Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Salz Eine Betrachtung zu Matthäus 5,13 vorgestellt von Heinz Bopp am 5. November 2007.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Salz Eine Betrachtung zu Matthäus 5,13 vorgestellt von Heinz Bopp am 5. November 2007."—  Präsentation transkript:

1 Salz Eine Betrachtung zu Matthäus 5,13 vorgestellt von Heinz Bopp am 5. November 2007

2 Der Wert des Salzes Als Angestellter erhalten Sie Salär. Dieses Wort stammt aus dem lateinischen salarium. Salarium ist das gleiche Wort für Salz. Ein Hinweis, dass früher Salz etwas sehr Kostbares war. Salz hatte im Altertum den gleichen Stellenwert wie Gold.

3 Was ist Salz? Salz ist ein Sammelbegriff für viele Substanzen. Zu den Salzen gehören Kochsalz aber auch Gestein und Beton. Es wird zwischen schwer und leicht wasserlöslichen Salzen unterschieden. Wir befassen uns in dieser PPT mit leicht wasserlöslichen Salzen.

4 Was ist Salz? Periodensystem der Elemente

5 Was ist Salz? Beispiel Natriumchlorid: NaCl  Erklärung für würfelförmige Kristalle

6 zu Matthäus 5,13 In der Textstelle in Matth. 5,13b hat man den Eindruck, dass die verschiedenen Übersetzer förmlich nach Worten ringen. Was ist zu verstehen unter (gr. μωραíνω mõrainõ 7 ).. wenn das Salz aber dumm 1 wird / kraftlos 2 wird / seine Schärfe verliert 3 / schal 4 wird / nicht mehr salzt 5 / seinen Geschmack verliert 6 / fade geworden ist 7 /. oder Englisch:.. but if the salt have lost his savour if the salt becomes tasteless if you [the salt] looses it`s flavour 10 Wie kann das Salz alle diese “Attribute” plötzlich nicht mehr haben?

7 Versuch Was passiert, wenn man reines Natriumsulfat Na 2 SO 4 (ohne Kristallwasser) mit Wasser versetzt?  Das Salz wird hart wie Stein.  Es bildet sich Natriumsulfat -decahydrat  Na 2 SO 4 x 10 H 2 O

8 Versuch Kristallstruktur von Natriumsulfat mit Kristallwasser

9 Geschichtliche Deutung Das Salz wurde im Tempel für Handelszecke und zur Deckung des Tempelgeldes aufbewahrt. Das Salz, damals vorzugsweise gewonnen vom Toten Meer, wurde in Tonkrügen aufbewahrt. Beim Kontrollieren fanden die Verwalter ab und zu Salz in einem Krug, das fest wie Beton geworden war, d.h. das Salz konnte nicht herausgeschüttet werden. Die Verwalter waren darüber offensichtlich derart erbost, dass sie eine solche Amphora samt ver- härtetem Inhalt auf dem Tempelplatz zerschlugen und die Leute anschliessend darüber trampelten.

10 Grund: Verunreinigungen Das Salz (Natriumchlorid) kann u.a. verunreinigt sein mit Na 2 SO 4 x 10H 2 O Natriumsulfat Glaubersalz CaSO 4 x 2H 2 O Calziumsulfat Gips MgNa 2 (SO 4 ) 2 x 4H 2 O AstrakanitBlödit Gemeinsamkeit: Diese Salze werden bei der Anlagerung von Wasser hart.

11 Geistliche Deutung Wenn wir uns verunreinigen mit Sünde, so werden wir hart.

12 Geistliche Deutung Für unseren Schöpfer bleibt oft nur noch eine Methode, dass das Salz wieder unter die Leute kommt:  Zerbruch.

13 Die Auslegung macht mehrfach Sinn, selbst wenn der historische Hintergrund nicht genügend verifiziert werden kann: 1.Die Aussagen der Bibelübersetzer (D, E etc. / Folie 6) beschreiben einen Teilaspekt und alle treffen zu. 2.Das Gleichnis Jesu wird besser verstanden. Wenn ein Christ hart wird, so erlebt er oft Zerbruch, denn er ist nicht mehr verfügbar. Dass so eine Einstellung in den Augen Jesu dazu führt, dass … die Leute es zertreten... ist oft harte Realität – auch in meinem eigenen Leben. 3.Weiter bekommt das Gleichnis an Bedeutung, wenn man bedenkt, dass nur bei verunreinigtem Salz so eine Blockierung geschieht. Deshalb ist der Aufruf zu Busse ein Muss.

14 Literatur 1:  Folie 4 & Adresse Autor Fragen: Bitte an H. Bopp, Rebweg 2A, 4464 Maisprach, Tel / / x

15 Literatur 2: Bibelübersetzungen Folie 6 zur Bibelstelle Mathäus 5,13 1.Scofield C.I., D.D. (Herausgeber) DIE HEILIEGE SCHRIFT, Die neue Scofield Bibel mit Erklärungen, New York-oxford universitiy Press, 1967, ISBN X (Farbschnitt) 2,3,4,9. Evangelisches Bibelwerk-Katolisches Bibelwerk, TETRAPLA Würtenbegische Bibelanstalt 1967 (2: Martin Luther; 3: Zürcher Bibel; 4: Fritz Tillmann; New English Bible 5.Thomson STUDIENBIBEL, revidierte Fassung 1984, Hässler-Verlag Neuhausen-Stuttgart, ISBN / Bruns Hans (übertragen und erklärt von); DIE BIBEL, Brunnen-Verlag Gmbh, Giessen/Basel, 6. Aufl. 1973, ISBN Elberfelder STUDIENBIBEL, mit Sprachschlüssel, Neues Testament, Brockhaus Verlag, Wuppertal, 4. Aufl. Textstand No. 14, ISBN THE COMPANION BIBLE, Bagster Samuel and sons Ldt. London, 1974, ISBN [analog auch in King James Version (authorised) THE HOLY BIBLE, Oxford] 10.THE WAY / THE LIVING BIBLE, illustrated, Tyndale House Publishers, 1972, ISBN

16 Literatur 3: Restliche Literaturangaben Leitbild: efurl=http://www.theophys.kth.se/mathphys/SYM/sym_link.html&h=237&w=228&sz=14&hl=de&st art=314&um=1&tbnid=-T- uk8nmF_2KtM:&tbnh=109&tbnw=105&prev=/images%3Fq%3DNaCl%26start%3D306%26ndsp% 3D18%26svnum%3D10%26um%3D1%26hl%3Dde%26client%3Dfirefox- a%26channel%3Ds%26rls%3Dorg.mozilla:de-DE:official%26sa%3DN Bild; Folie 1, Links: Bild; Folie 1, Rechts:http://dc2.uni-bielefeld.de/dc2/kristalle/images/salze2.jpg Graph. Darstellung: Repetitorium für Chemielaboranten, Band 1, CIBA-GEIGY AG, HOFFMANN-LA ROCHE AG, SANDOZ AG, 1. Aufl Bild; Folie 5, oben: Bild; Folie 5, links: freiburg.de/lgrb/Fachbereiche/rohstoffgeologie/grundlagen/lagerstaetten/steinsalz/ /bild1&imgrefurl=http://www.lgrb.uni- freiburg.de/lgrb/Fachbereiche/rohstoffgeologie/grundlagen/lagerstaetten/steinsalz&h=170&w=200 &sz=6&hl=de&start=10&um=1&tbnid=kns9E4bWoTWLiM:&tbnh=88&tbnw=104&prev=/images%3 Fq%3DNatriumchlorid%26svnum%3D10%26um%3D1%26hl%3Dde%26client%3Dfirefox- a%26channel%3Ds%26rls%3Dorg.mozilla:de-DE:official%26sa%3DN Bild; Folie 5, rechts: wuppertal.de/alte_seite_du/material/virtklas/Projekt_1_Stromleitung_in_Wasser/138_b2.jpg&imgr efurl=http://www.chemiedidaktik.uni- wuppertal.de/alte_seite_du/material/virtklas/Projekt_Lexikon/nacl.html&h=698&w=939&sz=13&hl= de&start=4&um=1&tbnid=_9SrJnNWSwpvrM:&tbnh=110&tbnw=148&prev=/images%3Fq%3DNat riumchlorid%26svnum%3D10%26um%3D1%26hl%3Dde%26client%3Dfirefox- a%26channel%3Ds%26rls%3Dorg.mozilla:de-DE:official%26sa%3DN Bild; Folie 8, 11&12http://www.diss.fu-berlin.de/2007/499; Kapitel 4, Seite 102 „Blödit“http://www.mindat.org/min-695.html Folie 17Holleman A.F. & Wiberg E. Lehrbuch der Anorganischen Chemie, Verlag Walter der Gruyter, Berlin-New York – 100. verbesserte und stark erweiterte Auflage, S. 939f. ISBN

17 Nachtrag 1: Eigenschaften: Lässt man Natriumsulfat aus wässeriger Lösung auskristallisieren, so kristallisiert es unterhalb von 32,384°C wasserhaltig als Decahydrat Na 2 SO 4 x 10H 2 O („Glaubersalz“) in grossen, farblosen, monoklinen Prismen, oberhalb von 32,384°C wasserfrei (Smp. 884°C) in Form rhombischer Kristalle („Thenarid“) aus.

18 Nachtrag 1: Das Natriumsulfat wird durch erwärmen wasserfrei. Dabei ist wichtig zu wissen, dass man die Substanz nur dann ganz wasserfrei bekommt, wenn man diese auf über 100°C aufheizt. Wie könnte man diesen Vorgang bildhaft / geistlich deuten? Wie würden Sie unter Berücksichtigung der chemischen Aspekte den Vers in Matth 5,13b übersetzen?

19 Nachtrag 2 zu Folie 6: (Lit. 7, Seite 901) No μωραíνω mõrainõ töricht machen, zur Torheit oder Narretei machen; von mõros (3327), töricht, vgl. dort; im Akt. Nur in 1 Kor 1,20; im Pass.: dumm, unbrauchbar, geschmacklos in Bezug auf Salz, welches seine würzende und bewahrende (beim Einsalzen, Pökeln) Kraft verloren hat (Mt5,13; Lk14, 34); töricht, zu Narren oder Toren werden in Bezug auf die Menschen, die sich mit viel Nachdenken eine Religion ausdenken, deren Gott oder Götter nur Götzen sind, die aber mit dem durch Jesus Christus offenbarten Gott nichts zu tun haben (Röm 1,22).

20 Nachtrag 3: Ich bin mir bewusst, dass der Demonstra- tionsversuch mit Natriumsulfat so in der Natur nicht vorkommt. Um die vorgestellte These vertieft zu erhärten, wären Versuche mit un- raffiniertem Salz aus dem Toten Meer not- wendig. Sollte ein Leser dieser PPT Zugang zu solchem rohen Salz aus dem Toten Meer haben, bin daran interessiert um Versuche durchführen zu können. H.Bopp


Herunterladen ppt "Salz Eine Betrachtung zu Matthäus 5,13 vorgestellt von Heinz Bopp am 5. November 2007."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen