Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was ist eine Pflegekammer ? Beispiele Vor und Nachteile.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was ist eine Pflegekammer ? Beispiele Vor und Nachteile."—  Präsentation transkript:

1 Was ist eine Pflegekammer ? Beispiele Vor und Nachteile

2 Eine Kammer ist eine berufsst ä ndische Selbstverwaltungsorganisation in der Rechtsform der K ö rperschaft des ö ffentlichen Rechts, welche hoheitliche Aufgaben erf ü llt. Die Kammer wird durch ein Parlamentsgesetz errichtet. Ihre Innenverfassung regelt die Kammer jedoch autonom in einer Satzung. Das satzungsgebende Organ ist durch eine Urwahl der Kammermitglieder legitimiert. In der Satzung werden die Organe der K ö rperschaft, deren Zusammensetzung und Kompetenzen festgelegt. Die Kammer unterliegt der Rechtsaufsicht einer Aufsichtsbeh ö rde. Die Angeh ö rigen des entsprechenden Berufes sind Pflichtmitglieder in der Kammer. Der Ruf nach einer Pflegekammer wird unter anderem auch dadurch begr ü ndet, dass eine Pflegekammer zur Professionalisierung des Pflegeberufes beitr ä gt. Was ist eine Pflegekammer ? Pflegerische Berufsgruppen verf ü gen in der BRD derzeit ü ber keine eigenen Kammern. Die Errichtung von Pflegekammern wird von manchen pflegerischen Verb ä nden schon lange gefordert. Andere Verb ä nde lehnen Pflegekammern ab. Kammern existieren z. B. bundesweit f ü r Industrie- und Handwerksunternehmen, f ü r Ä rzte, im kleinen Bundesland Bremen auch f ü r Besch ä ftigte aller Berufe. Generell l ä sst sich sagen, dass die meisten Berufe, die ü ber eine Kammer verf ü gen, davon profitieren. Damit verbunden ist meist eine verbesserte Ausbildung und oft ein h ö heres Gehalt als in Berufen ohne berufsst ä ndische Vertretung.

3 Aufgaben einer Pflegekammer sind unter anderem: die langfristige Verbesserung der Pflegesituation aller B ü rger Registrierung der Berufsangeh ö rigen Schaffung einer Berufsordnung Entwicklung einer verbindlichen Berufsethik Benennung von Sachverst ä ndigen T ä tigkeit als Schiedsstelle F ö rderung und Anerkennung der beruflichen Fort- und Weiterbildung Erhebung und Auswertung pflegerelevanter Daten Kooperation mit allen Beteiligten der gesundheitlichen Versorgung Beratung von gesetzgebenden Organen Weiterentwicklung des Berufsbildes Aufgaben der Pflegekammer

4 Die Pflegekammer reguliert den Pflegeberuf im Sinne einer Selbstverwaltung. Es ist die Aufgabe einer Kammer, berufliche Richtlinien und Vorschriften zu erlassen, die f ü r die beruflich Pflegenden verbindlich sind. Kammern ü berwachen also den Berufsstand, schaffen durch die Verbindlichkeit zudem auch Sicherheit, auf die sich Pflegende berufen k ö nnen. Eine weitere Aufgabe der Pflegekammer ist die Anerkennung der Ausbildungseinrichtungen und die Abnahme des Staatsexamens. Dadurch h ä lt die Kammer zudem die M ö glichkeit in der Hand, die Berufsangeh ö rigen zu registrieren, die aufgrund ihrer Ausbildung professionelle Pflege auszu ü ben. Nicht nur die Erlangungen der Erlaubnis zur Aus ü bung des Berufes f ä llt in die Zust ä ndigkeit der Pflegekammer. Auch die Ü berwachung der Fortbildungsverpflichtung ist eine Aufgabe der Pflegekammer. So kann die vom Staat beauftragte Sicherstellung der Qualit ä t in der Pflege ü berwacht und gew ä hrt werden, denn die Nichteinhaltung beruflicher Standards kann Disziplinarma ß nahmen durch die Kammer nach sich ziehen. Analog zu den Pflichten anderer Berufe im Kammerwesen und den Rechten der jeweiligen Kammer kann das im schwersten Fall bis zur Aberkennung der Berufserlaubnis gehen.Es ist nur folgerichtig, der Pflegekammer die Zust ä ndigkeit f ü r die Ausbildungs- und Pr ü fungsordnungen in den Pflegeberufen zu ü bertragen. Damit geht die Obhut f ü r den Betrieb von Schulen, Curricula und Qualifikationen der Lehrenden einher. Aufgaben der Pflegekammer

5 Vorteile · - Eine Kammer w ü rde Zukunftweisende Aufgaben ü bernehmen. · - Erh ö hte Autonomie des Berufes k ö nnte herbeigef ü hrt werden. · - Durch eine Zusammenarbeit der Kammer mit anderen Organisationen k ö nnte m ö glicherweise das berufspolitische Gewicht der Pflege verst ä rkt und dadurch der Durchsetzung diesbez ü glicher pflegerischer Interessen Nachdruck verliehen werden. Nachteile · - Die Mitgliedschaft der Berufsangeh ö rigen ist bindend und beginnt mit dem Datum des ersten Arbeitstages in Aus ü bung eines Pflegeberufes. · - Sie ist mit einer Verpflichtung zur Beitragsentrichtung verbunden. Bei Nichteinhaltung festgelegter beruflicher Mindeststandards seitens der Berufspraktiker/innen oder Missachtung des beruflichen Verhaltenskodex w ä re die Kammer erm ä chtigt, entsprechende Disziplinarma ß nahmen durchzuf ü hren. Vor und Nachteile der Pflegekammer

6 Beispiele f ü r Kammern: freie Berufe Ä rztekammern (ohne die Bundes ä rztekammer) Zahn ä rztekammern Tier ä rztekammern Psychotherapeutenkammern Apothekerkammern Rechtsanwaltskammern, Bundesrechtsanwaltskammer, Notarkammern Steuerberaterkammern Wirtschaftspr ü ferkammern Patentanwaltskammern Architektenkammern Ingenieurkammern Gewerbe Industrie- und Handelskammern Handwerkskammern Landwirtschaft Landwirtschaftskammern Arbeitnehmerkammer Bremen


Herunterladen ppt "Was ist eine Pflegekammer ? Beispiele Vor und Nachteile."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen