Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Interessengemeinschaft B212 – Freies Deich- und Sandhausen Planungsalternative: Verkehrsoptimierte Nordvariante „VoN“ Eine Information der Interessengemeinschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Interessengemeinschaft B212 – Freies Deich- und Sandhausen Planungsalternative: Verkehrsoptimierte Nordvariante „VoN“ Eine Information der Interessengemeinschaft."—  Präsentation transkript:

1 Interessengemeinschaft B212 – Freies Deich- und Sandhausen Planungsalternative: Verkehrsoptimierte Nordvariante „VoN“ Eine Information der Interessengemeinschaft B212 – Freies Deich- und Sandhausen Ausführung: Ulrich Gadau / Uwe Kroll B212neu: Ein Planungsverfahren auf dünnem Eis?

2 64. FNP-Änderung Umweltbericht Seite 46

3 Weser Ochtum Str. Stedinger Landstr. L885 Delmenhorst Stromer Landstr. L877 L875 K217 Barde wisch Altenesch Deichhausen Schönemoor Neuendeel Seehausen Hasenbüren Strom Bremen Ochtum Sandhausen Heide Delmenhorster Str. Schönemoorer Dorfstr. upt str. Weissefeldstr. 27 Stedinger Berner FFH-Schutzgebiet EU- Vogel- schutz- gebiet FFH-Schutzgeb. Ha Str. Lemwerder Ollenweiden Ganderkesee Wiedbrokstr. Interessengemeinschaft B212 - Freies Deich- und Sandhausen Kontakt: Karte: Ulrich Gadau GVZ Straßennetz heute 1km0 5km Aktueller Planungsstand 281 ROV- Trasse AEP-Trasse optimierte AEP-Trasse optimierte ROV-Trasse 212n n1 d1 d2 n2 w2 w2 nord w2 süd s1 ”Entwicklungsachse” „Vorzugsvariante“ VoN Südvariante (auch „Var. 12“, „s1“) Nordvariante(n) „d1 (Var. 6), d2, n1, n2“)

4 74 Lemwerder Verkehrsnetz Großraum Delmenhorst - Bremen 0 1km 5km Interessengemeinschaft B212 - Freies Deich- und Sandhausen Kontakt: BREMEN GVZ 28 Delmenhorst Stromer Landstr. Berne Harmen- hausen (alt) 6 212n 281 „Zwingende Gründe des öffentl. Interesses“ (Ziele): Fernverkehrsverbindung Hinterlandanbindung & Vernetzung Pendler- und Individualverkehr Darstellung der B212n im Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen (Anlage zum Fernstraßen- ausbaugesetz) als „Vordringlicher Bedarf“ mit den dieser Einstufung zugrunde liegenden verkehrlichen und raumstrukturellen Zielen. Schaffung einer Fernverkehrsanbindung mit überregionalem und länderübergreifendem Charakter von Nordenham – Bremen zur A27 (Hannover) bzw. A1 (Ruhrgebiet / Hamburg) als sichere und leistungsfähige Straße mit Bündelungseffekten und Fahrzeitersparnis für den überörtlichen Verkehr. Schaffung einer Hinterlandanbindung und Vernetzung der Hafenstandorte zwischen Nor- denham und Bremen. Verbesserung der Verflechtungen insbesondere im Hinblick auf Pendler- und Individualver- kehrsbeziehungen zwischen dem Oberzentrum Bremen, dem Landkreis Wesermarsch mit den Mittelzentren Nordenham und Brake, sowie dem Mittelzentrum mit oberzentralen Teil- funktionen Delmenhorst.

5 Quelle: Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Oldenburg Interessengemeinschaft B212 - Freies Deich- und Sandhausen Kontakt: Verkehrszahlen Starke Belastung von Delmenhorst Deichhausen Prognose 2025 B212n Südvariante Deich- hausen B212n Südvar. + Entwicklungsachse Deich- hausen B212n VoN Belastung von Delmenhorst & Ganderkesee

6 Ergebnis: Bei der Südvariante beträgt die Zeitersparnis Richtung Bremen Mitte 3 Minuten bei etwa gleicher Entfernung. Voraussetzung kein Stau in Delmenhorst! 6.6 km 7.0 km Stromer Landstraße Südvariante Minuten 7.5 Minuten Entfernungen und Fahrtzeiten 212n Pendler- und Individualverkehr Delmenhorst  Bremen Mitte

7 Ergebnis: Bei der Südvariante beträgt die Zeitersparnis Richtung Wesertunnel 8 Minuten bei 7.3 km kürzerem Weg. Voraussetzung kein Stau in Delmenhorst! 3.1 km 10.4 km Stromer Landstraße Südvariante Minuten 10 Minuten 212n Entfernungen und Fahrtzeiten Pendler- und Individualverkehr Delmenhorst  Wesertunnel

8 Verkehrsnetz Großraum Delmenhorst-Bremen BREMEN GVZ 28 Delmenhorst Stromer Landstr. Berne Lemwerder Harmen- hausen (alt) 6 212n 281 Interessengemeinschaft B212 - Freies Deich- und Sandhausen Kontakt: „Zwingende Gründe des öffentl. Interesses“ (Ziele): Anschluss der Gewerbegebiete Wirtschaftsräume verbinden (li. + re. Weser) Anreize für wirtschaftsstärkende Investitionen Fernverkehrsverbindung Hinterlandanbindung & Vernetzung Pendler- und Individualverkehr Entlastung von Wohngebieten Südvar. Verkehrliche Trichterwirkung von und zum Wesertunnel Weitmögliche Entlastung von Wohngebieten. Anschluss der Gewerbegebiete von Delmenhorst, Ganderkesee, Lemwerder, Bremen an das Fernstraßennetz und somit Erhöhung der Standortqualität. Verbindung der Wirtschaftsräume rechts und links der Weser und Erschließung neuer Ar- beitsmärkte (GVZ, Flughafen, Großmarkt, Stahlwerk, Industrie- und Gewerbegebiete etc.) Anreize für wirtschaftsstärkende Investitionen und zusätzliche Arbeitsplätze im struktur- schwachen Unterweserraum und Bremen Nord. Angebotsplanung!

9 GVZ Weser Ochtum ROV- Trasse AEP-Trasse optimierte AEP-Trasse optimierte ROV-Trasse 212n n1 d1 d2 n2 w2 w2 nord w2 süd s1 „Vorzugsvariante“ ”Entwicklungsachse” Interessengemeinschaft B212 - Freies Deich- und Sandhausen Kontakt: Karte: Ulrich Gadau Str. Stedinger Landstr. L885 Delmenhorst Stromer Landstr. L877 L875 K217 Barde wisch Altenesch Deichhausen Schönemoor Neuendeel Seehausen Hasenbüren Strom Bremen Ochtum Sandhausen Heide Delmenhorster Str. Schönemoorer Dorfstr. upt str. Weissefeldstr. 27 Stedinger Berner FFH-Schutzgebiet EU- Vogel- schutz- gebiet FFH-Schutzgeb. Ha Str. Lemwerder Ollenweiden Ganderkesee Wiedbrokstr. Verkehre Max. Verkehrsentlastung für die L875 (Delmenhorster Str.) Zusatzverkehre in Delmenhorst werden vermieden (Trichterwirkung). „Entwicklungsachse“ nicht erforderlich. Verkehrsentlastung für die L877 (Stromer Landstraße). Max. Verkehrsentlastung im Gesamtbereich Deichhausen. 2. Zwei Verkehrsachsen: 1.B212neu für den Verkehr Wesermarsch  A281/Bremen. 2.Stromer Landstr. für den Verkehr Delmenhorst  A281/Bremen. VoN 1.

10 64. FNP-Änderung HB Begründung Seite 10 Stark verkürzte Darstellung der VoN in den FNP- Unterlagen

11 64. FNP-Änderung HB Umweltbericht Seite 9 Konsequenz der Stellungnahmen zum Verfahren: Neue Variantenüberprüfung soll Defizite der Umweltprüfung beseitigen. Wird dieses Ziel erreicht?

12 Prüfgegenstand: Gutachten PGG 2008  Zwei Prüfaspekte (1) Abarbeitung der FFH-Schutzgebietsbelange (§ 34 BNatSchG) (2) Behandlung artenschutzrechtlicher Aspekte (§ 42 BNatSchG) Kernfragen: Sind erhebliche Auswirkungen erkennbar? Wenn ja – gibt es zumutbare Alternativen? Kernfragen: Werden individuenbezogene Verbotstatbestände erfüllt? Existieren funktionserhaltende Ausgleichsmaßnahmen?

13 FFH- Schutzgebiete  Fachliche Kritik (1)Es liegen keine belegbaren Nachweise für die völlige Entwertung der Rastgebiete im Norden vor. (2)Es liegen keine Nachweise für die Bedeutung der Austauschbeziehungen zur Ochtumniederung vor. (3)Warum sind die Austauschbeziehungen Niedervieland / Stromer Feldmark – Wiedbrook ohne Bedeutung? (4)Die Erheblichkeitsschwelle bei den Rastvogel- lebensräumen wurde willkürlich festgelegt.

14 Zusammenfassung Artenschutz  Artenschutzrechtlich ist festzustellen, dass  gemäß PGG 2008 alle Varianten kritisch sind und ein hohes Zulassungsrisiko bergen!  die Beeinträchtigung der Fledermausvorkommen in Sandhausen (Südvarianten) sehr verkürzt dargestellt wird.  bezüglich der Fledermäuse keine Darstellung (!) der Funktionsräume + Empfindlichkeiten der betroffenen Arten erfolgt.  die Wirksamkeit funktionserhaltender Maßnahmen für die Fledermäuse äußerst ungewiss ist.  hieraus durchaus ein erhöhtes Zulassungsrisiko für die Südvarianten entstehen kann, so dass diese zwingend auszuschließen wären …  Fachliche Kritik

15 Anlage A 3-5 [PGG 2008] Südvariante („s1“ oder „Var. 12“) Durchschneidung wertvoller Rastvogelräume westl. Deichhausen Scheucheffekt 281

16 Anlage A 3-6 [PGG 2008] Nordvariante „d1“ oder „Var. 6“ Kein Nachweis für Austauschbeziehungen Scheucheffekt 281 Keinerlei Austauschbeziehungen Südvariante?

17 Interessengemeinschaft B212 - Freies Deich- und Sandhausen Kontakt: Interessanter Auszug aus dem Raumordnungsverfahren

18 Rastvogel- gebiet Weissfeldstr. FFH-Schutzgebiet EU- Vogel- schutz- gebiet FFH-Schutzgeb. Weser Ochtum K217 Seehausen Hasenbüren L877 Interessengemeinschaft B212 - Freies Deich- und Sandhausen Kontakt: ROV- Trasse AEP-Trasse optimierte AEP-Trasse optimierte ROV-Trasse 212n n1 d1 d2 n2 w2 w2 nord w2 süd s1 ”Entwicklungsachse” Karte: Ulrich Gadau Natur & Umwelt Str. Stedinger Landstr. L885 Delmenhorst Stromer Landstr. L877 L875 K217 Barde wisch Altenesch Deichhausen Schönemoor Neuendeel Seehausen Hasenbüren Strom Bremen Ochtum Sandhausen Heide Delmenhorster Str. Schönemoorer Dorfstr. upt str. Weissefeldstr. 27 Stedinger Berner Ha Str. Lemwerder Ollenweiden Ganderkesee Wiedbrokstr. Geringere Belastung der FFH- & EU- Vogelschutzgebiete (halb soviel Verkehr, 2-Spurigkeit). EU-Recht (Naturschutz) wird stärker berücksichtigt. Geringerer Flächenbedarf durch 2-Spurigkeit. Vergleich Südvariante: 4 Spuren auf 3,3 km. Die hochwertigen Biotopkomplexe Sandhauser & Engelbarts Brake werden nicht tangiert. 4-spurig 3,3 km GVZ Die Beeinträchtigung des gebietsun- abhängigen EU-Artenschutzes (Fledermäuse) wird minimiert. „Gelbe Autobahn“

19 Ergebnis: Die Planungsalternative „VoN“ (Verkehrsoptimierte Nordvariante) muss vollständig geprüft werden! Ausführung: Ulrich Gadau / Uwe Kroll Interessengemeinschaft B212 - Freies Deich- und Sandhausen Kontakt:

20 Verkehrsoptimierte Nordvariante „VoN“ Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!! B212neu – nicht auf Kosten von Delmenhorst Interessengemeinschaft B212 - Freies Deich- und Sandhausen Kontakt:


Herunterladen ppt "Interessengemeinschaft B212 – Freies Deich- und Sandhausen Planungsalternative: Verkehrsoptimierte Nordvariante „VoN“ Eine Information der Interessengemeinschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen