ministère de la Culture, de l'Enseignement Supérieur et de la Recherche (LU) Valsts Aģentūra Kultūras Informācijas Sistēmas (LV) Stichting Rijksmuseum Amsterdam (NL) Stowarzyszenie Miedzynarodowe Centrum Zarzadzania Informacja (PL) Luleå Tekniska Universitet (SE) Ministrstvo za Kulturo Republike Slovenije (SI) Ministerstvo kultúry SR (SK) Cordia a.s (SK) Collections Trust (UK) Stichting European Digital Library (NL) Ministère de la Culture et de la Communication (FR) Hellenic Ministry of Culture (GR) Makash - Advancing CMC Applications in Education, Culture and Science (IL) Centre PIC (RU) Az ǝ rbaycan Respublikası M ǝ d ǝ niyy ǝ t v ǝ Turizm Nazirliyi (AZ)

4 Ziele 1 Ziele von ATHENA: Die Teilnahme von Museen und anderen Einrichtungen, die noch nicht integraler Bestandteil von Europeana sind, zu unterstützen und zu ermutigen. Die Herstellung einer Anzahl anpaßbarer Werkzeuge (Tools), Empfehlungen und Richtlinien zu den Themen: Mehrsprachigkeit und Semantik, Metadaten und Thesauri, Datenstrukturen und Fragen der geistigen Eigentumsrechte / Copyright. Diese Werkzeuge (Tools) dienen den Museen dazu, interne Digitalisierungsprojekte zu unterstützen, und erleichtern es ihnen, ihre digitalen Inhalte in Europeana einzubringen.

5 Ziele 2 Ziele von ATHENA: Digitale Inhalte in europäischen Museen ermitteln. Zur Zusammenführung der verschiedenen Sektoren des kulturellen Erbes beitragen unter der übergreifenden Zielsetzung, alle diese sehr unterschiedlichen Beiträge in Europeana einzubringen. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit anderen Projekten, die sich schwerpunktmäßig auf Bibliotheken und Archive beziehen. Eine technische Infrastruktur entwickeln, die die semantische Interoperabilität mit Europeana ermöglicht.

6 Aufgaben ATHENA Trägt zur Weiterentwicklung von Europeana durch Nutzung gemeinsamer Standards bei. Baut auf der Arbeit von MINERVA im Bereich der Harmoni- sierung von Digitalisierungsstandards und –richtlinien auf. Nutzt die Erfahrungen des MICHAEL-Projekts und der ihm zuliefernden nationalen “Aggregatoren”. Trägt zur Interoperabilität von Daten, zur Nutzung des “seman- tic web” und zur Sicherung hochwertiger Dienste für die Endnutzer bei.

7 Aktivitäten Mapping von Metadaten-Schemata, kontrolliertem Vokabular und Thesauri; Abgleich von Ontologien für die Beschreibung von Objekten des kulturellen Erbes; Festlegung von technischen Standards und Protokollen für den Datenaustausch; Bearbeitung von Problemen in bezug auf Urheberrecht / Copyright und Entwicklung möglicher Lösungen; Entwicklung technischer Infrastruktur für die Integration von Daten in Europeana; Förderung der Einrichtung von Kompetenzzentren in jedem Partnerland; Erstellung von Werkzeugen (Tools), Empfehlungen und Richtlinien.

8 WP1 Projektmanagement, Überwachug und Evaluierung MiBAC (Italy) WP2 Bekanntmachen und Verbreiten – Vergrößerung des Netzwerkes und Werbung SPK (Germany) & ICIMSS (Poland) WP3 Festlegung von Standards und Entwicklung von Empfehlungen RMAH (Belgium) & Collections Trust (UK) WP4 Integration existierender Datenstrukturen in Europeana Michael-Culture (Aisbl) WP5 Koordination des digitalen Content MiBAC (Italy) & ICCS-NTUA (Greece) WP6 Analyse der Urheberrechts-/Copyright-Fragen und Definition möglicher Lösungen Packed (Belgium) & UP (Greece) WP7 Entwicklung von Plug-ins zur Integration in die European Digital Library / Europeana ICCS-NTUA (Greece) & MKRS (Slovenia) Arbeitspakete / Work packages (WP)

9 Weitere Information


Herunterladen ppt "EContentplus ATHENA Access to cultural heritage networks across Europe Zugang zu Kulturerbe- Netzwerken in ganz Europa."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen