Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ziele Informationen zur Vorbereitung der PGR-Wahl Austausch über offene Fragen Ermutigung für die Suche nach Kandidatinnen und Kandidaten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ziele Informationen zur Vorbereitung der PGR-Wahl Austausch über offene Fragen Ermutigung für die Suche nach Kandidatinnen und Kandidaten."—  Präsentation transkript:

1

2 Ziele Informationen zur Vorbereitung der PGR-Wahl Austausch über offene Fragen Ermutigung für die Suche nach Kandidatinnen und Kandidaten

3 Ablauf 20.00Begrüßung, Spiritueller Impuls, Einstieg 20.20Leitfaden zur PGR-Wahl -Vorstellung -offene Fragen 20.50Pause 21.55Austausch in Kleingruppen -Motivation/ Kandidatensuche/ … -Rückmeldung -Ergänzung 21.50Abschlussrunde/ Reflexion Gebet Gute Heimfahrt!

4 Zur Vorbereitung der PGR-Wahl …

5 Schritte der Vorbereitung: 1.Nennung des Wahlbeauftragten und Bildung des Wahlausschusses 2.Formale Entscheidungen Ggf. Antrag Einrichtung Kirchengemeinderat Größe des zukünftigen PGR? Wahl in Pfarrbezirken? Wahllokal oder allgemeine Briefwahl (bis 15. Mai) Ggf. Bestellung des Pfarrbriefmantels (bis 15. Mai) 3.Information der Pfarrei über den Wahltermin 4.KandidatInnen-Suche

6 Zur Vorbereitung der PGR-Wahl … 5.Erhalt und Überprüfung des Wählerverzeichnisses Anfang September (Achtung: Fehler im Formularblock! Leitfaden Nr. 14) 6.Erhalt der Briefwahlunterlagen (zur allgemeinen Briefwahl und Blankoexemplare) 7.Aufruf zur Nennung von KandidatInnen 8 Wochen vor der Wahl 8.Aufstellung der KandidatInnen-Liste 4 Wochen vor der Wahl und ortsübliche Veröffentlichung 3 Wochen vor der Wahl 9.Durchführung der Wahl (Wahllokal oder Briefwahl) 10.Feststellung, Meldung (ans Dekanatsbüro!) und Veröffentlichung des Wahlergebnisses 11.Berufungs- und Konstituierende Sitzung und Wahlbericht

7 Zur allgemeinen Briefwahl Bis zum 15.Mai kann der Wahlausschuss für die Pfarrei im Dekanatsbüro laut § 7 der Wahlordnung allgemeine Briefwahl beantragen. Die Wahlbriefunterlagen müssen rechtzeitig beim Wähler sein, ratsam ist ab 10. Oktober, spätestens 17. Oktober Sie benötigen für jeden Wähler einen C 5 Fensterumschlag (selber kaufen) mit: –Wahlbriefumschlag C 6 wird geliefert (vom Wahlvorstand im Vorfeld ans Wahlbüro zu adressieren) –Stimmzettel Vorlage im Formularblock –Stimmzettelumschlag (B 6) selber kaufen –Briefwahlschein (mit Adresse)wird geliefert –Ggf. Erläuterung zur BriefwahlVorlage im Formularblock –Ggf. Flyer wird geliefert

8

9

10

11

12 Zur KandidatInnen-Suche …

13 In Kleingruppen: Was motiviert mich selbst, im Pfarrgemeinderat mitzuwirken? Was bringt mir die Arbeit im Pfarrgemeinderat? Wo kann ich meine Fähigkeiten/ Talente einbringen? Wie gehe ich konkret auf Leute zu? Was würde mich selbst locken? Was würde mich selbst abschrecken? Im Plenum: Vorstellung der Ergebnisse und Austausch

14 Tipps zur KandidatInnen-Suche … Gemeinsam geht’s besser! Verteilt auf viele geht die Suche nach KandidatInnen besser!

15 Tipps zur KandidatInnen-Suche … Fragen Sie sich: Wer sind wir? Wen suchen wir? Was bieten wir?

16 Tipps zur KandidatInnen-Suche … Wer sind wir? Was haben wir erreicht? Was hat Freude gemacht? Welche Herausforderungen sehen wir?

17 Tipps zur KandidatInnen-Suche … Wen suchen wir? Nicht Menschen für Aufgaben suchen wir, sondern Menschen suchen Engagement! Wer verfügt über Erfahrungen in anzugehenden Aufgaben? Wer könnte frischen Wind reinbringen? Wer achtet auf Bewährtes? Neuzugezogene? Junge Erwachsene? Eltern von Neugetauften? Senioren? … Suchen Sie nicht nur in vertrauten Kreisen und Gruppen! Stellen Sie gemeinsam unter diesen Aspekten eine Liste möglicher Personen zusammen. Überlegen Sie, wer zu wem den „besten Draht“ hat.

18 Tipps zur KandidatInnen-Suche … Was bieten wir? Hier kann ich mitgestalten für … ! Hier ist meine Meinung gefragt! Hier bin ich erwünscht! Hier ist mein Engagement Ausdruck meines Glaubens!

19 Tipps zur KandidatInnen-Suche … Tipps für das persönliche Gespräch Überzeugen – nicht überreden Nicht zwischen Tür und Angel Nicht „totreden“ Kein Druck Zuverlässig und ehrlich Nicht jeder wird gewählt „Nein“ darf sein

20 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Viel Erfolg bei den Wahlvorbereitungen! Dekanat Ahr-Eifel Dekanat Remagen-Brohltal Generalvikariat Trier - Räte

21 Wahl in Pfarrbezirken Beispiel: Sie teilen die Pfarrei in Pfarrbezirke A, B, C. Es sollen 12 Mitglieder in den PGR gewählt werden, jeweils 4 pro Pfarrbezirk. Alternative 1 Es gibt getrennte Kandidatenlisten und getrennte Stimmzettel für A, B, C. Alle Wahlberechtigten aus A wählen nur ihre 4 Mitglieder usw. Alternative 2 Es gibt getrennte Kandidatenlisten, aber einen Stimmzettel. Alle Wahlberechtigten können in allen 3 Listen bis zu 4 Mitglieder ankreuzen.


Herunterladen ppt "Ziele Informationen zur Vorbereitung der PGR-Wahl Austausch über offene Fragen Ermutigung für die Suche nach Kandidatinnen und Kandidaten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen