Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nickel-Cadmium-Akkumulator Katharina Höwedes. Inhalt Allgemeines Aufbau im geladenen und entladenen Zustand a) Geladener Zustand b) Entladener Zustand.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nickel-Cadmium-Akkumulator Katharina Höwedes. Inhalt Allgemeines Aufbau im geladenen und entladenen Zustand a) Geladener Zustand b) Entladener Zustand."—  Präsentation transkript:

1 Nickel-Cadmium-Akkumulator Katharina Höwedes

2 Inhalt Allgemeines Aufbau im geladenen und entladenen Zustand a) Geladener Zustand b) Entladener Zustand Funktionsweise bei Stromentnahme Ruhespannung Memory-Effekt Anwendung a) Offene Zellen b) Gasdichte Zellen Entsorgung Quellen

3 Allgemeines wiederaufladbar Sekundärzelle

4 Geladener Zustand am Minuspol  fein verteilter Cadmium (Cadmiumpulver) am Pluspol  Nickel(III)-oxidhydroxid (NiO(OH)) Elektrolyt: 20%ige Kaliumhydroxid-Lösung Graphitpulver  bessere Leitfähigkeit

5 NiCd-Akkumulatoren enthalten im geladenen Zustand: positive Elektrode: Kathode, da freiwillig ablaUFENDE RKT: : NiOOH negative Elektrode: Cd Separator Elektrolyt (meist 20%ige KOH)

6 Entladevorgang (-)Anode: Cadmium wird zum Cadmiumhydroxid (Cd(OH)₂) oxidiert. Die Elektronen fließen zur (+)Kathode (+)Kathode: Nickel(III)-oxidhydroxid NiOOH wird zu Nickel(II)hydroxid Ni(OH)₂ reduziert

7 Reationen Anode: Kathode: Gesamtreaktion:

8 Entladener Zustand Bildung von Cadmium(II)-hydroxid und Nickel(II)-hydroxid  beide unlöslich

9 Ladevorgang Umgekehrter Ablauf der Reaktionen Cadmium-Elektrode  Minuspol  Kathode  Reduktion Nickelelektrode  Pluspol  Anode  Oxidation

10 Funktionsweise der Stromentnahme poröse Wand (Separator) zur Trennung der beiden Metallelektroden Anode  Elektronenüberschuss Kathode  Elektronenmangel Verbraucher zum Abbau der Spannung Vorgänge im Elektrolyt: Oxidation + Reduktion Ionenstrom  von der Kathode zur Anode

11 Ruhezustand Zellspannung: Spannung im Stromlosen Zustand = Ruhespannung  Begründung für die Ruhespannung: Die folgenden Redoxsysteme bilden die Halbzellen des Nickel-Cadmium-Akkumulators: Ni(OH)2/NiO(OH) E0(pH14) = + 0,49 V Cd/Cd(OH)2 E0(pH14) = - 0,81 V + 0,49 V – (- 0,81 V) = 1,3 V  Ruhespannung = 1,3 V.  Arbeitsspannung = 1,2 V.

12 Memory-Effekt Aufladungen des Akkus vor dem vollständigen Entladen  Entstehung von Cadmiumkristallen an negativer Elektrode = zweite Entladestufe. Speicherung der 2ten Stufe als Entladestufe ("memory") Beim nächsten Entladevorgang Erinnerung an reduzierte Kapazität. Unvollständige Entladezyklen = Abnahme der Leistungsfähigkeit der Batterie/Akku  Wichtig: vollständiges Entladen

13 Anwendung a) Offene Zellen Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) (Notstromversorgung) Stromversorgungssysteme für Notbeleuchtung In Luftfahrzeugen als Starterbatterie und Notstromversorgung b) Gasdichte Zellen Spielzeug Fotoapparate Elektrische Werkzeuge Fernbedienungen

14 Entsorgung Kann nicht über den Hausmüll entsorgt werden!!!  Besondere Rücknahmesysteme NiCd-Akkus lassen sich wiederverwerten Cadmium kann durch Destillation zurückgewonnen werden

15 Quellen ecke.de/lexikon/lexikon_nickel_cadmium_akku.html ecke.de/lexikon/lexikon_nickel_cadmium_akku.html ecke.de/lexikon/lexikon_ruhespannung.html ecke.de/lexikon/lexikon_ruhespannung.html Akkumulator Akkumulator 23/index2.html 23/index2.html Dr. K.-H. Lautenschläger, W. Schröter, J. Teschner (2002). Tschenbuch der Chemie (19.,überarbeitete Auflage) DUDEN. (2005).Chemie Lehrbuch S II


Herunterladen ppt "Nickel-Cadmium-Akkumulator Katharina Höwedes. Inhalt Allgemeines Aufbau im geladenen und entladenen Zustand a) Geladener Zustand b) Entladener Zustand."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen