Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bauingenieurausbildung an der Fachhochschule Erfurt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bauingenieurausbildung an der Fachhochschule Erfurt."—  Präsentation transkript:

1 Bauingenieurausbildung an der Fachhochschule Erfurt

2 Geschichtliche Entwicklung Erfurt ist seit 1392 Universitätsstadt Auch praxisorientierte Bildungsstätten haben in Erfurt Tradition: 1901Königliche Baugewerbeschule 1946Ingenieurschule für Gartenbau 1947Ingenieurschule für Bauwesen 1991Neugründung der Fachhochschule Erfurt Aufnahme des Lehrbetriebs im Fachbereich Bauingenieurwesen Aufnahme des Lehrbetriebs im Fachbereich Bauingenieurwesen 1993Einführung einer neuen Studien- und Prüfungsordnung 1997Einführung einer neuen Studien- und Prüfungsordnung

3 Geschichtliche Entwicklung 2000Start des Erfurter Y-Modells mit gestuften Studiengängen Start Bachelor-, Master- und neuer Diplomstudiengang Start Bachelor-, Master- und neuer Diplomstudiengang 2003Akkreditierung des Bachelorstudiengangs Akkreditierung des Masterstudiengangs mit Promotionsberechtigung und Zulassung zum höheren Dienst für Masterabsolventen des Fachbereichs Bauingenieurwesen Akkreditierung des Masterstudiengangs mit Promotionsberechtigung und Zulassung zum höheren Dienst für Masterabsolventen des Fachbereichs Bauingenieurwesen Deutschlandweit erste Bachelorabsolventen in einem Studiengang Bauingenieurwesen Deutschlandweit erste Bachelorabsolventen in einem Studiengang Bauingenieurwesen 2006 Überarbeitung des Bachelorstudiengangs 2007 Überarbeitung des Masterstudiengangs 2008 Reakkreditierung Bacherlor- und Masterstudiengang

4 Studium des Bauingenieurwesens an Hochschulen Stand: WS 1991/1992 UniversitätenFachhochschulen Fachhochschule Erfurt AbiturFachhochschulreifeFachhochschulreife 9-10 Semester Theorieorientierte Ausbildung 8 Semester Praxisorientierte Ausbildung 8 Semester Praxisorientierte Ausbildung Dipl.- Ing. Dipl.- Ing. (FH) Dipl.- Ing. / Dipl.- Ing. (FH) 2 Semester Zusatzstudium (Nachdiplomierung für Absolventen von Ingenieurschulen der DDR) (Nachdiplomierung für Absolventen von Ingenieurschulen der DDR) Dipl.- Ing. (FH) Praxis Promotion

5 Studium des Bauingenieurwesens an Hochschulen Stand: WS 1997/1998 UniversitätenFachhochschulen Fachhochschule Erfurt AbiturFachhochschulreifeFachhochschulreife 9-10 Semester Theorieorientierte Ausbildung 8 Semester Praxisorientierte Ausbildung 8 Semester Praxisorientierte Ausbildung Dipl.- Ing. Dipl.- Ing. (FH) Dipl.- Ing. (FH) Dipl.- Ing. (FH) Praxis Promotion

6 , Bologna , Bologna 31 Europäische Bildungsminister: „Der europäische Hochschulraum“ Start des Bolognaprozesses in Europa

7 International ausgerichtetes Studium des Bauingenieurwesens - Umsetzung des Bolognaprozesses an der FH-Erfurt Voraussetzungen und Möglichkeiten: 1.Weltweit anerkannte Studienabschlüsse Bachelor und Master 2.Modulares Studium zur Ermöglichung von Auslandssemestern (Modulabschluss zum Semesterende) 3.Projektarbeiten und Praktika im Ausland weltweit möglich 4.Master studieren und als Bachelor im Ausland arbeiten

8 Studium des Bauingenieurwesens an Hochschulen Stand: WS 2000/2001 UniversitätenFachhochschulen Fachhochschule Erfurt AbiturFachhochschulreifeFachhochschulreife 9-10 Semester Theorieorientierte Ausbildung 8 Semester Praxisorientierte Ausbildung 6 Semester Praxisorientierte Ausbildung Dipl.- Ing. Dipl.- Ing. (FH) BEng. 2 Semester 4 Semester Praxisorientierte Ausbildung Dipl.- Ing. (FH) MEng. Praxis PromotionPromotion

9 Abschluss MEng. 4. Praxissemester Abschluss Dipl.- Ing. (FH) 3. Studiensemester 2. Praxissemester 2. Studiensemester 1. Studiensemester Abschluss BEng. 5. Studiensemester 6. Studiensemester 3. Studiensemester 4. Studiensemester mit Praktikum 1. Studiensemester 2. Studiensemester mit Praktikum Studiengänge im Erfurter Y-Modell DiplomstudiengangMasterstudiengang Bachelorstudiengang Y

10 10 Bachelorstudiengang Innerhalb des gestuften Systems von Studiengängen führt der Bachelorstudiengang zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Innerhalb des gestuften Systems von Studiengängen führt der Bachelorstudiengang zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester In das Studium sind zwei Praxisphasen von jeweils 10 Wochen integriert. In das Studium sind zwei Praxisphasen von jeweils 10 Wochen integriert. Mit erfolgreich bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Civil Engineering, abgekürzt BEng., verliehen. Mit erfolgreich bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Civil Engineering, abgekürzt BEng., verliehen. Danach kann der Absolvent eine Arbeitstätigkeit aufnehmen oder seine Ausbildung mit einem postgradualen Diplom- oder Masterstudiengang fortsetzen. Danach kann der Absolvent eine Arbeitstätigkeit aufnehmen oder seine Ausbildung mit einem postgradualen Diplom- oder Masterstudiengang fortsetzen.

11 Berufsfelder Baubetrieb Baubetrieb Baumanagement Baumanagement Instandhaltung und Instandsetzung Instandhaltung und Instandsetzung Konstruktiver Ingenieurbau Konstruktiver Ingenieurbau Verkehrsbau Verkehrsbau Verkehrsplanung Verkehrsplanung Wasserbau Wasserbau Siedlungswasserwirtschaft Siedlungswasserwirtschaft Der Bachelorstudiengang soll zu Tätigkeiten in den folgenden Berufsfeldern befähigen:

12 12 Aufbau des Bachelorstudiums 1. Studienabschnitt 2. Studienabschnitt 1. Studiensemester 3. Studiensemester 2. Studiensemester 4. Studiensemester Vorprüfung 10 Wochen Praktikum 10 Wochen Praktium 5. Studiensemester 6. Studiensemester Bachelorof Civil Engineering

13 Modul und Kreditpunkt Die Studiengänge sind modular aufgebaut. Ein Modul ist ein Lehrfach, das sich über ein Semester erstreckt, über ein Semester erstreckt, für sich abgeprüft wird für sich abgeprüft wird und mit einer Anzahl an Kreditpunkten als Maß für den durchschnittlichen Studieraufwand versehen wird. Anzahl an Kreditpunkten als Maß für den durchschnittlichen Studieraufwand versehen wird.

14 Modulbeschreibung

15 Modulbeschreibung

16 Module im Bachelor-Studiengang bis Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester Ingenieur- mathematik I Ingenieur- mathematik II Stahlbetonbau I Stahlbetonbau II Stahlbau Holz- und Stahl- Konstruktionen Baukonstruktion I Bau- konstruktion II Fertigungs- technik I Baubetriebs- wirtschaft I Holzbau Bauorganisation Bauvertrags- wesen Baustoffkunde I Baustoffkunde II VerkehrswesenMauerwerksbauStraßenwesen Straßenbau I Bauphysik Öffentliches Baurecht Bodenmechanik / Hydromechanik Vermessungs- kunde Grundbau Abfallwirtschaft Umwelttechnik Baumechanik I Baumechanik II Baumechanik III Wasserbau und Wasserwirtschaft Siedlungswasser- wirtschaft I Projekt Informatik I Informatik II Bauinformatik I Bauinformatik II Wahlpflichtfach 1 Wahlpflichtfach 2 Wahlpflichtfach 3 Wahlpflichtfach 4 Wahlpflichtfach 5 Wahlpflichtfach 6

17 17 Akkreditierung des Bachelorstudiengangs

18 18 Akkreditierung des Masterstudiengangs

19 Dualer Studiengang BAHNBAU = Bauingenieurwesen mit Studienrichtung BAHNBAU 1. Jahr Berufsausbildung nach der BauAusVO – betriebliche und überbetriebliche Ausbildung endet mit IHK – Zwischenprüfung 2. Jahr Studium an der FH Erfurt Im 2. Jahr in den Semesterpausen: IHK – Facharbeiterprüfung Tiefbau-Facharbeiter Bahnbau 3. Jahr 4. Jahr Bachelor Bahnbau Bundesfachabteilung Eisenbahnoberbau vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie Bildungswerk Bau Hessen – Thüringen e.V. Fachhochschule Erfurt, FB Bauingenieurwesen 1 Jahr Ausbildungszeit eingespart

20 20 Module im Bachelor-Studiengang Studienrichtung BAHNBAU 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester Ingenieur- mathematik I Ingenieur- mathematik II Stahlbetonbau I Stahlbetonbau II Stahlbau Baubetrieb im Bahnbau Baukonstruktion I Bau- konstruktion II Fertigungs- technik I Baubetriebs- wirtschaft I Holzbau Eisenbahnbetrieb Bauvertragswesen Baustoffkunde für BahnbauBetriebsanlagenVerkehrswesenMauerwerksbauStraßenwesen Straßenbau I Bauphysik Öffentliches Baurecht Bodenmechanik / Hydromechanik Vermessungs- kunde Grundbau Abfallwirtschaft Umwelttechnik Baumechanik I Baumechanik II Baumechanik III Linienführung und Oberbau Siedlungswasser -wirtschaft I ProjektBAHNBAU Informatik I Informatik II Bauinformatik I Bauinformatik II Wahlpflichtfach 1 Beton- technologie Wahlpflichtfach 3 Wahlpflichtfach 4 Bahnanlagen Wahlpflichtfach 6

21 21 Diplomstudiengang Innerhalb des gestuften Systems von Studiengängen führt der postgraduale Diplomstudiengang zu einem zweiten berufsqualifizierenden Abschluss. Innerhalb des gestuften Systems von Studiengängen führt der postgraduale Diplomstudiengang zu einem zweiten berufsqualifizierenden Abschluss. Die Regelstudienzeit beträgt 2 Semester Die Regelstudienzeit beträgt 2 Semester Mit erfolgreich bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad Diplomingenieur (Fachhochschule), abgekürzt Dipl. – Ing. (FH), verliehen. Mit erfolgreich bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad Diplomingenieur (Fachhochschule), abgekürzt Dipl. – Ing. (FH), verliehen.

22 22 Studienrichtungen Im Diplomstudiengang haben die Studierenden eine Studienrichtung zu wählen. Es werden die Studienrichtungen Baubetrieb Baubetrieb Konstruktiver Ingenieurbau und Sanierung Konstruktiver Ingenieurbau und Sanierung Verkehr – Wasser – Umwelt Verkehr – Wasser – Umweltangeboten.

23 23 Module im Diplom-Studiengang Konstruktiver Ingenieurbau und Sanierung Verkehr – Wasser - Umwelt Baubetrieb 1. Semester Projekte des Ingenieurbaus und der Sanierung Projekte Verkehr – Wasser – Umwelt Projekte des Baubetriebs Baustatik / Bauinformatik Wasserbau / Bauinformatik Fertigungstechnik II Bauwerke des Stahl- und Holzbaus Straßenbau / Straßenplanung Projektmanagement I Bausanierung Siedlungswasserbau / Altlasten / Deponiebau Baubetriebswirtschaft II Bauwerke des Stahl- und Spannbetonbaus Verkehrsplanung EDV im Baubetrieb WahlpflichtfächerWahlpflichtfächerWahlpflichtfächer

24 24 Masterstudiengang Innerhalb des gestuften Systems von Studiengängen führt der postgraduale Masterstudiengang zu einem zweiten berufsqualifizierenden Abschluss. Innerhalb des gestuften Systems von Studiengängen führt der postgraduale Masterstudiengang zu einem zweiten berufsqualifizierenden Abschluss. Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester Mit erfolgreich bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad Master of Civil Engineering, abgekürzt Meng., verliehen. Mit erfolgreich bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad Master of Civil Engineering, abgekürzt Meng., verliehen.

25 Module im Master-Studiengang bis Semester 2. Semester 3. Semester Ingenieurmathematik Mechanik II Mechanik III Mechanik I InstandsetzungProjektmanagement StahlbetonbauSpannbetonbauIngenieurbauwerke MassivbauIngenieurbauwerkeKommunikationstechnik StahlbauFertigungstechnikFremdsprache HolzbauWasserwesen Angewandte Informatik InstandsetzungGrundbau Integrierendes Projekt Verkehrswesen Baubetriebswirtschaft WahlpflichtfächerWahlpflichtfächerWahlpflichtfächer

26 26 Module im Master-Studiengang 4. Semester Masterthesis

27 Bologna-Nachfolgekonferenz 2003, Berlin Flächendeckende Einführung vergleichbarer Abschlüsse bis 2005 Flächendeckende Einführung vergleichbarer Abschlüsse bis 2005 Ende der Umstellung von alten auf neue Abschlüsse bis 2010 Ende der Umstellung von alten auf neue Abschlüsse bis 2010 Fortsetzung des Bolognaprozesses

28 , Bergen/Norwegen Erklärung von 45 Europäischen Bildungsministern: Erklärung von 45 Europäischen Bildungsministern: „Das europäische höhere Bildungsgebiet - die Ziele erreichen“ Fortsetzung des Bolognaprozesses

29 Bologna-Nachfolgekonferenz 2005, Bergen Bestätigung des Termins 2010 für Ende der Umstellung von alten auf neue Abschlüsse Bestätigung des Termins 2010 für Ende der Umstellung von alten auf neue Abschlüsse Aufruf zum besseren Dialog, insbesondere mit den Sozialpartnern Aufruf zum besseren Dialog, insbesondere mit den Sozialpartnern Sicherstellung der Berufsbefähigung: “Employability” Sicherstellung der Berufsbefähigung: “Employability” Fortsetzung des Bolognaprozesses

30 Zeitachse „Bologna-Prozess“ Entwicklung in Deutschland und in Erfurt 06/ / / Bologna Berlin Bergen Ziel Bundesregierung bereitet Bachelor/Master- Abschlüsse vor HRG-Novelle 08/ HRG-Novelle 08/2002 Start BA/MA WS2000/2001 Akkreditierung BA/MA in 2003 Reakkreditierung BA/MA in 2008

31 Studium des Bauingenieurwesens an Hochschulen Stand: WS 2008/2009 UniversitätenFachhochschulen Fachhochschule Erfurt AbiturFachhochschulreifeFachhochschulreife 6 Semester Theorieorientierte Ausbildung Semester Praxisorientierte Ausbildung 7 Semester Praxisorientierte Ausbildung Bachelor BEng. BEng. 4 Semester 3 – 4 Semester 3 Semester MasterMEng.Praxisorientierte Ausbildung Ausbildung MEng. Praxis PromotionPromotion

32 Module im neuen Bachelor- Studiengang 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester 7. Semester Ingenieur- mathematik I Ingenieur- mathematik II Massivbau I (Mauerwerksbau, Stahlbetonbau) Massivbau II (Mauerwerksbau, Stahlbetonbau) Abfallwirtschaft, Umwelttechnik Wasserbau und Wasserwirtschaft I Ingenieur-praktikum (12 Wochen) Baukonstruktion I Baukonstruktion II Fertigungstechnik I Baubetriebs- wirtschaft I Stahlbau/Holzbau Bauorganisation Bauvertragswesen Baustoffkunde I Baustoffkunde II BauphysikStahlbau Straßenwesen II Straßenwesen III Öffentliches Baurecht, Rechts- und Wirtschaftlehre Informatik I + II BodenmechanikVermessungs-kunde Grundbau II Baukonstruktion III Massivbau III Praktikumswoche und Soft Skills Baumechanik I Baumechanik II Baumechanik III Grundbau I Siedlungswasser- wirtschaft I Vertiefung BBP, KIS, VWU, N.N. nach Wahl und Angebot Bachelor (6 – 8 Wochen) Straßenwesen I Hydromechanik Bauinformatik I Wahlpflichtfach 1 Wahlpflichtfach 2 Wahlpflichtfach 3 Wahlpflichtfach 4 Wahlpflichtfach 5 Bauinformatik II 1. Praktikum (8 Wochen in der Sommerpause) Beleg 1 Beleg 2 Projekt fächerübergreifend Projekt in der Vertiefung

33 1. Semester (SS)2. Semester (WS) 3. Semester (SS) Hoch- und Ingenieur- Bauwerke Tiefbau und Urbane Infrastruktur N.N. Hoch- und Ingenieur- Bauwerke Tiefbau und Urbane Infrastruktur N.N. Geotechnik Baubetriebswirtschaft / Bauvertragswesen Blockunterricht Projekt- Kolloquium (2 Wochen) Masterthesis (12 Wochen) BetoninstandsetzungMassivbau Straßenentwurf / Straßenbau N.N. BaumechanikBauverfahrenstechnikN.N.IngenieurbauwerkeSpezialtiefbauN.N. Baukonstruktion / Bauphysik Urbaner Wasserbau N.N. Stahl- und Verbundbau Ver- und Entsorgungstechnik N.N. Diagnostik /Instandsetzung ProjektmanagementN.N.WahlpflichtfachWahlpflichtfach WahlpflichtfachWahlpflichtfach WahlpflichtfachWahlpflichtfachKolloquium Projekt Module im neuen Master-Studiengang

34 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Bauingenieurausbildung an der Fachhochschule Erfurt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen