Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim Kindertagesstättenbedarfsplanung 2012 - 2015 Stabsstelle Jugendhilfe- und Sozialplanung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Landkreis Ludwigslust-Parchim Kindertagesstättenbedarfsplanung 2012 - 2015 Stabsstelle Jugendhilfe- und Sozialplanung."—  Präsentation transkript:

1 Der Landkreis Ludwigslust-Parchim Kindertagesstättenbedarfsplanung Stabsstelle Jugendhilfe- und Sozialplanung

2 2 Wer Geld, aber keine Kinder hat, ist nicht wirklich reich; wer aber Kinder und kein Geld hat, ist nicht wirklich arm. Chinesisches Sprichwort

3 Betreuungsangebot und Nachfrage zur Kindertagesbetreuung Der örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe hat gem. § 14 KiföG M-V den Bedarf an Kindertagesförderung im Benehmen mit den Gemeinden festzustellen und für ein bedarfsgerechtes Angebot zu sorgen Anhörung zum vorliegenden Kitabedarfsplan im Juni 2012 erfolgt: eingegangene Stellungnahmen der Ämter und Städte zeigten Konsens zu den Handlungsempfehlungen 3

4 Der Landkreis legt den ersten Planungsbericht zur Sicherung einer bedarfsgerechten Versorgung mit Plätzen zur Kindertagesförderung vor: freie Trägerschaft 56 kommunale Trägerschaft Betreuungsplätze Krippe Kindergarten Hort Kindertagespflege 166 Kindertagespflegepersonen 156 Kindertagesstätten

5 Betreuungsplätze Plätze in Kitas 714 Plätze in Tagespflege Plätze belegt 89 % Auslastung Auslastung April 2012:

6 Betreuungsquote im Landkreis: Krippe: 54% Kindergarten: 90 % Hort: 62 % Grundsätzlich kann der Betreuungsbedarf in Krippe, Kindergarten und Hort im Landkreis gedeckt werden Hinweis: Betreuungsbedarf schwankt regional, besonders hoch an Schulstandorten 6

7 Regionale Schwerpunkte mit Handlungsbedarf (zusätzliche Plätze): Stadt Boizenburg/ Amt Boizenburg-Land Amt Wittenburg (hier: Stadt Wittenburg) Amt Zarrentin (hier: Stadt Zarrentin) Amt Stralendorf (hier: Dümmer, Stralendorf, Pampow, Warsow) Amt Grabow: hier Stadt Grabow, Kitas im Amtsbereich haben freie Plätze: Problem Mobilität) Amt Plau am See (neue Plätze werden benötigt, Lösungsmöglichkeiten mit Trägern beraten) 7

8 Umsetzung Rechtsanspruch auf Betreuung ab 1 Jahr ab 08/ 2013: Bundesweit angestrebte Betreuungsquote für unter 3-jährige Kinder: 35% Landkreis LWL-PCH am : 54 % Tatsächlicher Platzbedarf wird laufend weiter angepasst Seit 2008 wurden im Landkreis 246 neue Krippenplätze geschaffen, somit stehen Krippenplätze im Landkreis zur Verfügung 8

9 Was wollen Eltern? Wohnortnahe Betreuung oder Betreuung am Schulstandort, nicht am Wohnort oder Betreuung in einer Einrichtung, die auf dem Arbeitsweg liegt oder Betreuung in Einrichtungen mit besonderem pädagogischen Konzept oder auch Randzeitenbetreuung 9

10 Kann den Elternwünschen entsprochen werden? dem Wunsch- und Wahlrecht der Eltern wird versucht zu entsprechen In Regionen mit hohem Betreuungsbedarf steht nicht in jedem Fall der Platz in der Wunsch-Kita zur Verfügung, aber ein Platz in erreichbarer Nähe des Wohnortes Problem: fehlende Mobilität schränkt Familien ein, die angebotenen Ausweichplätze in Anspruch zu nehmen kein ausreichendes Nahverkehrsangebot im ländlichen Raum! 10

11 Tagespflege oft dort, wo Kitas geschlossen wurden oder hoher Betreuungsbedarf besteht = unverzichtbares gleichwertiges pädagogisches Angebot Tagespflege ergänzt gleichwertig das Kita-Angebot 11

12 12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Der Landkreis Ludwigslust-Parchim Kindertagesstättenbedarfsplanung 2012 - 2015 Stabsstelle Jugendhilfe- und Sozialplanung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen