Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Von der Integration zur Inklusion in der Gemeinde Weyhe Weyhe, ja klar und inklusiv Beate Pilath.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Von der Integration zur Inklusion in der Gemeinde Weyhe Weyhe, ja klar und inklusiv Beate Pilath."—  Präsentation transkript:

1 Von der Integration zur Inklusion in der Gemeinde Weyhe Weyhe, ja klar und inklusiv Beate Pilath

2 1992 die ersten Integrationsgruppen für 3 – 6 jährige Kinder eröffneten in Leeste und Lahausen, 1994die dritte Integrationsgruppe in Erichshof, 1995die vierte Integrationsgruppe in der DRK- KiTa in Kirchweyhe 1996 die fünfte Integrationsgruppe in Sudweyhe und 1997die sechste Integrationsgruppe in Lahausen, Am Meyerkamp Gemeinde Weyhe, Fachbereich 2, Beate Pilath

3 2009Integration eines Kindes unter 3 Jahren, in einer altersgemischten Integrationsgruppe in Kirchweyhe 2014Einzelintegration in einer Krippengruppe in Leeste ab September 2014 Eröffnung einer integrativen Krippe in Erichshof Gemeinde Weyhe, Fachbereich 2, Beate Pilath

4

5

6 Die Rahmenbedingungen der Integration in den Kindertagesstätten wird bereits seit 1992 durch die 2. DVO-KiTaG geregelt. Maßgebliche Veränderungen gab es nicht. 2. DVO-KiTaG: auf der Basis einer Diagnose wird eine Eingliederung bewilligt.  Eingliederung  2-Gruppen-Theorie Gemeinde Weyhe, Fachbereich 2, Beate Pilath INTEGRATION

7 Das Menschenbild und die Arbeit in den Integrationsgruppen hat sich verändert. Erfahrungen aus 22 Jahren Integration in KiTas haben sowohl die Haltung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen als auch deren praktische Arbeit verändert.  unteilbare Gruppe  Analyse der individuellen Bedürfnisse aller Kinder Gemeinde Weyhe, Fachbereich 2, Beate Pilath INKLUSION

8

9  Wir sehen Unterschiedlichkeit als Bereicherung  Wir erkennen die Gleichwertigkeit verschiedener Individuen an  Wir begegnen Formen des „anders sein“ mit Achtung und Wertschätzung 9 Gemeinde Weyhe, Fachbereich 2, Beate Pilath

10  Wir wollen allen Kindern Teilhabe ermöglichen.  Unser Blick gilt den Veränderungen in der Raum- und Alltagsgestaltung, die den Kindern Teilhabe und Selbstbestimmung ermöglichen kann.  Die Planung des Alltags und die Planung und Strukturierung von Angeboten und Umgebung soll Kindern ein Miteinander ermöglichen. 10 Gemeinde Weyhe, Fachbereich 2, Beate Pilath

11

12

13

14  Wir sind eine Gruppe von Fachleuten mit unterschiedlichen Ressourcen.  An diesen Ressourcen knüpfen wir an ... und entwickeln uns weiter ... auf unserem Weg zur inklusiven KiTa 14 Gemeinde Weyhe, Fachbereich 2, Beate Pilath


Herunterladen ppt "Von der Integration zur Inklusion in der Gemeinde Weyhe Weyhe, ja klar und inklusiv Beate Pilath."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen