Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das neue LIFE-Programm 2014-2020 Programme for the Environment and Climate Action Programm für Umwelt und Klimapolitik (LIFE) Bernd Hayen Wernigerode 26.11.2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das neue LIFE-Programm 2014-2020 Programme for the Environment and Climate Action Programm für Umwelt und Klimapolitik (LIFE) Bernd Hayen Wernigerode 26.11.2014."—  Präsentation transkript:

1 Das neue LIFE-Programm Programme for the Environment and Climate Action Programm für Umwelt und Klimapolitik (LIFE) Bernd Hayen Wernigerode LIFE

2 Das neue LIFE-Programm % des EU Budget für klimarelevante Maßnahmen Gesamtbudget Milliarden € Klimarelevante Maßnahmen 190 Milliarden € ca. 27 Milliarden € pro Jahr Als Querschnittsziel in den meisten europäischen Förderprogrammen verankert Klimarelevante Aspekte im EU Haushalt Ziele: Europa 2020 gemeinsamer Klima- und Energierahmen bis 2030 Fahrplan für den Übergang zu einer wettbewerbsfähigen CO 2 -armen Wirtschaft bis 2050

3 Das neue LIFE-Programm LIFE Homepage

4 Das neue LIFE-Programm LIFE Budget Umwelt 75% (2592 Mio €) Klimapolitik 25% (864 Mio €) Kapazitätsbildungsprojekte 100% Betriebskostenzuschüsse 70% für alle anderen Projekte gilt: Förderquote : 60% Förderquote : 55% 3,456 Mrd. € (ca. 0,3% des Gesamtbudget der EU) max. Förderquote i.d.R. 60% Natur u. Biodiversität 60% prioritäre N2000 Schutzgüter 75% integrierte Projekte 60% technischen Hilfe Projekte 60%

5 Das neue LIFE-Programm Budgetverteilung 1. MAP Umwelt 3 Schwerpunktbereiche Umwelt und Ressourceneffizienz (496 Mio) Natur und Biodiversität (610 Mio) Verwaltungspraxis und Information im Umweltbereich (163 Mio) Klimapolitik 3 Schwerpunktbereiche Klimaschutz (194 Mio) Anpassung an den Klimawandel (190 Mio) Verwaltungspraxis und Information im Klimabereich (48 Mio) erstes mehrjähriges Arbeitsprogramm (1,8 Mrd. EUR) zweites mehrjähriges Arbeitsprogramm

6 Das neue LIFE-Programm Umwelt Umwelt u. Ressourcen- effizenz Verwaltungspraxis u. Information im Umweltbereich Natur u. Biodiversität Wasser Ressourcen- effizienz Abfall Natura 2000 RL Europa Teilprogramm Thematische Prioritäten Schwerpunkt- bereiche Wasser Ressourcen- effizienz Abfall Invasive Arten Verwaltungs -praxis Umwelt u Gesundheit Austausch N2000-Netz Natura 2000 Große Karnivoren Teilprogramm Umwelt grafische Übersicht

7 Das neue LIFE-Programm Thematische Prioritäten Auswahl

8 Das neue LIFE-Programm Teilprogramm KLIMAPOLITIK 1. Klimaschutz 2. Anpassung an den Klimawandel 3. Verwaltungspraxis und Information im Klimabereich Schwerpunktbereiche: Teilprogramm Klimapolitik

9 Das neue LIFE-Programm Schwerpunktbereiche im Teilprogramm Klimapolitik Klimapolitik Klimaschutz Anpassung an den Klimawandel Verwaltungspraxis und Information im Klimabereich Verbesserung der Entwicklung, Durchführung und Durchsetzung der Umwelt-und Klimapolitik und des Umwelt und Klimarechts der Union und zur Bereitstellung des geforderten Mehrwerts für die EU mit den spezifischen Ziele die in den Artikel 14, 15 und 16 der Life Verordnung niedergelegt sind. Durchführung von Anpassungsstrategien: Spezifische Vulnerabilitätsbewertungen auf regionaler und grenzüberschreitender Ebene >>> z.B Stadt-, Küsten, Berg u. Inselgebiete, …..dürregefährdete Gebiete oder Flusseinzugsgebiete Unterstützung der Pionierarbeit für eine CO2-neutrale Gesellschaft. Unterstützung neuer Ansätze mt transformativen Auswirkungen >>> Ziele des Klima- und Energiepaketes des Fahrplan 2050 >>> Untersuchung nichttechnologische Barrieren bestehender CO2-armer Technologien Demonstration CO2-armer Strategien oder Flächenmanagementpläne auf regionaler und subregionaler Ebene

10 Das neue LIFE-Programm Anpassung an den Klimawandel (CCA) Beitrag zur Durchführung und Weiterentwicklung der EU-Politik und des EU-Rechts für die Anpassung an den Klimawandel einschließlich eines Mainstreamings über alle Politikbereiche (Politik,Manage...) Verbesserung der Wissensgrundlage effektiver Anpassungs-aktivitäten u. -maßnahmen.(Entwicklung,...). Bevorzugt ökosystematischen Ansatz. Ausbau der Kapazitäten für die praktische Anwendung dieser Kenntnisse. Erleichterung der Entwicklung u. Implementierung integrierter Konzepte ---> Anpassungstrategien u. Aktionspläne auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene. Beitrag zur Entwicklung u. Demonstration innovativer Technologien, Systeme, Methoden und Instrumente zur Anpassung an den Klimawandel, die sich für eine Übertragung, Wiederholung eignen. >> Artikel 15 Schwerpunktbereiche im Teilprogramm Klimapolitik

11 Das neue LIFE-Programm Climate change Adaptation (CCA) Die EU-Anpassungsstrategie gibt konkrete Hinweise auf die gewünschten Projektschwerpunkte. Demnach werden Projekte, die Sektor übergreifende, überregionale und/oder grenzübergreifende Ansätze verfolgen, bevorzugt. Projekte mit Demonstrations- und Wiederholungspotential, Konzepte „grüner“ Infrastruktur und ökosystembasierte Ansätze zur Anpassung an den Klimawandel, werden begünstigt. Zusätzlich wurden Bereiche mit hoher Vulnerabilität definiert: Grenzübergreifendes Management von Hochwassern Grenzübergreifendes Küstenmanagement, mit Fokus auf dicht besiedelte Deltas und Küstenstädte Anpassungsmaßnahmen in der städtischen Raumplanung (Bauleitplanung), der Gebäudeplanung und im Bioressourcenmanagement Gebirgs- und Inselregionen mit Fokus auf nachhaltigen und resilienten Landwirtschafts-, Forstwirtschafts- und Tourismussektoren Nachhaltiges Wassermanagement, sowie die Bekämpfung von Wüstenbildung und Waldbränden in dürregefährdeten Gebieten Förderung der Entwicklung von Vulnerabilitätsbewertungen und Anpassungsstrategien, auch grenzübergreifend In 2014 insbesondere mehrgleisige Projektanträge im Bereich der städtischen Anpassung: Entwicklung und Umsetzung lokaler Anpassungsstrategien, z.B bezogen auf die Anpassungsinitiative “Mayors Adapt“ Niedrigemissionsprojekte, die sowohl zu Klimaschutz, Klimawandelanpassung und Naturschutz- und Biodiversitätszielen im städtischen Raum beitragen Entwicklung und Einsatz innovativer Anpassungstechnologien in städtischen Gebieten, einschl. im Wasser-,Energie- und Bausektor Grüne Infrastruktur einschl. zur Bekämpfung des Wärmeinseleffekts und zur Kontrolle von Hochwasserrisiken Anpassung an den Klimawandel Prioritäten 2014 Quelle: Life Climate action, Guidelines for applicants 2014, p 24f

12 Das neue LIFE-Programm Beispielprojekte Link:

13 Das neue LIFE-Programm LIFE+ Projekte (Deutschland) https://www.umwelt.nrw.de/naturschutz/pdf/life96_06.pdf

14 Das neue LIFE-Programm Zentrales Vorbereitungs-Dokument für das Förderprogramm LIFE: Mehrjähriges Arbeitsprogramm (MAP) Prioritäten – Projektarten – Projektauswahl LIFE MAP Link : MAP in den jeweiligen Landessprachen verfügbar:

15 Das neue LIFE-Programm Projekttypen in LIFE  Pilotprojekte  Demonstrationsprojekte  Best-practise-Projekte  Informations-, Sensibilisierungs- und Verbreitungsprojekte  Integrierte Projekte (neu)  Projekte der technischen Hilfe (neu)  Vorbereitende Projekte  Projekte zum Kapazitätsaufbau (neu)  Sonstige notwendige Projekte (Programmziele gemäß Artikel 3) Geographisches Ausgleichsverfahren: Integrierte Projekte: 3 Projekte pro Mitgliedstaat; ein Projekt pro Teilprogramm Kapazitätsbildungsprojekte: je ein Projekt pro Mitgliedstaat und MAP (bei Bedarf*)  „Traditionelle“ Projekte

16 Das neue LIFE-Programm Projekte der technischen Hilfe (neu) Unterstützungsprojekte zur Ausarbeitung integrierter Projekte Projekte des Kapazitätenaufbaus (neu) Unterstützung der Infrastruktur zur Nutzung von LIFE (ausgewählte Mitgliedsstaaten) Neue Projekttypen in LIFE Integrierte Projekte (neu) komplexes Projektformat, das eine bessere finanziellen Kopplung mit weiteren europäischen, nationalen, regionalen oder privaten Fonds für umwelt- und klimapolitische Ziele ermöglichen soll.

17 Das neue LIFE-Programm TeilprogrammSchwerpunktbereich Spezifische Ziele Projekttypen Klima Klimaschutz (Mitigation) Artikel 14 (VO) Best practice Demonstration Pilot Klima Anpassung an den Klimawandel (Adaptation) Artikel 15 (VO) Best practice Demonstration Pilot Klima Verwaltungspraxis u. Information im Klimabereich Artikel 16 (VO) I nformations-,Sensibisierungs- und Verbreitungsprojekte Traditionelle Projekte Teilprogramm KLIMAPOLITIK

18 Das neue LIFE-Programm Förder- und Zuschlagskriterien Allgemeine Förderfähigkeitskriterien Fristgerecht Zulässigkeitsvoraussetzungen Antragsteller Operative Leistungsfähigkeit Finanzielle Leistungsfähigkeit Förderkriterien Allgemeine Ziele Spezifische Ziele Projekttyp Artikel 3 (allg.) Artikel (Umwelt) Artikel (Klimapolitik) Zuschlagskriterien Technische Kohärenz und Qualität Finanzielle Kohärenz und Qualität Europäischer Mehrwert Beitrag zu den spezifischen Schwerpunktbereichen Umfang u. Qualität Artikel 10-12; Mehrere Zwecke, Synergien und Integration Mehrzweck-Umsetzungmechanismus (erhöhte Punktzahl) Wiederholbarkeit und Übertragbarkeit (Mehr als Transfer von Wissen und Bildung von Netzwerken) Andere Aspekte Transnational Umweltgerechte Beschaffung

19 Das neue LIFE-Programm LIFE Antragsunterlagen

20 Das neue LIFE-Programm Vorläufiger Zeitplan für den Call 2015 (abgeleitet aus den Zeitabläufen von 2014) Traditionelle Projekte Veröffentlichung des Aufruf 2. Quartal2015 Abgabetermin Okt.2015 ProjektvertragJuli 2016 Integrierte Projekte (zweistufiges Antragsverfahren) Veröffentlichung des Aufruf 2. Quartal2015 Abgabetermin KonzeptOkt.2015 vollständiger AntragApril2016 ProjektvertragSept.2016 LIFE MAP

21 Das neue LIFE-Programm

22 Danke für Ihre Aufmerksamkeit Bernd Hayen Berater im Auftrag der EU Service-Agentur - im Hause der Investitionsbank Sachsen-Anhalt


Herunterladen ppt "Das neue LIFE-Programm 2014-2020 Programme for the Environment and Climate Action Programm für Umwelt und Klimapolitik (LIFE) Bernd Hayen Wernigerode 26.11.2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen