Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

128.04.2008 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "128.04.2008 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg."—  Präsentation transkript:

1 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg

2 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg

3 Darstellung auf der Grundlage digitaler Daten der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg. Verwendung mit Genehmigung Nr. GB-G I/99 öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger im Land Brandenburg

4 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg Grundsatzdokumente- MLUV  Landesabfallgesetz  Abfallwirtschaftsplan  Teilplan Sonderabfälle  Teilplan Siedlungsabfälle  jährliche Abfallbilanz örE  Abfallwirtschaftskonzept  Entsorgungssatzung  Abfallgebührensatzung  jährliche Abfallbilanz

5 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg Abfallwirtschaftsplan Teilplan Siedlungsabfälle - -Gültigkeit 10 Jahre -Fortschreibung alle 5 Jahre -landesweites Planungsdokument -von örE zu beachten -von Behörden und Planungsträgern zu berücksichtigen

6 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg Abfallwirtschaftsplan Teilplan Siedlungsabfälle - 1.Analyse der aktuellen Situation 2.Rahmenbedingungen 3.Aufkommensprognose für 10 Jahre 4.Kapazitätsbedarf 5.Schlussfolgerungen und Leitlinien

7 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg Abfallwirtschaftsplan Teilplan Siedlungsabfälle – Einflüsse auf die Entwicklung des Hausmüllaufkommens: - Bevölkerungsrückgang - allmählicher Rückgang des spezifischen Aufkommens  Entwicklung der Entsorgungsgebühren  weitere Einführung von Ident- und Verwiegesystemen  erweiterte Getrenntsammlung für Bioabfälle

8 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg Abfallwirtschaftsplan Teilplan Siedlungsabfälle – Einflüsse auf die Entwicklung des Wertstoffaufkommens: „Effekte des Bevölkerungsrückgangs und der weiteren Ausschöpfung der vorhandenen Getrennthaltungspotentiale werden sich gegenseitig ausgleichen!“

9 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg Fraktion2006 [Mg]2016 [Mg] Hausmüll und ähnliche Abfälle Papier/ Pappe Glas Leichtverpackungen Grünabfälle Bioabfälle9.400 > Abfallwirtschaftsplan Prognose der Aufkommensentwicklung von Hausmüll und Wertstoffen

10 Abfallbilanz 2006 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg

11 Abfallbilanz 2006 Feste SiedlungsabfälleMgkg/E Hausmüll hausmüllähnliche Gewerbeabfälle Sperrmüll sonstige Feste Siedlungsabfälle Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg

12 Abfallbilanz 2006 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg WertstoffeMgkg/E Glas LVP PPK Bioabfälle

13 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg Aufkommen an Siedlungsabfällen 1997 bis 2006

14 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg Abfallbilanz 2006

15 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg spezifische Zusammensetzung des Hausmülls eines öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers

16 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg

17 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg Abfallwirtschaftsplan Teilplan Siedlungsabfälle – gemeinsame Sammlung von Leichtverpackungen mit anderen Wertstoffen bzw. mit Restmüll  Kann nur unter Beibehaltung der getrennten Sammlung von Glas, Papier/Pappe und Bioabfällen erfolgen  Umsetzbarkeit und Auswirkungen auf die Menge und Qualität der gesammelten Abfälle noch nicht abschätzbar  möglichst frühzeitiges Prüfen und Bewerten der Entwicklung

18 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg Abfallwirtschaftsplan Teilplan Siedlungsabfälle – getrennte Sammlung von Bioabfällen  „Abwarten“ der Entwicklung des europäischen Rechts  „Durch die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger ist zu prüfen, inwieweit in geeigneten Siedlungsstrukturen ein Auf- bzw. Ausbau von Getrenntsammelsystemen erfolgen kann.“


Herunterladen ppt "128.04.2008 Abfallwirtschaftplanung in Brandenburg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen